Fenerbahce

Pokal: Fenerbahce und Alanyaspor letzte Viertelfinalisten


Fenerbahce und Aytemiz Alanyaspor stehen als letzte Viertelfinalisten im türkischen Pokal fest. Für Kasimpasa und Erzurumspor war hingegen Schluss. Im Istanbuler Stadt-Derby bezwang Fenerbahce Kasimpasa durch einen Treffer von Mbwana Samatta (51.) in der zweiten Halbzeit. Mert Hakan Yandas kassierte in der Schlussphase jedoch wegen eines Tritts gegen seinen Gegenspieler Aytac Kara durch Schiedsrichter Ümit Öztürk die Rote Karte und wird dem Klub aus Kadiköy mithin bei den kommenden Aufgaben fehlen.

Daneben sicherte sich Alanyaspor mit einem souveränen 4:1-Erfolg gegen Erzurum das Ticket für die Runde der letzten acht Teams. Khouma Babacar (14., 57) per Doppelpack, Steven Caulker sowie Davidson sorgten für die Tore des Mittelmeer-Klubs. Erzurums Ehrentreffer, der zugleich der zwischenzeitliche Führungstreffer war, markierte Oltan Karakullukcu bereits in der siebten Minute. Die Auslosungen des Viertel- und Halbfinales finden am Freitag, den 15. Dezember, um 12:30 Uhr (MEZ) in der Orhan Saka-Sporthalle auf dem Hasan Dogan Nationalmannschafts- und Ausbildungsgelände in Riva/Istanbul statt.

Der Spielplan im Überblick:

Dienstag, den 12. Januar:

  • Bursaspor – Fraport TAV Antalyaspor 0:3
  • Demir Grup Sivasspor – Adana Demirspor 2:1
  • Yeni Malatyaspor – Galatasaray 1:1 (6:7 n.E.)

Mittwoch, den 13. Januar:

  • Ittifak Holding Konyaspor – Gaziantep FK 2:1
  • Tuzlaspor – Medipol Basaksehir 1:5
  • Besiktas – Caykur Rizespor 1:0

Donnerstag, den 14. Januar:

  • Aytemiz Alanyaspor – BB Erzurumspor 4:1
  • Fenerbahce – Kasimpasa 1:0




MEHR ZUM THEMA

Pokal-Mittwoch: Larin schießt Besiktas ins Viertelfinale

Pokal-Achtelfinale: Galatasaray gewinnt Elfmeter-Krimi gegen Malatya

Pokal: Basaksehir schießt Tuzla ab, Konya wirft Gaziantep raus

 

Vorheriger Beitrag

Sosa empfiehlt Enzo Perez Wechsel zu Trabzonspor - Alter Bekannter vor Rückkehr - Canbaz verliehen

Nächster Beitrag

Pokal-Auslosung: Es drohen Kracher-Derbys im Viertel- und Halbfinale

1 Kommentar

  1. Avatar
    15. Januar 2021 um 1:12

    Nach diesen 4 Niederlagen in Folge hat sich Erol Bulut’s, seien wir so mutig und nennen das ganze einfach mal “Spielsystem” nun ausschließlich darauf beschränkt, zuerst hinten den Laden dicht zu machen und kein Tor zu kassieren und vorne werden wir dann mit einer Einzelaktion oder Standardsituation das Tor schon irgendwie machen, thats it…mehr ist es nicht.

    Nun kann man sagen, das derjenige der 5 Spiele am Stück gewonnen hat immer Recht behält, nichtsdestotrotz darf das ganze nicht zur neuen FB Kultur erklärt werden, wo man die eigenen Anhänger mit einem unansehnlichen Minimalistenfussball abspeist.

    Sicherlich ist Spiele gewinnen im Fussball ein wichtiger Indikator für Erfolg, so einen ergebnisorientierten Minimalistenfussball kann man in einem Finalspiel praktizieren um nach Abpfiff einem Pokal mit nach Hause zu nehmen, aber wenn Erol Bulut so eine Spielweise in all den restlichen 23 Süperligspielen verfolgt wird ihm von der FB Anhängerschaft ein eisiger Wind ins Gesicht blasen, ein wenig mehr darf es bitteschön schon sein.