Süper Lig

Heiße Schlussphase in Istanbul: Kasimpasa rettet Remis gegen Konyaspor

Kaum Torchancen, viele Nickligkeiten und keinerlei Spielfluss. Ein ganz schwaches Spiel boten Kasimpasa und Ittifak Holding Konyaspor zum Abschluss des 30. Spieltages. Während die Hausherren aus Istanbul immerhin etwas in das eigene Offensivspiel investierten, enttäuschte Konyaspor auf ganzer Linie. Keine einzige Torchance konnte sich die Mannschaft von Ilhan Palut in den 90 Minuten erspielen. Dafür war dann aber die Nachspielzeit da. Angreifer Artem Kravets köpfte die Flanke von Zymer Bytyqi zu seinem achten Saisontreffer ein und erzielte den vermeintlichen Siegtreffer für die Gäste. Das letzte Wort sprachen jedoch die Blau-Weißen. Mit einem satten Linksschuss markierte Haris Hajradinovic in der siebten Minute der Nachspielzeit den hochverdienten Ausgleich. Die Vorarbeit kam von Kevin Varga. Randnotiz: Bei Kasimpasa kam nach über drei Monaten Angreifer Bengali-Fode Koita wieder zum Einsatz. Der 30-Jährige, der aus unbekannten Gründen wochenlang außen vor blieb, wurde in der 75. Minute für den glücklosen Isaac Thelin eingewechselt. Das Remis im RTE-Stadion hilft im Übrigen weder Kasimpasa noch Konyaspor. Beide Teams befinden sich mit 31 bzw. 33 Punkten nach wie vor mitten im Abstiegskampf.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kasimpasa: Ramazan Köse, Hadergjonaj, Luckassen (70. Sadiku), Tosic, Haddadi, Aytac Kara, Bistrovic, Drinkwater (87. Varga), Koomson (74. Yusuf Erdogan), Hajradinovic, Thelin (75. Koita)

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic, Skubic, Ahmet Calik, Abdülkerim Bardakci, Guilherme, Jevtovic (62. Diomande), Hadziahmetovic, Shengelia (62. Bytyqi), Milosevic (61. Rahmanovic), Sekidika (86. Miya), Cikalleshi (87. Kravets)

Tore: 0:1 Kravets (90+2), 1:1 Hajradinovic (90+7)

Gelbe Karten: Bistrovic (Kasimpasa) – Rahmanovic (Konyaspor)





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce und die "Hawk-Eye"-Operation: „Der Gegentreffer war zu 100 Prozent Abseits“

Nächster Beitrag

Transfergerücht: Galatasaray heiß auf englischen Stürmer