Süper Lig

Siege für Hatay und Karagümrük – Remis in Rize und Antalya

Am 27. Spieltag der Süper Lig feierten Hatayspor und Fatih Karagümrük Siege, während es in Rize und Antalya torlose Unentschieden gab. Hatay fuhr einen klaren 4:1-Kantersieg gegen MKE Ankaragücü ein. Dabei gingen in Antakya zunächst die Gäste aus der türkischen Hauptstadt durch Torgeir Börven (16.) in Führung. Doch noch vor der Halbzeitpause glichen die Hausherren durch Mame Diouf (45.) zum 1:1 aus. Der frühere Hannoveraner war es auch, der in der 55. Minute einen durch Daniel Lukasik verschuldeten Handelfmeter zum 2:1 verwandelte. Zuvor musste Ankaragücüs Joseph Paintsil in der sechsten Minute der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte mit einem Platzverweis für eine Tätlichkeit frühzeitig zum Duschen. In Überzahl und in Führung ließ Hatay nichts mehr anbrennen. Erdi Dikmen verschuldete mit einem Foulspiel im Strafraum einen weiteren Strafstoß für Hatay. Dieses Mal trat David Akintola an und markierte das 3:1. Der 25-jährige Nigerianer setzte auch in der 74. Minute mit dem 4:1 den Schlusspunkt.




Karagümrük bezwingt Alanya – Rize kann in Überzahl nicht gewinnen

In Istanbul verbuchte Fatih Karagümrük derweil einen 2:0-Erfolg gegen Aytemiz Alanyaspor. Alassane Ndao brachte die Gastgeber in der 50. Minute mit 1:0 in Front. Auf der Gegenseite wurde nach VAR-Begutachtung der vermeintliche Ausgleichstreffer von Mustafa Pektemek (64.) aberkannt. Fabio Borini stellte in der 88. Minute mit einem sehenswerten Treffer den 2:0-Endstand her. In Rize schaffte es Demir Grup Sivasspor trotz einem Mann weniger auf dem Feld ein 0:0 gegen Caykur Rizespor zu halten. Erdogan Yesilyurt hatte in der 32. Minute Rot gesehen. Rize reagierte und brachte direkt nach dem Seitenwechsel seinen Top-Torjäger Milan Skoda. Dennoch gelang gegen den dezimierten Gast aus Sivas kein Tor. Damit bleibt Rize auch im fünften Spiel unter Trainer Marius Sumudica ohne Sieg. Fraport TAV Antalyaspor und Medipol Basaksehr lieferten den Zuschauer absolute Magerkost. Beim torlosen Remis gab es insgesamt nur drei Torschüsse im Spiel und keiner der Schüsse fand den gegnerischen Kasten. Das gab es in dieser Saison noch überhaupt nicht. Damit war die Geschichte des Spiels schnell erzählt.


Vorheriger Beitrag

Cagdas Atan möchte erster türkischer Trainer in Europa nach Fatih Terim sein

Nächster Beitrag

300 Mal Galatasaray: Meilenstein-Monster Muslera