Galatasaray

Gegen Rizespor: Fatih Terim verzichtet auf Jimmy Durmaz und Sekidika


Am Sonntagabend ab 20.00 Uhr geht es für den türkischen Rekordmeister zurück ins Tagesgeschäft. Die Gelb-Roten stehen nach den Siegen der Konkurrenz aus Trabzon und Basaksehir mächtig unter Druck und sind gegen Kellerkind Caykur Rizespor zwingend auf drei Punkte angewiesen. Coach Fatih Terim muss im Duell mit dem Tabellen-16. auf seine etatmäßigen Innenverteidiger Marcao und Christian Luyindama verzichten. Neben Ryan Donk streiten sich somit Ahmet Calik und Youngster Emin Bayram um den Platz in der Innerverteidigung.

Kein Platz im Kader für Durmaz und Sekidika

Darüber hinaus hat der Galatasaray-Chefcoach keine personellen Engpässe zu vermelden – im Gegenteil. Mit Jimmy Durmaz und Jesse Sekidika hat der „Imperator“ sogar zwei Härtefälle, die die Reise nach Rize nicht mit antreten durften. Überhaupt hat sich der Wechsel für das Duo zum Rekordmeister bislang alles andere als bezahlt gemacht. Sekidika kam in der Winterpause von Zweitligist Eskisehirspor zu Galatasaray und absolvierte in der Süper Lig bislang gerade mal 14 Einsatzminuten. Bei Teamkollege Durmaz sieht es nur bedingt besser aus: Der 31-jährige Schwede kam in der laufenden Spielzeit in nur sieben Spielen zum Einsatz (182 Minuten ohne Torbeteiligung).

Der Kader für das Spiel gegen Rizespor

Fernando Muslera, Şener Özbayraklı, Ahmet Çalık, Jean-Michael Seri, Adem Büyük, Selçuk İnan, Radamel Falcao, Younes Belhanda, Martin Linnes, Ryan Donk, Ömer Bayram, Emre Akbaba, Mariano Ferreira, Florin Andone, Okan Kocuk, Marcelo Saracchi, Emin Bayram, Taylan Antalyalı, Henry Onyekuru, Sofiane Feghouli, Mario Lemina.


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Kapitän Emre Belözoglu verkündet Karriereende!

Nächster Beitrag

Süper Lig-Samstag: Basaksehir bleibt Trabzonspor auf den Fersen