Galatasaray

Galatasaray: Sperren für Fatih Terim, Hasan Sas und Ümit Davala bestätigt

Der Schlichtungsausschuss („Tahkim Kurulu“) hat die vom Disziplinarausschuss (PFDK) verhängten Strafen aus der Vorsaison gegen Galatasaray-Trainer Fatih Terim und seine Assistenten Hasan Sas und Ümit Davala bestätigt. Fatih Terim war am 33. Spieltag der vergangenen Süper Lig-Spielzeit im Spiel gegen Medipol Basaksehir aufgrund seines physisch und verbal unangebrachten Verhaltens und einer Tätlichkeit gegenüber dem gegnerischen Trainer vom Schiedsrichter auf die Tribüne verbannt worden. Der PFDK sprach als Folge eine drei Spiele umspannende Sperre gegen Fatih Terim aus. Außerdem wurde ein Bußgeld von 7.800 TL verhängt.

Terim und Sas fehlen zum Saisonauftakt

Terim hat am 34. Spieltag der letzten Saison bereits ein Spiel verbüßt. Daher bleiben nur noch zwei Spiele seiner Sperre übrig. Somit wird der 65-jährige Übungsleiter im Supercup gegen Akhisarspor und am ersten Spieltag der neuen Süper Lig-Saison gegen Aufsteiger Yukatel Denizlispor nicht an der Seitenlinie stehen. Neben Terim wurde auch Hasan Sas für acht Spiele gesperrt und muss 31.200 TL zahlen. Sas verbleiben mithin sieben Spiele seiner Sperre. Ümit Davala wurde für ein Spiel gesperrt. Da er dieses ebenfalls am 34. Spieltag der Spielzeit 2018/19 ausgesessen hat, ist seine Sperre abgelaufen.

Vorheriger Beitrag

Malatyaspors Europa League-Gegner steht fest

Nächster Beitrag

Transfers: Trabzonspor nimmt Fuß nicht vom Gas und holt Gaston Campi

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

12 Kommentare

  1. Avatar
    26. Juli 2019 um 17:11

    3 Hunde auf einem Blick.

    • Avatar
      26. Juli 2019 um 17:45

      heul nicht, dass ist der Imparator aus Istanbul.

  2. Avatar
    20. Juli 2019 um 14:16

    Hasan Sas ist ne tickende Zeitbombe der ist besonders bei Derbys viel zu aggressiv und emotional. Ümit Davala ist mir da vom Typ her viel lieber zwar ein bisschen zu ruhig aber er hat sich da schon etwas mehr im Griff.

    Diagne steht wohl vor einem Wechsel nach arabien für 14Mio soll in den nächsten Tagen offiziell gemacht werden. Dann kann man gleich noch mitroglou abgeben er gefällt mir von der Spielweise überhaupt nicht und für 3 Mio Gehalt würde ich eher die leihe beenden

  3. Avatar
    19. Juli 2019 um 23:46

    Acht Spiele Sperre für Hasan Sas. Das ist so ein Witz. Man könnte denken, dass er jemanden Krankenhaus geschlagen hätte oder sonst was in dieser Richtung.

    Aber Hauptsache Galatasaray wird von der TFF gedeckt und sonst noch alles (lachhaft)

    • Avatar
      20. Juli 2019 um 8:31

      Pressemitteilung Ali Koc:
      Sizin UEFA Kupaniz varsa, bizim 6 – 0 imiz var mimimimimi

    • Avatar
      20. Juli 2019 um 9:22

      Das sagt ja nicht nur Ali Koc, sondern die ganze Gefolgschaft von fb.
      Sie labern von einem Sieg, Galatasaray sammelt Pokale und Sterne!
      Mehr haben sie ja auch nicht mehr!

    • Avatar
      20. Juli 2019 um 13:05

      hast recht ist echt ein witz… der typ sollte nie wieder in ein stadion gelassen werden …

  4. Avatar
    19. Juli 2019 um 21:17

    Wahl ins All-Star-Team bei der WM 2002

    Sechstbester Spieler der WM 2002

    11. Platz bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2002

    Traumtore in der Champions League gegen Milan und Real Madrid. Killer Tor gegen Brasilien.

    UEFA Cup, Super Cup, alles abgeräumt!

    Selbst meine deutschen Arbeitskollegen zitterten vor dem Glanz deiner Glatze.

    Was wäre wohl passiert, wenn du ein Kanarienvogel gewesen wärst? Wenn schon mittelmäßige, in Europa No Name Player Statuen erhalten… Hätten sie Kadiköy in Hasanköy umbenannt?

  5. Avatar
    19. Juli 2019 um 19:39

    Leider ist Sas oftmals zu aggressiv was einfach unruhe reinbringt. Ich würde Sas nicht auf der Bank sitzen lassen sondern eher auf der Tribüne. Ich mein so was schadet einfach dem Verein und vorallem dem Team auf dem Platz.
    Gerade in hitzigen Derbys ist er meistens nicht mehr aufzuhalten, kleine Provokationen reichen um ihn zum Ausrasten zu bringen. Das Sas für 8 Spiele gesperrt wurde ist sogar positiv für uns mMn.

  6. Avatar
    19. Juli 2019 um 19:34

    war ja klar dass wieder keine ernsthaften strafen ausgesprochen werden… seit jahren dürfen diese herren sich wie eskiyas benehmen ohne irgendetwas befürchten zu müssen.. so hat man sich letzte saison noch die meisterschaft ergaunert.. einfach nur peinlich.

  7. Avatar
    19. Juli 2019 um 19:10

    Hasan Sas wr zu seiner Fussballerzeit eine große türkische Marke, leider hat er sich diesen zurecht verdienten positiven Ruf auf der GS Ersatzbank dank Terim und Co. absolut runiniert.

    Hasan Sas würde ich als Terims Bestie auf der GS Bank bezeichnen, wenn Terim den von der Leine lässt dann fällt dieser Hasan Sas wie ein tollwütiger Hund jeden an den er in die Finger kriegt, seine labile Psyche ist wirklich besorgniserregend anders kann man das nicht ausdrücken.

    Außerdem ist das ein Wiederholungstäter und wie sein Chef Terim nicht resozialisierbar. Ha die Strafen für diese Wiederholungstäter finde ich einfach nur lächerlich, das zahlt doch sowieso der Verein.

  8. Avatar
    19. Juli 2019 um 18:33

    Wenn ich einen freie Faust hätte und ich mir aussuchen dürfte welcher türkische (Ex-) Fussballer sie kassieren darf dann wäre an erster Stelle
    Hasan Sas, dicht gefolgt von Volkan D., Emre B. und Arda T.

    Dieser Hasan Sas ist doch so ein ekelhafter Mensch, seine Körpersprache spricht Bände, der braucht dringend einen Psychologen..