Süper Lig

Klub-Koeffizienten: Besiktas holte die meisten Punkte für die Türkei

Während die türkischen Teams in den Europapokalwettbewerben inzwischen Jahr für Jahr enttäuschen, hat zumindest Medipol Basaksehir der Negativserie der Türken vorerst ein Ende gesetzt. Der Vizemeister der Süper Lig überstand als einziges Team die Gruppenphase der UEFA Europa League und eliminierte im Sechzehntelfinale den portugiesischen Topklub Sporting Lissabon. Mit dem 1:0-Hinspielsieg in Istanbul gegen den FC Kopenhagen im Rücken, hat die Truppe von Okan Buruk zudem beste Chancen auf den Einzug in das Achtelfinale.

Besiktas liefert seit zehn Jahren die meisten Punkte für die Türkei

Ein Blick auf die letzten fünf Jahre verrät allerdings, dass die Orange-Marineblauen wenig für die Fünfjahreswertung getan haben. Immerhin rangiert Basaksehir mit 21.500 Punkten noch vor den Süper Lig-Teams wie Osmanlispor (8.000 Punkte), IH Konyaspor (7.000 Punkte) oder Trabzonspor (4.000 Punkte). Enttäuschend auch die Platzierung von Rekordmeister Galatasaray mit 23.500 Punkten auf Platz drei vor dem Lokalrivalen aus Basaksehir. Die Gelb-Roten erwiesen sich in den letzten Jahren regelmäßig als Kanonenfutter in der Königsklasse, so dass die erhofften Punkte in der Klub-Koeffizienten-Wertung bzw. Fünfjahreswertung ausblieben.

Angeführt wird das „türkische Ranking“ von Besiktas mit starken 54.000 Punkten aus den letzten fünf Jahren, gefolgt von Fenerbahce auf Platz zwei mit 31.500 Punkten. Wirft man einen Blick auf die letzten zehn Jahre, haben die Schwarz-Weißen die Nase mit 84.000 gesammelten Punkten ebenfalls vorne. Auf Platz zwei platziert sich Erzrivale Galatasaray mit 69.000 Punkten, gefolgt von Fenerbahce (55.000 Punkte), Trabzonspor (34.000 Punkte) und Basaksehir (21.500 Punkte).

Gesammelte Punkte in den letzten fünf Jahren

Quelle: www.uefa.com


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Corona-Krise: Belözoglu und Falcao unterstützen Gemeinschaftsprojekt der FIFA und WHO

Nächster Beitrag

Galatasaray: Folgt der dritte Meistertitel in Folge?

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol