Süper Lig

“Habe keine Energie und Motivation” – Ismail Kartal tritt nach fünf Tagen als Trainer von Erzurumspor zurück

Kuriose Entwicklung in der Süper Lig. Ismail Kartal ist bereits nach fünf Tagen als Trainer des abstiegsbedrohten Erstligisten BB Erzurumspor zurückgetreten. Dies teilten die “Dadaslar” am Sonntag über ihre offiziellen Kanäle mit. Als Grund für seine plötzliche Entscheidung habe Kartal Energielosigkeit und Motivationsmängel aufgeführt. Präsident Ömer Düzgün sei mehr als überrascht von dieser Entwicklung gewesen, nachdem Kartal erst am 23. März einen 1,5-Jahresvertrag in Erzurum unterzeichnet hatte und das Team fünf Tage im Trainingslager in Antalya betreute. Erzurumspor ist seit sechs Spielen sieglos in der Liga und rangiert nach 30 Spielen mit 27 Punkten auf dem 19. Tabellenplatz. Der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze beträgt derzeit drei Zähler.




MEHR ZUM THEMA

Ismail Kartal als neuer Trainer von Erzurumspor vorgestellt


Vorheriger Beitrag

WM-Quali: Türkei gegen Lettland mit Zuschauern im Stadion

Nächster Beitrag

Sergen Yalcin mit lobenden Worten für Ozan Tufan und das türkische Nationalteam

1 Kommentar

  1. Avatar
    29. März 2021 um 7:53 —

    Dies ist natürlich an Professionalität nicht zu überbieten.

    Der Unterschied der ersten und zweiten Türkischen Liga ist eigentlich gar nicht so enorm. Die Entwicklung überrascht deshalb schon etwas.
    Aber Erzurumspor ist es mittlerweile ja gewohnt, wenn man die letzten (6?) Jahre sich so anschaut.

Schreibe ein Kommentar