Trabzonspor

Schwerer Brocken für Trabzonspor: Hatayspor in absoluter Topform


11 von 15 Punkten hat Trabzonspor unter der Regie von Neu-Trainer Abdullah Avci geholt, ist seit dem 3:4 gegen Kasimpasa Ende Oktober zudem ohne Niederlage. Die Ergebnisse beim Pokalsieger stimmen also größtenteils, lediglich an der spielerischen Komponente ist laut Abdullah Avci noch zu arbeiten.

Titelkampf oder Graue Maus? Zwei wegweisende Duelle für Trabzon

Mit den beiden kommenden Aufgaben gegen Atakas Hatayspor und Galatasaray stehen den Bordeauxrot-Blauen nun zwei wegweisende Spiele bevor. Der Ausgang der beiden Partien wird darüber entscheiden, ob man sich im Titelkampf zurückmeldet oder gänzlich im Niemandsland der Tabelle versinkt, sich womöglich vorerst sogar mit dem Abstiegskampf befassen muss. Personell kann Trainer Abdullah Avci vor dem ersten Liga-Duell mit Hatay in der Vereinshistorie überhaupt nahezu aus dem Vollen schöpfen. Bilal Basacikoglu, Fousseni Diabaté und Stiven Plaza bleiben suspendiert, darüber hinaus müssen lediglich Abdülkadir Ömür, Anders Trondsen und Salih Kavrazli ersetzt werden.

Hatayspor mischt die Süper Lig auf

Dass mit dem Aufsteiger aus Hatay ein schwerer Brocken auf den amtierenden Pokalsieger wartet, zeigen die Zahlen. Seit sechs Heimspielen ist die Mannschaft von Trainer Ömer Erdogan zuhause ohne Niederlage, überhaupt holten die Rot-Grünen starke neun Punkte aus den letzten drei Ligaspielen und rangieren derzeit mit 21 Punkten auf einem beachtlichen sechsten Tabellenplatz. Auch blieb Hatayspor zuletzt von Verletzungen verschont. Gegen Trabzonspor kann Coach Erdogan seine Bestbesetzung aufbieten. Anpfiff am Dienstag im Antakya Atatürk-Stadion unter der Leitung des Unparteiischen Abdulkadir Bitigen ist bereits um 14.00 Uhr.


Vorheriger Beitrag

Englische Woche: Galatasaray will Wiedergutmachung gegen Göztepe

Nächster Beitrag

TFF macht ernst: Niederlagen am grünen Tischen bei zu vielen Corona-Fällen