Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour

Semih Kaya (Sparta Prag): Auch in dieser Woche blieb Kaya nur ein Platz auf der Ersatzbank. Hat seinen Stammplatz vorerst verloren, obwohl er zuletzt solide aufgespielt hatte. Prag gewann gegen MFK Karvina mit 3:1. Note: –

Ömer Toprak (Borussia Dortmund): Saß im Topspiel gegen den FC Bayern (3:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): Eine etwas unglückliche Niederlage zuhause gegen Gladbach (1:3). Angreifer Plea erwischte einen absoluten Sahne-Tag und erzielte alle drei Tore für die Gäste. Sahin stand bis zur 75. Minute auf dem Rasen und erzielte seinen ersten Treffer an der Weser. War noch der Stabilste im Bremer Mittelfeld. Note: 3,5

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Ayhan saß nach seinem desaströsen Auftritt vergangene Woche 90 Minuten auf der Bank. Der Aufsteiger schlug die Hertha mit 4:1 und landete den erhofften Befreiungsschlag. Note: –

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf.): Wurde nach 69 Minuten für Lukebakio eingewechselt und hatte anschließend sogar noch einige gute Szenen, da Düsseldorf nach der Führung befreit aufspielen konnte. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit jedoch keine Bewertung möglich. Note: –

Aytac Sulu (SV Darmstadt 98): Die „Lilien“ verloren das Montagsspiel in Bochum knapp mit 0:1. Dennoch stand die Abwehr um Aytac Sulu zumeist sicher. Eine herausragende Einzelaktion entschied die Partie. Note: 3

Berkay Özcan (VfB Stuttgart): Stand beim 2:0-Auswärtssieg in Nürnberg nicht im Kader. Note: –

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Durfte im Niedersachsen-Derby in Hannover von Anfang an ran und erzielte nach 18 Minuten sogar einen Treffer, der nach einem Handspiel von Gerhardt zuvor aber nicht gegeben wurde. Die Gäste aus Wolfsburg waren klar überlegen, vergaben aber zahlreiche Großchancen. Malli zeigte eine ordentliche Partie, auch wenn seine Mitspieler in der Offensive deutlich mehr zeigten als der Türke. Hannover gewann mit 2:1. Note: 3,5

Enver Cenk Sahin (FC St. Pauli): Nicht im Kader beim 1:1 gegen Heidenheim. Note: –

Volkan Akyildiz (Austria Klagenfurt): Im Auswärtsspiel bei Vorwärts Steyr (1:2) stand der 23-jährige Angreifer sogar in der Startelf. Nach schwachen 45 Minuten wurde er jedoch ausgewechselt. Note: 5

Dogan Erdogan (LASK Linz): Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde auf Grund von schwachen Trainingsleistungen zuletzt nicht mehr berücksichtigt. Erdogan hat den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er den Verein im Winter verlassen möchte. Daraufhin wurde der Türke suspendiert. Bitter: Erst im Sommer hatte Erdogan seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Note: –

Mert Müldür (Rapid Wien): Gegen den Wolfsberger SC setzte es eine 1:3-Auswärtspleite. Müldür gab bei seinem Startelfeinsatz keine gute Figur ab, sah zudem in der 69. Minute seine dritte Gelbe Karte der Saison. Note: 4,5

Evren Korkmaz (VVV-Venlo): Schafft es momentan nicht zu Einsätzen in der Eredivisie. Note: –

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Auch gegen RC Straßburg stand Celik über die gesamten 90 Minuten auf dem Platz. Defensiv stark, blieb der türkische Nationalspieler offensiv jedoch unter seinen Möglichkeiten. Note: 3

Umut Bozok (Nimes Olympique): Der Ligue 1-Aufsteiger verlor zuhause gegen Nizza mit 0:1. Bozok durfte von Beginn an ran und wurde in der Halbzeitpause ausgewechselt. Blieb ohne nennenswerte Szenen. Note: 5


Vorheriger Beitrag

Lucescu nominiert Kenan Karaman nach

Nächster Beitrag

Yilmaz & Kivrak: Die Hintergründe zu den Suspendierungen