Süper Lig

TFF gibt bekannt: Neue Ausländerregelung zur neuen Saison!

Ursprünglich sollte die neue Ausländerregelung in der Süper Lig bereits in der abgelaufenen Saison 2020/21 greifen. Auf Grund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schwierigkeiten wurde die Umsetzung jedoch um ein Jahr verschoben. Ab der kommenden Saison 2021/22 ist es nun schlussendlich soweit. Die vor rund 1,5 Jahren ausgearbeitete neue Regelung tritt ab dem 1. Spieltag der neuen Spielzeit offiziell in Kraft. Bedeutet für die türkischen Erstligisten: In den Startformationen dürfen nur noch acht ausländische Spieler eingesetzt, insgesamt weiterhin 14 Ausländer mit Verträgen ausgestattet werden. In den Spielzeiten darauf wird die Regelung nochmals verschärft.

Darüber hinaus gab der TFF bekannt, dass die Saison 2021/22 mit 20, die Saison 2022/23 mit 19 und die Saison 2023/24 mit 18 Teams ausgespielt wird. Ein Nicht-Abstieg der Teams, die regulär abgestiegen wären, ist somit vom Tisch. Die Sommertransferperiode in der Türkei öffnet indes am 10. Juni und endet am 1. September. Wintertransfers sind zwischen dem 4. Januar 2022 und dem 1. Februar 2022 möglich.

Die Ausländerregelung im Überblick

Saison 2021/22: 14 Ausländer im Kader, acht in der Startformation möglich

Saison 2022/23: 12 Ausländer im Kader, sieben in der Startformation möglich

Saison 2023/24: 10 Ausländer im Kader, sechs in der Startformation möglich





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Klubboss Ali Koc: „Rechnen mit 15 Millionen durch Spielerverkäufe“

Nächster Beitrag

Wieder kein Sieg: Türkische U21 spielt Remis gegen die Ukraine

6 Kommentare

  1. 3. Juni 2021 um 10:00 —

    Drehen sich nur im Kreis die dummen Türken….

    Man sollte folgendes einführen, jedes Team muss mindestens 2-3 Spieler aus der jugend unter 21jahren im Kader haben. Dann würde sich endlich ma was ändern.

  2. 3. Juni 2021 um 9:58 —

    Ich würde den TFF mittlerweile als die größte Gefahr für den türkischen Vereinsfussball bezeichnen, da sie sich nicht um die tatsächlichen Probleme des türkischen Fussballs kümmert sondern nur um absolute Nebensächlichkeiten.

    Was für einen Sinn hat es jedes Jahr aufs Neue die Ausländerregelung von 14 auf 8+6, 7+5 oder 6+4 zu ändern, ich meine das sind doch nur irgendwelche Zahlen, die in der Realität keinen positiven Einfluss auf den türkischen Fussball haben, das ganze haben wir doch schon alles in der jüngsten Vergangenheit gesehen oder?

    Bei diesem Regeländerungswahn des TFF herrscht doch hier für die türkischen Vereine keinerlei Planungssicherheit, jetzt stellt euch vor es gilt die Regelung 14 ausländische Spieler, dann verpflichten auch alle türkischen Süperligisten 14 Ausländer mit langjährigen Spielerverträgen und plötzlich heißt es dann vom TFF, wir ändern die Regel im nächsten Jahr auf 8+6, 7+5 oder 6+4, nur ein absolut Schwachsinnger würde doch auf so eine total dumme Idee kommen oder?

    Und diese arrogante Art vom TFF von oben herab zu diktieren und die Meinung der türkischen Vereine nicht zu berücksichtigen oder gar anzuhören ist auch nicht länger hinnehmbar. Was soll denn diese Zahl 20, 19 und 18, entweder entscheidest du dich für 20 oder 18 Mannschaften und handelst entsprechend danach, was ist denn daran so schwer umzusetzen?

    Wenn man schon die Zahl der Süperligclubs auf 20 erhöht hat, dann sollte das auch so bleiben, dann gibts eben 3 Absteiger in der Saison und einer kommt in die Relegation, wo ist das Problem? Eine ungerade Mannschaftszahl wie 21 oder 19 ist sowieso total dämlich, da dann jede Woche eine Mannschaft pausieren muss.

    Warum will die TFF eurer Meinung nach die Mannschaftszahl wieder auf 18 reduzieren? Das ist doch klar wie Kloßbrühe, hier gehts ausschließlich um Geld, wie ihr wisst bekommt die TFF jedes Jahr 45 Millionen Euro aus dem TV Vertrag, und wenn man das Geld nicht durch 20 sondern 18 teilen muss, bekommt die TFF prozentual natürlich einen viel höheren Anteil.

    Womit sollte sich der TFF denn beschäftigen?

    Als oberste Dachorganisation des türkischen Fussballs sollte sie erst einmal an den Grundbedingungen für den Fussballsport arbeiten wie Rasenpflege, Schiedsrichteraus. und Weiterbildungen, Torlinientechnik, Organisation, volle Stadien, neue Strukturen innerhalb des TFF, geeignetes Personal, statt dessen beschäftigt sie sich mit Ausländerregelungen, PFDK Strafen und sonstigem Scheiß.

    Das die türkischen Vereine so hohe Schulden aufweisen liegt auch zum großen Teil an diesen ganzen TFF Schwachmaten die jedes Jahr irgendwelche total dämlichen Ausländeregeländerungen machen müssen, das treibt doch die türkischen Vereine in den Ruin, da sie ständig ihren kompletten Kader nach diesen TFF Vorgaben ändern und anpassen müssen.

    Wenn ich mir vorstelle, dass es in Europa auch noch so eine dumme TFF Ausländerregelung wie in der Süperlig mit 8+6, 7+5 oder 6+4 geben würde, dann würde dort doch kein einziger türkischer Fussballspieler wie Burak Yilmaz, Yusuf Yazici, Hakan Calhanoglu, Merih Demiral und Kollegen mehr auf dem Platz stehen oder?

    Und dann kommen irgendwelche Vollpfosten vom TFF daher und behaupten auf eine absolut unverschämte Art und Weise, dass sie den Marktwert des türkischen Fussballs steigern wollen, ja wie soll denn das mit diesem ganzen dummen Leuten beim TFF und ihren saudummen Entscheidungen möglich sein?

    Jetzt stehen doch in der neuen Spielzeit Verhandlungen um einen neuen TV Vertrag an dogrumu Arkadaslar? Was glaubt ihr, wird durch diese neue Ausländerregelung des TFF mehr oder weniger Geld dabei herausspringen, ich denke eher weniger oder?

    Wie gesagt ist der TFF m.M.n. die größte Gefahr für den türkischen Vereinsfussball, sie hat überhaupt keinen positiven Einfluss auf den türkischen Fussball und sollte komplett abgeschafft werden.

  3. 3. Juni 2021 um 3:53 —

    Ich habe inzwischen so ein Hass auf diese TFF,
    dass ich es nicht in Worte fassen kann.
    Angefangen von Passolig, Schiedsrichter, Ausländerregelung, Matchplan, FFP, generell die gesamte Organisation für den Spielbetrieb ist fürn Arsch.

    Das aller schlimmste ist, dass sind alle korrupte Schweine. Aber unsere Vereine sind ebenfalls korrupt.

    Mit Fußball hat das ganze doch sowieso nicht mehr zu tun.

  4. 2. Juni 2021 um 21:04 —

    Ich habe nichts gegen gute türkische Fussballer, die gibts aber in der Süperlig nun mal nicht, sondern nur im Ausland, deshalb will auch kein türkischer Süperliganhänger türkische Fussballer in der Süperlig sehen.

    Auch keine Sendeanstalt zahlt mehr Geld für die Übertragungsrechte, nur um dann ausschließlich türkische 0815 Fussballer auf dem Platz zu sehen.

    Die vom TFF sind ja für mich sowieso die größten Vollpfosten und Schwachmaten auf diesem Planeten, spätestens nach zwei Tagen kommt dann wieder eine gegenteilige Entscheidung.

    Zuerst diese Zahl 21 in der abgelaufenen Süperlig und jetzt kommen sie uns mit dieser Zahl 19 an oder was?

    Welcher Vollidiot beim TFF kommt nur auf so eine ungerade Mannschaftszahl, ich meine in welcher Fussballliga der Welt, außer natürlich der türkischen Süperlig, gibts eine ungerade Mannschaftszahl, schon allein das zeigt doch, das wir es beim TFF wie gesagt mit absolten Vollpfosten und Schwachmaten zu tun haben und das ist noch eine ziemlich nette Ausdrucksweise für diese Pfeifen.

  5. 2. Juni 2021 um 20:17 —

    Und der nächste Schubser vom türkischen Fussball. Also an mich, weg vom türkischen “FUSSBALL”…

    • 2. Juni 2021 um 20:41

      Wenn man das ganze noch “Fußball” nennen mag
      Es wird ja mehr mit dem Schiedsrichter diskutiert als Fußball gespielt

Schreibe ein Kommentar