Süper Lig

Spieler der Woche: Ruud Boffin

Er war einer der Gründe, wenn nicht gar der Hauptgrund dafür, dass Besiktas am Sonntag erstmals seit 45 Partien wieder ein Heimspiel und zum ersten Mal eine Süper Lig-Begegnung im Vodafone-Park verlor. Die Sprache ist von Antalyaspors Torhüter Ruud Boffin. Dabei gelangen dem 30-jährigen Schlussmann sage und schreibe acht, mitunter kritische und wohl auch spielentscheidende Paraden beim 3:2-Erfolg von Antalyaspor in Istanbul (zum Spielbericht). Seit der Saison 2014/15 konnte der Belgier nicht mehr so viele Torchancen auf seinen Kasten entschärfen. Ein Wert der Bände spricht. Neben Boffin ragten am dritten Spieltag zudem Mbaye Diagne(Kasimpasa), Emre Akbaba (Galatasaray) und Souleymane Doukara (Antalyaspor) jeweils mit einem Doppelpack bei den Erfolgen ihrer Teams heraus. Auch Edin Visca war erfolgreich und zeigte eine starke Einzelleistung für Medipol Basaksehir. Doch von keinem war der Einfluss auf den Spielausgang an diesem Spieltag wohl größer, als der von Ruud Boffin, der sich damit die Auszeichnung zum GazeteFutbol-Spieler der Woche redlich verdient hat. 

Übersicht „Spieler der Woche”:

1. Spieltag: Gary Medel (Besiktas)

2. Spieltag: Fatih Öztürk (Akhisarspor)

3. Spieltag: Ruud Boffin (Antalyaspor)

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Badou Ndiaye wieder bei Galatasaray!

Nächster Beitrag

Wird Ljajic der neue Zehner bei Besiktas?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion