Besiktas

Ghezzal & Rosier glauben an Titelgewinn – Aboubakar fehlt Besiktas auch im Saisonfinale


Besiktas musste am gestrigen Dienstagabend im heimischen Vodafone Park einen unerwarteten Rückschlag im Titelkampf hinnehmen. Durch die 1:2-Niederlage im kleinen Stadt-Derby gegen Fatih Karagümrük haben die Schwarz-Weißen die Meisterschaft am letzten Spieltag nicht mehr ganz so selbst in der Hand. Der Punktevorteil ist dahingeschmolzen und nun bleibt den “Schwarzen Adlern” gegenüber Galatasaray (+42) nur noch die bessere Tordifferenz von +44 übrig, die sich allerdings am letzten Spieltag noch entscheidend ändern könnte. Falls am Ende beide Teams die gleiche Tordifferenz aufweisen sollten, würde man sich trotzdem zum Meister krönen, da dann die mehr erzielten Tore in Betracht gezogen werden. Hier hat man mit 78 Treffern die Nase ganz klar vor den Gelb-Roten (64).

Ghezzal glaubt an Titelgewinn: „Wenn wir gewinnen, sind wir Meister“

Während man in der Hinrunde noch alle Istanbuler Teams um Galatasaray, Fenerbahce, Kasimpasa und Karagümrük schlagen konnte, hat man den gleichen Erfolg in der Rückrunde nicht wiederholen können. Nur ein Remis und satte drei Niederlagen musste der 15-malige Meister einstecken. Die Fans hoffen nun, dass sich die Spieler wieder aufrappeln und im alles entscheidenden Saisonfinale bei Göztepe den Titel holen. Rachid Ghezzal (sieben Tore und 17 Assists) ist durch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 nun mit Cyle Larin (19 Tore und fünf Assists) der beste Scorer seines Teams. Der Algerier versprach den Anhängern, dass sie am Samstagabend alles für den Titelgewinn tun werden: „Wir haben heute verloren. Mein Treffer heute hat überhaupt keine Bedeutung. Wir müssen standhaft bleiben und uns auf das letzte Spiel konzentrieren. Wir werden für uns und unsere Fans alles geben. Eigentlich gibt es nicht viel zu sagen. Die Formel ist ganz einfach: Wenn wir gewinnen, sind wir Meister. Wir werden gewinnen und die Meisterschaft holen. Auch möchten wir danach noch den Pokal gewinnen.“

Aboubakar fehlt auch gegen Göztepe – Ljajic noch unklar

Chefcoach Sergen Yalcin war die Enttäuschung sowohl von seinen Augen als auch von seinen Aussagen abzulesen: „Unser unsortiertes Auftreten nach dem 1:1 war nicht Besiktas-like. Das darf uns nicht passieren. Leider ist der aktuelle Kader etwas eng. Wir haben alles versucht. Seit ungefähr zehn Wochen fehlen uns ständig sechs bis sieben Spieler. Aber wir haben niemals vor den Kameras geheult und um Hilfe gebeten. Es war ein sehr interessanter Tag, aus dem nur Galatasaray als Sieger hervorgegangen ist. So ist nun mal der Fußball. Solche Dinge passieren leider.“ Zu den Verletzten um Vincent Aboubakar, Oguzhan Özyakup und Gökhan Töre gab der 48-jährige Übungsleiter zuletzt ebenfalls Auskunft und hatte keine positiven Nachrichten parat: „Beide werden nicht spielen. Vielleicht schafft es Gökhan noch. Zum Saisonende gibt es viel zu besprechen. Nun steht aber das Meisterschaftsspiel bevor. Wir sind immer noch auf der Zielgeraden und haben noch nichts verloren. Nun richten sich die Blicke auf den nächsten Samstag.“ Ob Adem Ljajic, der sich noch in der ersten Hälfte am Arm verletzte und mit der Trage rausgebracht werden musste, wieder einsatzbereit sein wird, zeigt sich in den nächsten Tagen. Vereinsnahen Quellen zufolge sei der Arm auskugelt, aber von den Mannschaftsärzten wieder eingerenkt worden.

Rosier unter Tränen: „Lasst uns zusammenhalten“

Ähnlich emotional traf die Niederlage Rechtsverteidiger Valentin Rosier. Die Sporting Lissabon-Leihgabe brach nach Spielende in Tränen aus. Der aus Montauban stammende Profi blieb eine lange Zeit noch allein auf dem Rasen und wurde erst später von seinen Teamkollegen Francisco Montero und Ajdin Hasic in die Kabine geholt. Über Instagram meldete sich der 24-jährige Franzose im Anschluss noch zu Wort: „Ich konnte meine Tränen nicht zurückhalten. Aber ich glaube immer noch, wir glauben immer noch. Wir können Meister werden. Lasst uns zusammenhalten.“





Vorheriger Beitrag

Besiktas verspielt Vorsprung im Titelkampf: 1:2-Niederlage gegen dezimiertes Karagümrük!

