Süper Lig

Gaziantep weist auch Alanya in die Schranken, Basaksehir im Abstiegskampf


Gaziantep FK – Aytemiz Alanyaspor 3:1

Fußball kann so ungerecht sein. Das durfte die Truppe von Cagdas Atan im heutigen Topspiel bei Gaziantep FK spüren. Die Gäste hatten 76 Prozent Ballbesitz, spielten überdurchschnittliche 637 Pässe und beendeten die Begegnung mit 15 Torschüssen – der Sieger hieß am Ende dennoch Gaziantep FK. Die Sumudica-Elf erwies sich vor dem gegnerischen Tor als eiskalt und verteidigte die Führung gegen die Orange-Grünen mit Mann und Maus. Erst nach dem 3:1 von Alexandru Maxim konnten die Gastgeber aufatmen. Der Sieg gegen den Ex-Tabellenführer war dennoch nicht unverdient. Wie in den Vorwochen auch, machte Alanyaspor zu wenig aus der haushohen Überlegenheit. Mit der fünften Niederlage aus den letzten sechs Ligaspielen ist das Team aus der türkischen Tourimusmetropole die Tabellenführung an Galatasaray los. Die Rot-Schwarzen aus Gaziantep feiern hingegen den vierten Sieg in Folge und marschieren mit großen Schritten Richtung Tabellenspitze.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Gaziantep FK: Günay Güvenc, Olkowski, Kana Biyik, Djilobodji, Tosca, Güray Vural, Maxim (74. Kozulj), Mirallas (89. Furkan Soyalp), Vetrih (80. Jefferson), Dicko (74. Kenan Özer) Muhammet Demir (79. Andre)

Aytemiz Alanyaspor: Marafona, Juanfran (46. Tayfur Bingöl), Tzavellas, Caulker, Moubandje (63. Bareiro), Siopis (46. Efkan Bekiroglu), Berkan Ismail Kutlu, Efecan Karaca, Davidson, Salih Ucan (63. Umut Günes), Babacar (23. Mustafa Pektemek)

Tore: 1:0 Dick (9.), 1:1 Davidson (26.), 2:1 Demir (30.), 3:1 Maxim (61.)

Gelbe Karten: Kana Biyik, Mirallas, Maxim, Vetrih, Andre (Gaziantep FK) – Salih Ucan, Tzavellas, Umut Günes, Caulker (Aytemiz Alanyaspor)


Medipol Basaksehir – Kasimpasa 2:2

Medipol Basaksehir steckt nach dem sechsten sieglosen Spiel in Folge in einer tiefen Krise. Für den türkischen Meister der Saison 2019/20 ist erstmal Abstiegskampf angesagt. Daran konnte im heutigen Istanbul-Duell mit Kasimpasa auch Edin Visca nichts ändern, der mit einem Assist und seinem Treffer in der Nachspielzeit Basaksehir immerhin das Remis sicherte. Dennoch dürfte man bei den „Eulen“ mit dem 2:2 keinesfalls zufrieden sein, zumal die Gäste nach der Gelb-Roten Karte für Kapitän Aytac Kara in der 42. Minute mehr als eine Hälfte in Unterzahl spielten. Dennoch ging man durch den vierten Saisontreffer von Armin Hodzic in der 84. Minute in Führung, ehe Visca zum Ausgleich traf. Zuvor hatte Nacer Chadli die Hausherren in einer packenden Begegnung in Führung gebracht, Yusuf Erdogan noch vor dem Platzverweis von Kara ausgeglichen. Der Kapitän der Blau-Weißen fehlt seiner Mannschaft somit im nächsten Spiel gegen Fenerbahce. Für Basaksehir gab es nach dem Punktverlust eine weitere Hiobsbotschaft: Abwehrchef Martin Skrtel wurde mit Verdacht auf einen Achillessehnenriss in der 52. Spielminute ausgewechselt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Volkan Babacan, Rafael (62. Kerim Frei), Skrtel (51. Mehmet Topal), Epureanu (73. Deniz Türüc), Cemali Sertel, Mahmut Tekdemir (46. Crivelli), Aleksic, Visca, Giuliano (62. Berkay Özcan), Chadli, Gulbrandsen

Kasimpasa: Ertugrul Taskiran, Hadergjonaj, Brecka, Sadiku, Hadadi, Tirpan, Aytac Kara, Yusuf Erdogan (68. Koita), Hajradinovic, Anil Koc (59. Varga), Hodzic (90+3 Ahmet Oguz)

Tore: 1:0 Chadli (27.), 1:1 Erdogan (36.), 1:2 Hodzic (84.), 2:2 Visca (90+2)

Gelb-Rote Karte: Aytac Kara (42., Kasimpasa)

Gelbe Karten: Rafael (Medipol Basaksehir) – Taskiran, Tirpan (Kasimpasa)


Vorheriger Beitrag

Mesut Bakkal holt mit Erzurum ersten Sieg - Ankaragücü gewinnt in Denizli

Nächster Beitrag

GazeteFokus auf Ridvan Yilmaz: Mit Durm-Effekt zur EM?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar