Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Calhanoglu glänzt bei Milan

GazeteFutbol nimmt die Leistungen der türkischen Legionäre in Fußball-Europa unter die Lupe. Besonders Hakan Calhanoglu konnte dabei Glanzpunkte setzen.


Cengiz Ünder (AS Rom): Fällt mit einem Muskelfaserriss noch verletzt aus. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): War der Matchwinner beim 3:1-Auswärtssieg bei Atalanta Bergamo. Erzielte mit einem fulminanten Rechtsschuss das zwischenzeitliche 2:1 und bereitete anschließend per Ecke das 3:1 von Piatek vor. Für den Türken war es der erste Saisontreffer überhaupt. Note: 1

Merih Demiral (US Sassuolo): Saß bei der 0:3-Niederlage gegen den FC Empoli 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Enes Ünal (Real Valladolid): Im Nou Camp schlug sich Valladolid wacker, unterlag am Ende dann aber doch mit 0:1. Ünal stand 79 Minuten auf dem Platz, hatte dabei aber keine großen Szenen. Note: 5

Emre Mor (Celta Vigo): Der 21-Jährige wurde bei Celta Vigo zum dritten Mal suspendiert und wird diese Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Gegen Levante gab es eine unerwartet hohe 1:4-Heimklatsche. Die Gastgeber waren nach 49 Minuten beim Stand von 0:2 ein Mann weniger, so dass die Niederlage quasi besiegelt war. Yokuslu spielte durch, hatte dem 1:4 aber wie das gesamte Team wenig entgegenzusetzen. Note: 5

Emre Colak (Al-Wahda): Nicht im Kader bei der 0:1-Niederlage gegen Al-Shabab Note: –

Cenk Tosun (FC Everton): Everton hatte am Wochenende spielfrei. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Auch Leicester City war am Wochenende nicht im Einsatz. Note: –

Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Extrem unglückliche Niederlage für Antwerpen im Topspiel gegen den RSC Anderlecht. Die Gastgeber kassierten in der Nachspielzeit das 0:1 von Yannick Bolasie. Dabei sah Bolat gar nicht gut aus und hätte vor Bolasie an der Flanke dran sein müssen. Note: 4

Salih Ucan (FC Empoli): Wurde gegen Sassuolo erst in der 88. Minute eingewechselt. Empoli gewann klar mit 3:0. Note: –

Ozan Kabak (VfB Stuttgart): Der VfB unterlag Leipzig zu Hause mit 1:3 und steckt weiter im Tabellenkeller fest. Kabak spielte eine höchstens durchschnittliche Partie. Beim ersten Gegentreffer noch machtlos, hatte er beim 1:2 extrem viel Pech, als das Stürmerfoul von Poulsen zu Unrecht als Foul von Kabak gewertet wurde. Der Freistoß zappelte anschließend im Netz. Beim 1:3 entwischte ihm der Däne und entschied die Partie, auch weil Mitspieler Castro den Steilpass nicht verhindern konnte. Note: 4

Ömer Toprak (Borussia Dortmund): Saß im Montagsspiel in Nürnberg zunächst auf der Bank. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): Das 1:1 bei Hertha BSC Berlin musste Sahin 90 Minuten von der Bank aus verfolgen. Note: –

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Fehlte gelbgesperrt bei der 0:2-Niederlage in Leverkusen. Note: –

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf.): Der Aufsteiger war in Leverkusen klar unterlegen und mit dem 0:2 am Ende noch gut bedient. Vor allem die erste Hälfte war die Fortuna extrem schwach. Karaman stand in der Startelf und spielte 90 Minuten durch, das aber ohne nennenswerte Szenen. Note: 5

Berkay Özcan (Hamburger SV): Gutes Spiel vom türkischen Juniorennationalspieler beim 2:2 in Heidenheim. Erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich per Lupfer und hatte zudem noch einige weitere gute Szenen, darunter ein Latten-Knaller im zweiten Durchgang. Könnte beim HSV endlich seinen Durchbruch schaffen. Der Start war schon mal vielversprechend. Note: 1,5

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Ohne Einsatz beim 3:0-Sieg gegen Mainz. Note: –

Enver Cenk Sahin (FC Ingolstadt): Ingolstadt gewann gegen Bochum knapp mit 2:1. Sahin bekam allerdings keine Einsatzzeit. Note: –

Dogan Erdogan (LASK Linz): Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde auf Grund von schwachen Trainingsleistungen zuletzt nicht mehr berücksichtigt. Erdogan hat den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er den Verein im Winter verlassen möchte. Daraufhin wurde der Türke suspendiert. Bitter: Erst im Sommer hatte Erdogan seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Note: –

Mert Müldür (Rapid Wien): Bis Ende Februar pausiert die österreichische Liga. Bis zum Rückrundenbeginn gibt es für den 19-Jährigen aber noch die Highlight-Duelle in der UEFA Europa League mit Inter Mailand. Note: –

Evren Korkmaz (VVV-Venlo): Blieb bei der 0:3-Niederlage gegen Alkmaar 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Nicht im Kader bei der Nullnummer gegen Montpellier. Note: –

Umut Bozok (Nimes Olympique): Beim 2:0 gegen Dijon 90 Minuten auf der Bank. Note: –




Vorheriger Beitrag

Basaksehir holt wichtige drei Punkte in Antalya

Nächster Beitrag

Spieler der Woche: Sofiane Feghouli

Erdem Ufak

Erdem Ufak

1 Kommentar

  1. Avatar
    18. Februar 2019 um 22:52

    Liebe Redaktion,

    was ist mit Ahmed Kutucu?