Nächster Beitrag

Fenerbahce mit schlechtester Kadiköy-Bilanz - Belözoglu übernimmt volle Verantwortung

12 Kommentare

  1. 12. Mai 2021 um 21:23

    2022 macht Sivasspor es Bursa von 2010 nach. 😉

  2. 12. Mai 2021 um 12:56

    Bei gs kann ich mir gut vorstellen ds die mindest 4 Elfmeter bekommen gegen Malatayaspor :-))

    Na spaß bei Seite, der bessere soll Meister werden.

    Ich gönne es jeder Mannschaft, sehe natürlich BJK klar im Vorteil. Nachdem es Fenerbahce nicht mehr werden kann, ist es mir auch egal wer es von beiden wird.

  3. 12. Mai 2021 um 12:19

    Wenn man die Meisterschaft wegen den 7,5 mio Ablöse die man für Aboubakar hinblättern muss am Ende verspielt dann geschieht es ihnen auch recht.

  4. 12. Mai 2021 um 11:15

    Gestern nach dem 1:1 hätte man auf den Punkt spielen müssen, dieser wäre Goldwert!

    gs spielt gegen Malatya gs wird auf jeden fall einen leichten Tag haben. Tippe mit einem 6:0 für gs.

    Uns werden keine 4 Tore gelingen ich hatte vor Wochen schon so ein ungutes Gefühl, das gs von hinten kommen wird.

    Also wenn Abou wirklich nicht verletzt ist hat er die Mannschaft verraten! Auf einen besseren Vertrag darf er auch nicht hoffen, da er verletzungsanfällig ist wie gökhan töre soll froh sein was er bekommt und sein Job machen!

    • 12. Mai 2021 um 11:30

      Ein 6-0 wird eher schwierig.

      Besiktas muss einfach nur ruhig bleiben und ein 2-3 Tore Sieg einfahren. Dann dürfte eigentlich ncihts mehr schief laufen.

      Bei uns ist es eher wahscheinlicher, wenn ihr gegen Göztepe Pkt. verliert und wir einen Sieg einfahren. Also das wir auf dem 1. Platz landen.

      Der Druck war die letzten Wochen einfach zu hoch. Dazu kamen noch die Ausfälle. Wir im Gegenteil hatten nichts mehr zu verlieren. Zusätzlich haben wir mit Terim jemanden, der schon häufig genun in solchen Situationen war.

      Das schreibe ich ja auch die letzten Wochen: Wir sind eine Finalmannschaft. Die letzten Jahre waren wir in solchen Situationen Eiskalt…

      Samstag wissen wir mehr, dennoch sehe ich eher Besiktas vorne…

    • 12. Mai 2021 um 11:30

      Wenn Aboubakar nicht spielen will und kein Bock mehr auf den Verein hat, würde er ja nicht ins Stadion kommen und bei Toren auf der Tribüne mitfeiern.
      Abou ist genau wie Falcao einfach dauerkrank. Da braucht nur ein Windlein wehen und dann zwickt hier und da mal die Wade oder der Oberschenkel.
      Er wäre auch nicht zum Saisonanfang gekommen, da einfach bessere Interessentan vorhanden waren.
      Wenn er gespielt hat in dieser Saison, dann hat er auch abgeliefert.

    • 12. Mai 2021 um 17:01

      Nochmal:

      Vincent ist „offiziell“ krank, weil BJK ansonsten 7,5 Millionen Euro an Porto zahlen muss – ab Sommer ist er Ablösefrei. Ihn im übrigen mit Falcao zu vergleichen ist der klassische Apfel-Birnen Vergleich. Er steht bei 15 Treffern, sollte Falcao die noch knacken ziehe ich meinen Hut vor ihm – vom Format her müsste so einer mindestens bei 20 Treffern stehen (gemessen an der Liga)

      Klar liegen die Nerven bei allen Beteiligten blank – aber verloren wurden jetzt 2 Spiele am Stück. Das man immer noch erster ist, zeigt das man bis hierher alles richtig gemacht hat. Jetzt also 1 Endspiel in Göztepe, die werden uns genau wie Karagümrük (von wegen Beşiktaş Ableger und Schiebung und so‘n scheiß) alles geben und uns nichts schenken. Sollen sie auch nicht – dann lieber verlieren und dann mit Anstand FB oder GS gratulieren.

