Fenerbahce

Schlechteste Siegquote seit 15 Jahren für Fenerbahce und wieder kein Titel

Fenerbahce hat im Kalenderjahr 2018 50 Pflichtspiele in der Süper Lig, im türkischen Pokal und im Europapokal absolviert. Dabei gelangen dem 19-fachen türkischen Meister 23 Siege, bei 14 Unentschieden und 13 Niederlagen. Dies entspricht einer Siegquote von 47 Prozent für die Gelb-Marineblauen.

Schlechter war der Istanbuler Topklub zuletzt im Jahr 2003. Damals bestritt „Fener“ 34 Pflichtspiele und holte in diesem Zeitraum 13 Siege. Daneben gab es neun Remis sowie zwölf Pleiten zu verzeichnen. Die Siegquote betrug zu jener Zeit lediglich 38 Prozent.

Von den 23 Erfolgen im Jahr 2018 holte Fenerbahce, das von vier unterschiedlichen Trainer betreut wurde, allein 16 Siege unter Aykut Kocaman. Unter Phillip Cocu und Erwin Koeman verbuchte der Klub aus Kadiköy je drei Siege. Der letzte Erfolg ging auf das Konto von Neu-Trainer Ersun Yanal. Für Fenerbahce endet das Jahr 2018 dennoch wie die Jahre 2017, 2016 und 2015 ohne einen Titelgewinn.

Vorheriger Beitrag

Ljajic-Berater dementiert Italien-Rückkehr

Nächster Beitrag

Serdar Aziz vor Trennung von Galatasaray?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion