Galatasaray

Galatasaray friert Lizenz von Omar Elabdellaoui ein

Nach seiner Gesichts- und Augenverletzung infolge eines Unfalls mit Feuerwerkskörpern an Silvester befindet sich Galatasaray-Rechstverteidiger Omar Elabdellaoui weiterhin im Genesungsprozess. Dass dieser deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als gedacht und eine vollständige Genesung derzeit nicht absehbar ist, war auch der Grund, warum im Winter DeAndre Yedlin verpflichtet wurde. Nun fällte der Vorstand des türkischen Rekordmeisters die Entscheidung die Spielerlizenz des 29-jährigen Norwegers einzufrieren. Elabdellaoui soll sich komplett auf die Reha konzentrieren. Ohnehin standen derzeit 17 ausländische Spieler auf der A-Liste des Klubs. Da nur 16 Akteure aus dem Ausland im Kader geführt werden dürfen und einsatzberechtigt sind, wurde im Zuge dessen nun Elabdellaouis Lizenz bis auf weiteres eingefroren. Ein Einsatz in der Rückrunde ist damit ausgeschlossen.




MEHR ZUM THEMA

Schreckensnachricht bei Galatasaray: Elabdellaoui mit schweren Gesichtsverletztungen

Galatasarays Arda Turan: “Solche Fotos veröffentlicht man nicht”


Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Legende Hagi feiert Geburtstag

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Neuzugang Attila Szalai: "Es gab auch Angebote von anderen Klubs"

2 Kommentare

  1. 5. Februar 2021 um 8:51

    Das war klar. Er soll sich einfach auf seine Gesundheit konzentrieren. Hoffentlich wird er irgendwann wieder so weit sein, um weiter zu spielen.

    Übrigens: Das neue Album der FOO FIGHTERS ist draußen!!!! Das musste sein 😉

  2. 5. Februar 2021 um 7:56

    Ich hoffe wir sehen Omar in naher Zeit wieder im Verein. Letztens hat er seine Kollegen besucht und das sind schon mal erste Schritte in die richtige Richtung.
    Das er für die Rückrunde nicht regristriert wurde, war die logische Konsequenz.