      Nichts ist unmöglich – selbst das alle 3 verlieren am Samstag ist nicht ausgeschlossen – spannend ist es allemal für die Fans – egal wer es wird, der hat es dann auch verdient.

    • 12. Mai 2021 um 21:16

      Als Mitglied der Gladbacher habe ich schon am 12. Dezember 2019 erleben müssen, wie leichtfertig ein Überwintern in der Europa League durch ein 1:2 im Borussia Park in Mönchengladbach gegen Basaksehir Istanbul verschenkt wurde. Völlig überraschend verspielten die Fohlen das gegen die Rentnertruppe von Basaksehir. Ich erinnere mich noch genau an die üble Polizei und die beschlagnahmten Fahnen mit dem Stadtwappen MG mit dem christlichen Kreuz am Tag der Deutschen Einheit und der offenen Moschee.

      Und hoffentlich erlebt jetzt Besiktas nicht ein Fiasko. Abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss und BJK soll auch am Ende vorn sein. Es erschließt sich mir nicht, wie man in einem UEFA-Verband wie der Süper Lig beim direkten Vergleich nicht auf die jahrzehntelange Auswärtstorregel bei Punktgleichheit zurückgreift. Warum ist der Türkische Verband so altbacken? Ich bin ja mal gespannt, ob Besiktas mit Larin wieder in Torlaune wie am 1. MAI gerät. Dann kann der Rekordmeister ruhig ein paar Elfmeter bekommen. Es ist Erbsenzählerei, aber die Gegentorzahl Göztepes ist höher als die von Malatyaspor. Irgendwie ein gutes Omen? Hoffentlich bekommt Malatyaspor keinen großen Scheck

      Gruß Dennis Özkan

  5. 12. Mai 2021 um 11:09

    Nach dem Spiel gab es im Tunnel “Auseinandersetzungen”… Der Spieler von Karagümrük “Ndao” wurde ziemlich “bearbeitet”… In einem Video kann man nicht genau sehen, wer beteiligt war. Man sieht nur, dass Cenk Tosun rum flucht 😀

    Lt. Gerüchten waren aber Ghezal, Rosier und Necip dran beteiligt… Ndao sah danach wirklich verbeult aus im Gesicht.

    Jetzt bin ich gespannt, ob es da Strafen gibt. Wir wurden diese Saison ziemlich häufig vom TFF/PFDK bestraft. Manchmal zu recht und manchmal echt fragwürdig… Terim muss ja nur furzen, damit er wieder eine Strafe bekommt.

    Die genannten Spieler (Bis auf Necip) sind ziemlich wichtig für Besiktas.

    • 12. Mai 2021 um 11:21

      Weder Ghezzal noch Rosier waren daran beteiligt, glaubt nicht alles was ihr liest oder hört.

      Hier Rossier war auf dem Feld und Ghezzal auch beide waren am trauern, Roco ist an Ghezzal vorbei gelaufen und halt sehr laut gefeiert, als ob die Meisterschaft gewonnen wäre Abou und Cenk sind zu Roco, nach dem Motto übertreib nicht Wortgefecht das wars.

    • 12. Mai 2021 um 11:24

      Deshalb ja “Lt. Gerüchten”… Das da was passiert ist, konnte man ja im Video sehen. Ich bin jetzt nur gespannt. Mir geht es jetzt auch nciht darum, dass man Besitkas komplett sperren soll. Ich frage mich nur, ob das gesehen wird, oder nicht. Ob die Auseinandersetzung irgendwelche Folgen hat.

    • 12. Mai 2021 um 11:25

      Ich glaube an keine Sperre. Ich habe auch Bilder und Videos gesehen und wie Ndao danach aussah. Jemand wurde auch verhaftet und aus dem Stadion in Handschellen abtransportiert. Dieser jemand ist der Manager Hakan Korkmaz und gleichzeitig der Manager von Ghezzal! Auch Cenk Tosun hat die Fäuste fliegen lassen.
      Wie gesagt kann ich mir keine Sperre vorstellen bis zum Wochenende. Da wird es riesen tumulte geben und man kann sich ja vorstellen wie die Szene explodieren wird:
      Das wichtigste Spiel der Saison, es werden 3 oder mehr BJK Spieler gesperrt und verlieren oder gewinnen nicht ihr Spiel und vergeigen die Meisterschaft.
      Das werden harte Wochen in der Türkei wie nach dem FB-GS Derby.
      Deswegen wird nichts oder erst nach dem letzten Spiel einiges ins Rollen kommen. Gerade Ghezzal wird der TFF nicht sperren.