Galatasaray

Galatasaray-Starstürmer Radamel Falcao = Neun Adem Büyüks!

Mit sehr großen Hoffnungen schafften es die Verantwortlichen von Galatasaray zum Ende des Sommertransferfensters Starstürmer Radamel Falcao vorzustellen. Allerdings hatte der 34-Jährige nach seiner Ankunft in Istanbul ständig mit Verletzungen zu kämpfen und kam bisher nur auf 15 Einsätze im Dress seines neuen Arbeitgebers. Der Kolumbianer wurde zwar ohne einen Cent Ablöse an den AS Monaco zu zahlen geholt, ist aber dafür DER Spitzenverdiener schlechthin beim türkischen Rekordmeister.

Spitzenverdiener bei Galatasaray

Zwei Millionen Euro seines Jahressalärs in Höhe von fünf Millionen Euro bekam der Ex-Madrilene bereits im Voraus. Die restlichen drei Millionen Euro werden in zehn Raten an den Angreifer überwiesen. Im Vertrag sind aber noch Bonuszahlungen hinterlegt gewesen. Wenn der Goalgetter fünf Mal von Beginn an startet, dann bekommt er noch einmal 500.000 Euro. Bei weiteren zehn Begegnungen von Anfang an kommen nochmals 500.000 Euro hinzu. Und wenn er durch 14 weitere Einsätze auf insgesamt 29 Partien in der Startelf kommen würde, dann wären es noch Mal 600.000 Euro. Von diesen Bonuszahlungen hat “El Tigre” bereits 500.000 Euro (circa 3,28 Millionen TL) einheimsen können. Außerdem erhält er 20.000 Euro bei einem Sieg seines Klubs in der Süper Lig beziehungsweise 8.000 Euro im türkischen Pokal, falls er von Beginn mit am Start war. Wenn er später eingewechselt werden sollte, nur noch die Hälfte des Erfolgsbonus’. Im Fall, dass er nur im Matchkader steht, sind es nur noch 25 Prozent der Summe. Bisher konnte er durch fünf Siege in der Liga und zwei im Pokal 100.000 Euro einstreichen. Somit kommt der frühere Spieler des FC Porto durch die Bonuszahlungen bereits auf einen Jahresgehalt in Höhe von 5,616 Millionen Euro.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Bonuszahlungen an Falcao: Mehr als Büyüks Gehalt 

Der weltweit bekannte Profifußballer ist allerdings nicht mit seinen Leistungen, sondern eher mit seinem Gehalt und seinen Verletzungen im Fokus der Öffentlichkeit. Währenddessen rückt ein Ergänzungsspieler immer mehr in den Vordergrund. Die Rede ist von Adem Büyük, der Anfang der Saison beim Rekordmeister einen Zweijahresvertrag unterschrieb und eigentlich für die Bank gedacht war. Zurzeit ist der Angreifer, der beim Istanbuler Statdrivalen Besiktas ausgebildet wurde, so richtig in Form und erzielte in den vergangenen vier Spielen fünf Treffer. In der gesamten Saison bringt es der 32-Jährige auf neun Treffer in 26 Partien. Wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis der beiden näher betrachtet, dann wird es ganz kurios. Büyük verdient nämlich in dieser Saison nur vier Millionen TL (etwa 610.000 Euro). Allein die Bonuszahlungen an Falcao sind höher als das Jahresgehalt des türkischen Offensivspielers. In das Gehalt des aus Santa Marta stammenden Fußballers passen preislich somit sage und schreibe neun Adem Büyüks.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Sergen Yalcin: "Gute Statistiken bringen keinen Sieg"

Nächster Beitrag

1:2 - Fenerbahce begräbt Titelchancen in Ankara

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

2 Kommentare

  1. Avatar
    16. Februar 2020 um 8:28

    Der Artikel bzw die Kritik ist lächerlich…

    Was ein Falcao zu standen bringen kann weiss jeder der Ahnung von Fussball hat. Er kann nix dazu das er sich verletzt..Das er seine Zahlungen gekommt hat doch nix damit zu tun das der arme Kerle sich verletzt.. Das ist so typisch türkisch.. Genauso wie bei Rodiquez dem man vorwirft das er verletzt ist um nicht gegen Gala spielen zu müssen..

    Wenn ihr krank geschrieben seid bekommt ihr trotzdem euer Gehalt. Egal was ist.. Und so ist das auch bei Falcao.. Wir haben ihn geholt weil wir die Hoffnung haben das er uns helfen kann und das mit der selben Hoffnung kam auch er.. Das er sich verletzt kann niemand was für.. Punkt aus.. Dauernd diese Kritik an Galaspieler nur weil wir eventuell wieder am drücker sind und nur noch wenige Punkte vor der Spitze.. Immer das selbe hier. Kein Wunder das ich nur noch zum lesen da bin..

  2. Avatar
    16. Februar 2020 um 1:49

    Ich denke dass hier der Sportdirektor selbst schuld ist.
    Ein Bild mit einem möglichen Stürmer zu posten ohne das Ok zu haben ist mehr als fraglich und amateurhaft.
    Selbstverständlich möchte Falcao geld verdienen. Ihr müsst aber auch beachten, dass er bei Monaco mindestens 10mio verdient hat, ohne Prämien. Bei uns kickt er dennoch für die Hälfte, und wenn GS sich das nicht leisten könnte, dann würde GS Falcao nicht transferieren. Ein Drogba oder Sneijder haben auch Millionen verdient nur bemängelt es niemand. Falcao ist verletzt, kickt nicht und wird direkt kritisiert. Kann sich den ein Spieler nicht verletzen? Emre Akbaba hat sich vor knapp einem Jahr das Bein gebrochen. Hat jemand je gesagt er ist verletzt, wir bezahlen Summe X als Gehalt? Nein weil wir wissen dass er eine schwere Verletzung hatte.
    Kommen wir zu adem büyük. Klar macht er momentan seine Buden, das freut mich auch für ihn. Nur wird er niemals falcao ersetzen. Falcao hat einfach ein Namen.
    Stellt euch vor ihr seid Abwehrspieler und habt als Gegenspieler benzema. Würde euch das nicht mehr Angst machen als ein adem büyük?

    Klar bezahlen wie den meisten Teil für seinen Namen. Einfach auch im Verkauf von Trikots hat GS bestimmt eine Menge Geld eingenommen. Da wir sogar das erste mal wieder schwarze Zahlen geschrieben haben, gehe ich davon aus dass GS in Sachen Falcao alles richtig gemacht hat. Zumal unser Sponsor den größten Teil vom Gehalt übernimmt.