Trabzonspor

1:0-Sieg in Giresun – Nwakaeme beschert Trabzonspor dritten Sieg in Folge


Am dritten Spieltag in der Süper Lig entscheidet Trabzonspor das Schwarzmeer-Derby bei GZT Giresunspor mit 1:0 für sich. Anthony Nwakaeme erzielte in der siebten Minute den Treffer des Tages. Giresunspor bleibt nach dieser Niederlage mit null Punkten Tabellenschlusslicht und gastiert am kommenden Spieltag bei Aytemiz Alanyaspor. Trabzonspor erobert vor dem Topspiel gegen Galatasaray mit neun Punkten die Tabellenführung.

Nwakaeme erzielt frühes Führungstor

Trabzonspor kam trotz der Abstinenz zahlreicher Stammkräfte gut in die Partie und setzte sich in der Hälfte des Aufsteigers fest. So dauerte es nicht lange bis es im Giresun-Kassten klingelte. In der siebten Minute nutzte Nwakaeme den Fehler von Giresunspor-Keeper Okan Kocuk, der nach einem Eckball von Anastasios Bakasetas den Ball unterlief. Im weiteren Verlauf konnten die Gäste durch viele Ballstaffeten das Geschehen weiter kontrollieren. Die Hausherren kamen lediglich über Konter zu Strafraumszenen. Umut Nayir hatte zwei Riesenchancen, wobei er einmal den Ball nicht traf und in der zweiten Szene Gästekeeper Ugurcan Cakir nicht überwinden konnte. Auf Seiten der Gäste landete Bakasetas kurz vor dem Halbzeitpfiff einen Aluminiumtreffer. Mit einer 1:0-Führung für Trabzonspor ging es damit in die Pause.

Trabzonspor verpasst Vorentscheidung

Giresunspor wirkte nach dem Seitenwechsel druckvoller und wollte den Ausgleich. Allerdings fehlte es dem Aufsteiger an Qualität in der Offensive. Das Team von Trainer Abdullah Avci versuchte hingegen die Kraft einzuteilen und ließ sich nur noch gelegentlich im Angriff blicken. Nach gut einer Stunde hatte Nwakaeme mit einer Flanke Djaniny mustergültig bedient, doch der Angreifer setzte seinen Kopfball knapp am Kasten vorbei. In der Schlussphase erhöhte der Aufsteiger noch einmal den Druck und versuchte über lange Bälle für Gefahr zu sorgen, doch die Abwehr um Vitor Hugo und Edgar Ié war auf der Hut. Trabzonspor schaffte es in der Nachspielzeit, den Ball in der gegnerischen Hälfte zu halten und die Zeit somit runterzuspielen, ohne das große Gefahr vor dem eigenen Kasten aufkam.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

GZT Giresunspor: Kocuk – Yavru (90+2. Bilazer), Pelupessy (87. Champness), Behich (46. Sankharé), Douglas – Perez – Nayir (46. Doukara), Flavio, Serginho, Tasdemir – Diabaté (75. Baldé)

Trabzonspor: Cakir – Asan, Ié, Hugo, Köybasi – Özdemir, Hamsik (87. Parmak) – Ömür (59. Sari), Bakasetas (59. Siopis), Nwakaeme – Djaniny (75. Koita)

Tor: 0:1 Anthony Nwakaeme (7.)

Gelbe Karten: Pelupessy (GZT Giresunspor) – Bakasetas, Köybasi, Djaniny (Trabzonspor)





Vorheriger Beitrag

Tor & Assist: Ferdi Kadioglu glänzt bei Fenerbahce-Sieg in Izmir

Nächster Beitrag

Galatasaray-Coach Terim kritisiert Diagne: „Wenn unsere Stürmer doch nur treffen würden“

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar