Süper Lig

Skrtel-Schock für Basaksehir: Saisonaus für Slowaken


Hiobsbotschaft für Medipol Basaksehir. Beim 2:2-Unentschieden im Istanbuler Stadt-Derby gegen Kasimpasa am Sonntag zog sich Innenverteidiger Martin Skrtel in der 49. Minute der Begegnung eine Verletzung zu. Unter starken Schmerzen musste der 36-Jährige auf einer Trage das Spielfeld verlassen und konnte die Partie nicht fortsetzen. Die beiden Teamärzte hatten mit besorgter Miene bereits beim Verlassen des Platzes abgewunken und signalisiert, dass es für den Slowaken nicht weitergeht.

Basaksehir braucht Ersatz in der Abwehr

Die Befürchtungen um den Gesundheitszustandes des viermaligen slowakischen Spieler des Jahres und 104-fachen Nationalspielers bestätigten sich offenbar. Laut „NTV Spor“ hätten Vereinsverantwortliche erklärt, dass sich Skrtel einen linksseitigen Achillessehnenriss zugezogen habe. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, wäre dies gleichbedeutend mit dem Saisonaus für den UEFA Cup-Sieger von 2008. Gegenspieler Yusuf Erdogan beschrieb die Szene nach dem Spiel gegenüber „beIN SPORTS“ folgendermaßen: „Es gab leider eine Situation, die das Spiel überschattet hat. Ich habe das laute Geräusch gehört, dass von Skrtels Fuß kam. Ich glaube seine Achillessehne ist gerissen. Das tut mir sehr leid. Ich wünsche ihm eine gute Besserung.“

Der frühere Liverpool-Spieler werde sich demnach in Kürze einem operativen Eingriff an der beschädigten Sehne unterziehen. Basaksehir dürfte damit im Januar auf dem Transfermarkt aktiv werden, um für die Rückrunde einen Ersatz für Skrtel zu finden.





Vorheriger Beitrag

GazeteFokus auf Ridvan Yilmaz: Mit Durm-Effekt zur EM?

Nächster Beitrag

Auslaufender Vertrag: Wie sieht die Zukunft von Gaziantep-Erfolgstrainer Sumudica aus?