Süper Lig

Offiziell: TFF setzt Altersgrenze für Schiedsrichter hoch und wertet alle Ligen ohne Absteiger


Der türkische Fußballverband TFF verkündete, die Altersgrenze für Schiedsrichter hochzusetzen und alle Ligen im Zuge der Corona-Krise ohne Absteiger zu werten. Der Schiedsrichterausschuss MHK hat als zuständiges Gremium des nationalen Verbandes bekanntgegeben, dass die Altersgrenze für Referees in der Türkei von 45 auf 47 Jahre angehoben wird. Zugleich teilte der MHK mit, dass auch die Verwandschaftsgrade zukünftig stärker berücksichtigt werden. Folglich werde es von nun an verboten sein, dass bei Spielen von Unparteiischen gleich welcher regionalen Austragung, Verwandte ersten Grades als VAR-Referee, Gutachter, Mentor oder Schiedsrichter-Beobachter eingesetzt werden.

Der TFF bestätigte nun auch offiziell, dass die türkischen Ligen für die Saison 2019/20 ohne Absteiger gewertet werden. Der Ligabetrieb wurde nach der Corona-Zwangspause lediglich komplett in der Süper Lig und TFF 1. Lig zu Ende gespielt. In den unteren Klassen der TFF 2. und 3. Lig kam es zu einer Ist-Zustandswertung der Tabellen. Nur die Playoff-Duelle wurden im K.-o.-Modus ausgetragen, um die letzten Aufsteiger zu ermitteln.

Alle Aufsteiger im Überblick

Damit ergeben sich (ohne Absteiger) folgende Meister und Aufsteiger, neben der Süper Lig, die Medipol Basaksehir als Meister und Trabzonspor als Vizemeister (und Pokalsieger) abschloss: Aus der TFF 1. Lig sind Hatayspor und BB Erzurumspor direkt und Fatih Karagünrük über den Playoff-Weg aufgestiegen. Aus der Weißen Gruppe der TFF 2. Lig steigt Samsungspor in die TFF 1. Lig auf und aus der Roten Gruppe Bandirmaspor. Über die Überkreuzpaarungen der Playoffs konnte sich Tuzlaspor schließlich ebenfalls den Aufstieg erkämpfen. Aus der Gruppe 1 der TFF 3. Lig steht als Erster Serik Belediyespor als Aufsteiger in die TFF 2. Lig fest. Das gleiche gilt für den Sieger der Gruppe 2, Kocaelispor, sowie für den Gewinner der Gruppe 3, Karacabey Belediyespor. Über die Playoffs qualifizierten sich zudem für die TFF 2. Lig Anagold 24 Erzincanspor, Turgutluspor und Pazarspor.

Vorheriger Beitrag

Tyler Boyd: " Das Ziel von Besiktas ist klar, es ist die Meisterschaft"

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion