Süper LigTrabzonspor

Karaman verlängert in Trabzon – Neue Jobs für Calimbay, Bulut und Kartal

Trabzonspor setzt die Arbeit mit Trainer Ünal Karaman fort. Am Donnerstag unterzeichnete der 52-jährige Übungsleiter im Beisein von Klubchef Ahmet Agaoglu einen neuen Zweijahresvertrag bei den Bordeauxrot-Blauen: „Trabzon ist eine besondere Stadt. Unsere Aufgabe ist es, die Menschen glücklich zu machen. Ich hoffe, dass mir alle glauben, wenn ich sage, dass ich bei dieser Unterschrift nicht auf das Geld geschaut habe. Ich habe von Klubs aus Istanbul deutlich lukrativere Angebote erhalten. Ich habe hier 24/7 auf dem Vereinsgelände verbracht und mich nie darüber beschwert. Die Arbeit hier ist eine Herzensangelegenheit“, so Karaman bei der Pressekonferenz.

Bulut als Yalcin-Nachfolger in Alanya

Karaman scheint aber einer der wenigen Coaches in der Süper Lig in diesem Sommer zu bleiben, die ihre Arbeit bei ihren bisherigen Vereinen fortsetzen. Das Trainerkarussell in der Türkei dreht sich mit schier beängstigender Geschwindigkeit. So gab unter anderen Aytemiz Alanyaspor unmittelbar nach der Trennung von Sergen Yalcin am Donnerstag über den offiziellen Twitter-Account des Mittelmeer-Klubs bekannt, dass man mit Erol Bulut (zuvor EY Malatyaspor) bereits einen Nachfolger gefunden habe. Man sei sich in allen Punkten einig. Die Unterschrift erfolge kommende Woche.

Kartal übernimmt Ruder in Rize

Kartal übernimmt Rizespor

Schon am heutigen Donnerstag stellte hingegen Caykur Rizespor einen neuen Trainer vor. Um 13:00 Uhr (MEZ) wurde Ismail Kartal auf dem Mehmet Cengiz-Trainingsgelände in Rize als neuer Chefcoach des Klubs aus der berühmten Teeregion der Türkei präsentiert. Die offizielle Vertragsunterschriftszeremonie fand in Anwesenheit der Medienvertreter statt. Kartal beerbt Okan Buruk, der wiederum bei Vizemeister Medipol Basaksehir heiß gehandelt wird, wo er Abdullah Avci nach dessen Abgang zu Besiktas ersetzen würde.

Calimbay feiert Comeback in Sivas

Derweil wurde auch Riza Calimbay als neuer Trainer von Demir Grup Sivasspor vorgestellt. Der 56-Jährige löst Hakan Keles an der Seitenlinie ab. Calimbay trainierte Sivas schon einmal zwischen 2010 – 2013. In 114 Pflichtspielen mit den „Yigidolar“ sammelte Calimbay 43 Siege. Daneben gab es 28 Unentschieden und 43 Niederlagen zu verzeichnen. Das Torverhältnis lautet 166:168. Über seine Social Media-Kanäle gab Sivas bekannt, dass Calimbay am Freitag (7. Juni, 14:00 Uhr MEZ) im Stadion 4. September vor der Presse seinen neuen Vertag unterschreibt.

Calimbay-Comeback in Sivas

Vorheriger Beitrag

Galatasaray baggert an Dänen-Jungstar Skov Olsen

Nächster Beitrag

Jubiläum: Emre Belözoglu vor 100. Länderspiel

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar