Besiktas

Loris Karius mit Botschaft an Senol Günes: “Hätte mir ein Gespräch gewünscht”

In einer Pressekonferenz während des Trainingslagers im österreichischen Saalfeld äußerte sich Loris Karius zur kommenden Spielzeit unter dem neuen Trainerteam und hatte dabei auch eine Nachricht an seinen Ex-Trainer Senol Günes.

„Der Trainer erwartet den Spielaufbau vom Torhüter aus“

Karius gab an, dass man die erste Etappe der Vorbereitung in Riva verbracht hätte, um sich in Ruhe kennenzulernen und einzufinden: „Wir haben ein komplett neues Trainerteam, dessen Anweisungen wir versuchen zu verstehen und umzusetzen. Nun beginnt hier in der zweiten Phase die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Unser Trainer erwartet, dass man das Spiel als Torwart von hinten aus aufbaut. In der letzten Saison hatten wir diese Option nicht. Bei Liverpool war die Ausgangslage ungefähr gleich, dort war ich sehr aktiv. Das ist gut für mich, da ich so mehr für den Mannschaftserfolg beitragen kann.“

“Hätte mir ein Gespräch gewünscht” – “Bin nicht mehr unglücklich”

In der vergangenen Saison bemängelte Ex-Coach Senol Günes in einer Pressekonferenz öffentlich die Moral von Karius. Dieser hätte sich allerdings ein Gespräch unter vier Augen gewünscht: „Letzten Endes war es für mich eine zusätzliche Motivation. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass der Trainer persönlich mit mir spricht. In zehn Monaten haben wir nur ein einziges Gespräch miteinander gehabt. Wenn ich mich richtig erinnere, war das ein Spiel, das wir 3:2 gewannen. Aber daran denke ich nicht mehr […]. Jetzt hat eine neue Ära begonnen und darauf konzentriere ich mich.“ Zudem gab der 26-jährige Goalkeeper auch offen zu, dass er sich seit seinem Wechsel zu Besiktas nicht immer wohl gefühlt hat: „Als ich kam, habe ich für zwei Jahre unterschrieben. Wie man auch schon gemerkt hat, war ich letzte Saison phasenweise nicht glücklich hier, aber diese Zeit liegt zurück. Wir arbeiten mit einem neuen Trainerteam zusammen, das ist eine große Chance für mich. Mittlerweile bin ich sehr glücklich hier […].“

Karius lässt Zukunft offen – Meisterschaft ist das Ziel

Ob sich Karius nach Ende seiner Leihe ein weiteres Engagement bei den ,,Schwarzen Adlern“ vorstellen kann, wollte der Biberacher vorerst nicht beantworten: „Ich habe hier noch ein Jahr vor mir. Mein einziges Ziel ist es, einen Anteil am Erfolg zu haben. Und danach sehen wir, was die Zukunft bringt […].“  Als Ziel komme darüber hinaus nur die Meisterschaft in Frage: „Ich bin sehr glücklich hier zu sein. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen mit den Fans eine Menge wundervoller Dinge erbringen können. Ich warte sehnsüchtig auf das erste Spiel der Saison […]. Die Meisterschaft ist unser Ziel und auch in Europa möchten wir mehr erreichen als in der vergangenen Saison.“

„Erfahrene Spieler sind nicht automatisch besser“ 

Neben Karius sind auch Utku Yuvakuran (21) und Ersin Destanoglu (18) fester Bestandteil des Profikaders. Beide Torhüter beurteilte Karius darüber hinaus wie folgt: „Beide sind jung und talentiert. Sie trainieren wirklich hart. Sie versuchen von mir zu lernen. Trotzdem gibt es auch immer wieder Sachen, die ich von ihnen lernen kann.“ Zudem betonte er, dass nicht immer die erfahrenen Spieler den Vorzug gegenüber jungen Spielern bekommen sollten: „Ein erfahrener Spieler sei angeblich immer ein guter Spieler. Dem kann ich aber nicht zustimmen. Das stimmt nicht“, so der ehemalige deutsche Nationalspieler.

Vorheriger Beitrag

Orkun Kökcü: „Ich will für Besiktas spielen“

Nächster Beitrag

Galatasarays Mariano: „Ich liebe es hier“

Burak Aras

Burak Aras