Süper Lig

Sivasspor-Coach Calimbay: „Haben seit 29 Partien keinen Elfmeter bekommen!“

Am gestrigen Mittwochnachmittag veranstaltete Demir Grup Sivasspor-Coach Riza Calimbay auf dem vereinseigenen Trainingsgelände “Lütfullah Bilgin Tesisleri” eine Pressekonferenz und kritisierte hierbei die Schiedsrichterentscheidungen und die Planungen des türkischen Fußballverbandes (TFF). Der 57-jährige Übungsleiter erklärte zunächst, dass sie sowohl in der Liga als auch im Pokal einen zeitlich engen Matchplan zu stemmen hatten und aufgrunddessen die Erschöpfung der Spieler angestiegen sei: „Sie haben unsere Probleme überhaupt nicht berücksichtigt. Wir haben am Sonntag auswärts in Trabzon gespielt und müssen diesen Freitag erneut antreten. Wieso werden wir im Vergleich zu unseren Gegnern Trabzonspor und Antalyaspor, die jeweils nach unseren Spielen einen Tag länger Pause machen konnten, benachteiligt? So hätten meine Spieler mehr Zeit zum Ausruhen gehabt, denn wir haben mit enormen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Hätte Trabzonspor das, was wir in Trabzon erlebt haben, hier in Sivas erlebt, dann wäre die Hölle los gewesen. Wir sind eine bescheidene Mannschaft. Wir bringen das nur zu Wort, weil uns Unrecht getan wurde.“

Calimbay kann Planungen des TFF nicht nachvollziehen

Die Besiktas-Legende beanstandete die angesetzten Spielzeiten des TFF: „Wir befinden uns im Winter. In Sivas sind die Temperaturen ab 20:00 Uhr unter dem Gefrierpunkt. In dieser Kälte fällt es unseren Anhängern schwer ins Stadion zu kommen. Wenn sie nicht kommen, dann können wir auf ihre Unterstützung nicht zählen. Wenn sie in Sivas um 20:00 Uhr oder 20:30 Uhr Spiele ansetzen, kommt kein Mensch. Wir spielen schlimmstenfalls immer vor 10.000 Fans. Ich muss ehrlich gestehen, hätten wir gewusst, dass wir so behandelt werden, dann hätten wir den Pokal vernachlässigt. Der Pokal hat uns unnötig Zeit und Kraft gekostet. Wir haben keinem etwas getan und möchten lediglich das, was uns zusteht. Jeder sollte sich in unsere Lage versetzen. Wir haben bisher Unglaubliches geschafft und werden das auch weiterhin tun. Sivasspor hat Farbe in diese Liga gebracht.“

Seit 29 Partien keinen Elfmeter

Zum Schluss der Pressekonferenz übte der 47-malige Ex-Nationalspieler der Türkei auch Kritik an den türkischen Unparteiischen: „Wir haben in dieser Saison keine Punkte bekommen, die auf Fehler von irgendjemandem zurückzuführen sind. Hingegen haben wir aufgrund von Fehlern der Schiedsrichter Punkte verloren. International pfeifen unsere Referees sehr gut, aber hierzulande haben sie Probleme. Allein im Trabzonspor-Spiel hat Cüneyt Cakir so viele Fehler praktiziert. Wären diese in Sivas gegen Trabzonspor gemacht worden, wäre Chaos ausgebrochen. Bislang hatte unser Präsident Mecnun Otyakmaz noch kein einziges Wort über diese ganzen Sachen verloren. Aber sogar er konnte es nicht mehr aushalten und sah Grund zur Beanstandung. Wir wollen von niemandem etwas, sondern kommen sehr gut alleine zurecht. Aber beispielsweise hat Galatasaray am Wochenende mit einem Strafstoß die Partie für sich entschieden. Sivasspor hingegen bekommt seit 29 Begegnungen keinen einzigen Elfmeter zugesprochen. Gibt es trotzdem eine Mannschaft, die in jedem Spiel einen Treffer markiert hat? Diese Mannschaft kreiert viele Torchancen und trifft in jeder Begegnung. Noch ist nichts vorbei. Wir haben ein paar kritische Verletzungen wie beispielsweise die von Arouna Kone und Emre Kilinc. Sie werden bald mit uns sein, aber bis sie fit werden braucht es natürlich Zeit.“


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Selcuk Inan: „Werden auch diese Saison Meister“

Nächster Beitrag

1:3 in Lissabon - Visca sorgt für Hoffnungsschimmer bei Basaksehir

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten