Besiktas

Kolumne: Vom Ajax zum Alanyaspor-Modell – Krumme Dinger bei Besiktas!


Weder die Ergebnisse auf dem Platz stimmen noch kommt man mit den finanziellen Problemen zurecht. Die Fans fordern endlich namhafte und sinnvolle Transfers – bislang vergeblich. Während man nach der Bekanntgabe der Budgetlimits mit Aussagen wie: „Die Zahlen haben uns nicht geschockt und entsprechend ungefähr unseren Berechnungen. Wir haben als Klub alle Planungen im Vorfeld dementsprechend getätigt” in Person von Vorstandsmitglied Emre Kocadag das Umfeld beruhigte, wird nun klar, dass Besiktas in keiner Art und Weise vorausschauend geplant hat. Nach den Abgängen von Stürmer Burak Yilmaz und Rechtsverteidiger Gökhan Gönül spielt die Mannschaft nun seit 71 Tagen ohne Stürmer und seit 62 Tagen ohne Rechtsverteidiger.

Und eigentlich hatte man doch als Saisonziel die Meisterschaft und das Erreichen der Gruppenphase der UEFA Champions League ausgerufen. Dies alles sind wiederum nur die oberflächlichen Herausforderungen, die zum Vorschein kommen. Die eigentlichen Probleme sind noch größer als man zu glauben mag. Und was haben Sergen Yalcin, sein Bruder Gürsoy Yalcin und Spielerberater Cenk Melih Yazici mit der ganzen Sache zu tun?

“Zurück zu den Wurzeln” mit Präsident Cebi und Coach Yalcin

Als Ahmet Nur Cebi am 20. Oktober im vergangenen Jahr das Amt des Präsidenten bei Besiktas übernahm, lautete sein Slogan in der Wahlkampagne „Zurück zu den Wurzeln“.  Die Anhänger nahmen dieses Motto an, unterstützten Youngsters wie Ersin Destanoglu (19), Ridvan Yilmaz (19) oder Kartal Kayra Yilmaz (19)  und blickten hoffnungsvoll in die Zukunft. Mit der lebenden BJK-Legende Sergen Yalcin wurde zudem ein Trainer geholt, der als Paradebeispiel der glanzvollen Jugendarbeit zwischen 1975 und 1995 gilt. Damals hatte Pionier Serpil Hamdi Tüzün, der zuvor in den Sechzigern bei Ajax Amsterdam mit den Größen des Fußballs um Johann Cruyff, Johann Neeskens und Stefan Kovacs zusammenarbeitete, ein komplett neues Modell in den Jugendbereichen des türkischen Fußballs etabliert. Neben Sergen Yalcin hießen die bekanntesten Talente Ziya Dogan, Fuat Yaman, Süleyman Oktay, Kadir Akbulut, Ercan Ozan, Fikret Demirer, Riza Calımbay, Metin Tekin, Mehmet Özdilek, Ali Gültiken, Feyyaz Ucar, Ulvi Güveneroglu und Gökhan Keskin.

Trainerlegende Serpil Hamdi Tüzün als Vorbild

Aber nicht nur die Schwarz-Weißen haben von den Kenntnissen des mittlerweile 81-Jährigen profitiert. Als Ajax 1972/73 der damalige Champions League-Sieg gelang, war Tüzün mit seiner Analyse bezüglich dem Finalgegner Juventus maßgeblich am Titelgewinn der Niederländer beteiligt. Während seinen sechs Jahren (1990-1996) in den verschiedensten Jugendbereichen der Nationalmannschaft gelang es ihm zudem, dass sich Spieler wie Ayhan Akman, Fatih Tekke, Fatih Akyel, Okan Buruk, Mustafa Kocabey, Yildiray Bastürk, Emre Asık, Oktay Derelioglu, Selcuk Inan, Emre Belözoglu, Sabri Sarioglu und Semih Sentürk zu Fußballgrößen in der Türkei entwickeln konnten. Zwischen 1992 und 1994 wurde er erst mit der U18-Nationalmannschaft sowohl Europa- als auch Vizeeuropameister, mit der U16-Nationalmannschaft gelang ihm der erneute Titelgewinn. Auch ist Tüzün der Antragsteller beim türkischen Fußballverband (TFF) für die Gründung der damaligen Reserveliga “PAF Ligi” verantwortlich.

Was läuft da mit Alanyaspor?

Genau diese Ideologie wollte die BJK-Führung um Cebi und Erdal Torunogullari und Chefcoach Sergen Yalcin wieder aufnehmen. Sie sprachen stets vom Ajax-Modell und versuchten Netzwerke und Scoutingprojekte auf der ganzen Welt ins Leben zu rufen. Als Mehmet Eksi als Jugendkoordinator vorgestellt wurde, sprach der Vorstand von einem Jahrhundertprojekt. Doch trotz dieser bekräftigenden Aussagen ließen die Verantwortlichen keine Taten folgen. Stattdessen trennte man sich in den vergangenen Wochen und Monaten von den eigenen Jugendspielern. Interessanterweise heuerten diese bei Ligakonkurrent Aytemiz Alanyaspor an. Besiktas holte zu Beginn der Transferperiode Fabrice N’Sakala und Welinton von Alanyaspor. Im Gegenzug verließen aber Fatih Aksoy, der in der vergangenen Saison bei Sivasspor mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte, und Jugendnationalspieler Ahmet Gülay (17) per Dreijahresleihe und einer Option auf ein weiteres Jahr den Klub. Medienberichten zufolge wird in den nächsten Tagen auch Alpay Celebi (21) per Leihe und einer Kaufoption zum Mittelmeer-Vertreter wechseln. Zudem ist nun mit Jugendnationalspieler Arif Boynuuzun (18) ein weiterer Wechsel bekannt geworden, dessen Transfer verheimlicht wurde.

Wer ist Cenk Melih Yazici? – Gleiches Spiel wie bei Merih Demiral

Die Orange-Grünen haben für keinen dieser Transfers weder eine Leihgebühr noch eine Ablösesumme bezahlt. Coach Yalcin musste sogar zusehen, wie sein Assistenztrainer Cagdas Atan als Chefcoach zu Alanyaspor gelotst wurde. Eine Erklärung zu diesen Personalien fehlt nach wie vor, aber vereinsnahen Quellen zufolge spielt Cenk Melih Yazici hierbei eine große Rolle. Welinton streicht in Istanbul ein Jahressalär in Höhe von 500.000 Euro plus Auflaufprämie ein. Der Spielerberater des 31-jährigen Brasilianers ist Yazici. Und genau dieser Herr ist zudem der Spielerberater von Ahmet Gülay und Fatih Aksoy, die bereits bei Alanyaspor unter Vertrag stehen  – und auch von Alpay Celebi, der sich in Gesprächen mit dem Mittelmeerklub befindet. Auf der anderen Seite sind Yazici und Alanyaspor-Präsident Hasan Cavusoglu Geschäftspartner. Diesen sich schließenden Kreis kann man sich folgerichtig selbst erschließen. Aufmerksame Besiktas-Fans haben dies bereits getan und versuchen nun den Vorstand zur Rede zu stellen. Yazici hatte bereits mit seinem Vorhaben, Merih Demiral von Fenerbahce wegzulotsen und nach Stationen in Portugal letztendlich zurück in die Türkei – genau richtig – zu Alanyaspor zu transferieren, Erfolg gehabt. Gleiches hatte er bei Fenerbahces Top-Talent Ömer Faruk Beyaz auch versucht, aber kurz vor einer Einigung funkte Präsident Ali Koc dazwischen und Beyaz blieb den Gelb-Marineblauen erhalten.

Dank Bruder Gürsoy: Sergen Yalcin vs. BJK-Vorstand 

Während man mit den Problemen außerhalb des Klubs gar nicht zurechtkommt, bekommt es der Vorstand zudem auch noch mit dem Bruder von Sergen Yalcin, Gürsoy Yalcin, zu tun. Dem Vernehmen nach wollte Besiktas in dieser Saison die Transfers über die Scoutingabteilung tätigen. Allerdings soll Yalcin sowohl die Vorschläge der Scouting- als auch die der Transferabteilung abgelehnt haben. Die Fans hatten sich bei der Amtsübernahme von Präsident Cebi gefreut, dass Ibrahim Altinsay wieder ein Teil des Klubs wird und als ehrenamtlicher Berater von Cebi an seiner Seite stehen wird. Doch nun hat sich herausgestellt, dass sich Yalcin auch vehement gegen die Ratschläge von Altinsay, der ein großes Netzwerk in Europa besitzt, gewehrt hat. Stattdessen versuchte Yalcin mit seinem Bruder Gürsoy Yalcin verschiedene Transfers über die Bühne zu bringen, scheiterte hierbei jedoch. Insider-Informationen zufolge hatte sich der Vorstand mit Francisco Montero von Atletico Madrid drei Wochen vor der offiziellen Bekanntgabe geeinigt. Yalcin ließ die Verantwortlichen warten, um doch noch Transfers über seinen Bruder zu ermöglichen. Nur schwer soll sich der Übungsleiter von Montero überzeugen lassen haben. Erst kürzlich beorderte man den 43-jährigen Gürsoy Yalcin gar zum Besiktas-Scout, zudem ist er verantwortlich für die Analyse der Gegner. Und auch an dieser Stelle schließt sich ein Kreis.

Vorheriger Beitrag

Glasgow Rangers-Coach Steven Gerrard: "Galatasaray ist klarer Favorit!"

Nächster Beitrag

U19-Nationalkader der Türkei bekanntgegeben

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

3 Kommentare

  1. Avatar
    1. Oktober 2020 um 9:05

    Ich hatte oft genug gesagt, dass der Kader von BJK einfach nicht für die Meisterschaft reichen wird. Es wäre ein Wunder, wenn BJK sogar die Top 5 erreicht.
    Man hat mit Caner, Gönül und Burak einfach zu wichtige Spieler verloren und konnte diese teilweise nicht ersetzen. Ein RV ist immer noch nicht vorhanden und mit Douglas hat man seinen einzigen RV suspendiert.
    Aboubakar ist wieder im Team aber deutlich zu spät, beide Quali-Spiele hat er verpasst. Für die LV Position wurde N’Sakala geholt, den ich in der vergangenen Saison gefeiert habe, der aber noch seine Zeit braucht.

    Das System mit jungen Spielern ist eine Sache, die in der Türkei nicht funktionieren wird. Ein Fatih Aksoy war bei Sivas richtig gut und wird dann zu Alanya verliehen, dort spielt er nahtlos weiter und bildet mit Salih Ucan das Mittelfeld. Selbst wenn Aksoy zurückkommt, wird er wieder verliehen. So läuft das in der Türkei, außer du hast keine Alternative, dann werden solche Talente eingesetzt.

    Sergen Yalcin tut mir leid, die Spieler die er hat sind einfach nicht gut genug. Ein Aboubakar und Töre werden sicherlich neue Luft ins Team einhauchen. Die nächsten Wochen werden wichtig sein, wenn BJK sich nicht aufrappelt kann ich mir vorstellen, dass Yalcin von alleine gehen wird!

  2. Avatar
    30. September 2020 um 21:38

    Das find ich ja geil, jeder bringt seinen keinen Bruder mit. Ich meine dieser Aziz bringt seinen kleinen Bruder Ali zu FB mit, der Dursun kommt bei GS mit seinem kleinen Bruder Mehmet an und jetzt folgt Sergen mit seinem kleinen Bruder Gürsoy bei BJK nach oder wie?

    Also ich habe auch einen Bruder, aber ich komme euch allen hier auf GF nicht mit ihm an, also sollten bitte auch alle anderen ihre kleinen Brüder zu Hause lassen oder? 😉

  3. Avatar
    30. September 2020 um 21:02

    Krass. Räumt rechtzeitig auf, vielleicht kriegt man dann noch die Kurve.