Süper Lig

Hamza Hamzaoglu wird neuer Trainer von Kayserispor

Wenige Stunden nach der 0:3-Niederlage in Istanbul gegen Fatih Karagümrük gab der abstiegsbedrohte türkische Erstligist HES Kablo Kayserispor die Verpflichtung von Hamza Hamzaoglu als neuen Cheftrainer bekannt. Über die Vertragsdauer äußerte sich der Verein zunächst nicht. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der 50-jährige Meistertrainer und nationale Triple-Sieger von 2015 bei den Zentralanatoliern einen Kontrakt bis zum Saisonende mit einer Option für ein weiteres Jahr unterzeichnet hat.

Zuletzt coachte Hamzaoglu zwischen dem 25. August 2020 und 21. Februar 2021 für 29 Partien den Ligakonkurrenten Yeni Malatyaspor. Für den Übungsleiter ist es die zwölfte Trainerstation als Headcoach in der Türkei. Zwischen dem 22. August 2013 und 30. November 2014 war Hamzaoglu zudem als Co-Trainer von Fatih Terim in 16 Länderspielen der türkischen Nationalmannschaft aktiv. Kayserispor liegt nach 29 Spielen mit 31 Punkten auf Tabellenplatz 16 in der Süper Lig. Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt lediglich zwei Zähler. Nach der Länderspielpause empfängt Kayseri zuhause Izmir-Vertreter Göztepe. Dann gibt Hamzaoglu sein Debüt an der Seitenlinie.





Vorheriger Beitrag

Álvaro Negredo: „Ich wäre gerne mit Besiktas Meister geworden“

Nächster Beitrag

Enner Valencia: "Unsere Titelchancen sind gesunken, aber wir haben noch Hoffnung"

1 Kommentar

  1. 21. März 2021 um 19:43

    Unglaublich das es Süper Lig Vereine gibt, die immer noch auf den reinfallen. Dieser Mann ist eine absolute Null. Hanzo als Trainer zu bezeichnen entwürdigt die Ganze Gilde bis zur F-Jugend. Alles was der angefasste hat er Richtung Abstieg runtergezogen. Sein türkisches Tripple mit Gala war wohl die legendärste Sike Saison von Gala.

    Mich würde kein bisschen überraschen wenn der noch vor Ende Saison wieder entlassen wird.