Süper Lig

Süper Lig-Sonntag: Kayseri bezwingt Karagümrük – Alanya Remis gegen Göztepe


Yukatel Kayserispor 2:1 VavaCars Fatih Karagümrük

Am elften Spieltag der Süper Lig drehte Yukatel Kayserispor einen zwischenzeitlichen Rückstand gegen VavaCars Fatih Karagümrük und feierte durch einen späten Treffer in der Nachspielzeit einen 2:1-Heimsieg. Andrea Bertolacci (23.) brachte die Gäste aus Istanbul nach Vorarbeit seines italienischen Landsmannes Fabio Borini mit 1:0 in Führung. Dies war zugleich der Halbzeitstand. Nach der Pause musste Karagümrük jedoch ab der 61. Minute wegen eines Platzverweises für Derrick Luckasson zu zehnt weiterspielen. Kayseri nutzte die Überzahl durch den früheren Schalker Mario Gavranovic (73.) zum Ausgleich. Assistgeber Onur Bulut sah jedoch in der 88. Minute die Gelb-Rote Karte. Aber Mame Baba Thiam (90.+3) erzielte in der Nachspielzeit dennoch den vielumjubelten Siegtreffer für die Zentralanatolier, die durch den Erfolg nun 14 Punkte vorweisen und auf Platz zehn klettern. Karagümrük bleibt bei 18 Zählern und fällt mindestens auf Tabellenplatz sieben zurück. Vor der Länderspielpause gastiert Kayserispor in Istanbul bei Fenerbahce. Karagümrük empfängt im Stadt-Derby am Bosporus Galatasaray.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Yukatel Kayserispor: Lung – Bulut, Hosseini, Kolovetsios, Carole (71. Cardoso) – Akdag (61. Parlak), Campanharo (85. Mane), Bassan (85. Sazdagi), Kemen, Thiam – Gavranovic

VavaCars Fatih Karagümrük: Viviano – Luckassen, Bekaroglu, Zukanovic, Erkin (90. Musa) – Biglia, Mor (66. Balkovec), Durmaz (79. Öztümer), Bertalocci (79. Frei), Borini – Pesic (79. Karamoh)

Tore: 0:1 Bertolacci (23.), 1:1 Gavranovic (73.), 2:1 Thiam (90.+3)

Rote Karten: Luckassen (Karagümrük)

Gelb-Rote Karten: Bulut (Kayserispor)

Gelbe Karten: Bulut, Kemen, (Kayserispor) – Biglia, Viviano, Borini (Karagümrük)


Aytemiz Alanyaspor 2:2 Göztepe

Das Duell der Vertreter aus dem Mittelmeer- und Ägäis-Raum zwischen Aytemiz Alanyaspor und Göztepe endete ohne Sieger. Dabei bewies vor allem Trainer Nestor El Maestro beim Klub aus Izmir ein gutes Händchen, was seine Einwechslungen betrifft. Doch zunächst erwischte Alanya einen Start nach Maß und ging bereits in der dritten Minute durch Davidson in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Umkleidekabine. Nach dem Seitenwechsel brachte El Maestro Lourency und David Tijanic ins Spiel. Der Slowene glich nach Lourencys Vorarbeit in der 62. Minute aus. Dann wurde der Vorlagengeber selbst zum Torschützen und brachte Göztepe in der 78. Spielminute mit 2:1 in Front. In der 89. Minute konnte Alanyaspor jedoch durch Nemanja Milunovic und dem 2:2 zurückschlagen. Da auch zwölf Minuten Nachspielzeit nicht mehr zu einem weiteren Treffer führen sollten, teilten sich die Teams die Punkte. Alanyaspor belegt nun mit 21 Zählern Rang drei. Göztepe bleibt mit neun Punkten auf den Abstiegsrängen und wird auf dem 19. Platz geführt. Alanyaspor reist am kommenden Spieltag nach Rize. Göztepe hat Ittifak Holding Konyaspor zu Gast.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Kirintili – Juanfran, Mevlja, Milunovic, Bingöl – Aksoy (66. Bekiroglu), Günes (80. Candeias), Karaca, Akbaba, Davidson – Diedhiou (72. Babacar)

Göztepe: Egribayat – Cankaya, Arslangic, Demirtas – Paluli (85. Alici), Nwobodo, Aydogdu, Burekovic (46. Emir) – Kayan (60. Tijanic), Ndiaye (46. Lourency), Jahovic (90. Ideye)

Tore: 1:0 Davidson (3.), 1:1 Tijanic (62.), 1:2 Lourency (78.), 2:2 Milunovic (89.)

Gelbe Karten: Aksoy, Diedhou, Davidson (Alanya) – Nwobodo, Cankaya, Paluli, Burekovic, Egribayat, Aydogdu (Göztepe)




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Yalcin: "Haben amateurhaftes Tor kassiert" - Erdogan sieht verdienten Hatay-Sieg

Nächster Beitrag

Galatasaray feiert 2:0-Heimsieg gegen Gaziantep - Generalprobe für Moskau-Duell gelungen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar