Galatasaray

Galatasarays Arda Turan: „Solche Fotos veröffentlicht man nicht“


Nach zuletzt zwei Siegen in Folge musste Galatasaray die Tabellenführung nach einem torlosen Remis gegen Antalyaspor wieder abgeben. Dadurch verpassen die Gelb-Roten einen wichtigen Schritt im Kampf um die Meisterschaft. Während das Spiel wenig Höhepunkte zu bieten hatte, verurteilte Arda Turan das Verhalten einiger Leute in Bezug auf den Vorfall um seinen Teamkollegen Omar Elabdellaoui.

Galatasaray muss auf drei Spieler verzichten

Gleich auf drei gesperrte Spieler müssen die Gelb-Roten in der nächsten Partie gegen Ittifak Holding Konyaspor verzichten. Während Emre Kilinc aufgrund seines Platzverweises mit einer mehrwöchigen Sperre rechnen muss, werden den „Löwen“ auch Innenverteidiger Marcao Teixeira und Arda Turan gelbgesperrt fehlen. Turan selbst äußerte sich bezüglich der Sperre wie folgt: „Ich denke während des Spiels nicht an meine dritte gelbe Karte, dies blende ich vor der Partie aus. Es tut weh, die nächste Partie zu verpassen. Wir haben jedoch viele Spieler für die Startelf.“ Daher mache er sich bezüglich Alternativen keine Sorgen: „Wir hatten das Spiel zwar unter Kontrolle, konnten die klaren Torchancen allerdings nicht nutzen. Dennoch kann auch dieser Punkt wichtig sein, auch wenn es zunächst nach zwei verlorenen Zählern aussieht“, so Turan weiter.

Turan kritisiert Verhalten der Menschen in den sozialen Medien

Omar Elabdellaoui verletzte sich in der Silvesternacht durch Feuerwerkskörper, unter anderem schwer an seinen beiden Augen. Inwiefern die Sehkraft des norwegischen Nationalspielers beeinträchtigt ist, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Turan selbst besuchte zusammen mit Cheftrainer Fatih Terim und Galatasaray-Vizepräsident Abdurrahim Albayrak seinen Mannschaftskameraden noch in der gleichen Nacht im Krankenhaus. In den sozialen Medien kursierten in der Zwischenzeit Bilder von den Verletzungen des Rechtsverteidigers. Ein Umstand, der Turan wütend stimmte: „Nach seinem Unfall sind Bilder von ihm in den sozialen Medien aufgetaucht, die ihn im verletzten Zustand zeigen. Als Rettungssanitär legt man Zugänge und wünscht gute Besserung, aber man macht keine Fotos. Die sozialen Medien haben dazu geführt, dass wir uns von echten Gefühlen noch weiter entfernen. Er hat eine Familie. Manchmal sieht man seine Teamkameraden öfter als seine Frau und seine Familie. Es ist nicht richtig, ihn so im Internet zu zeigen. Deswegen wollte ich dies zu Wort bringen“, äußerte sich der 33-Jährige nach dem Spiel. Darüber hinaus wünschte er Elabdellaoui gute Besserung: „Manchmal zeigt uns das Leben, wie wenig wir es unter Kontrolle haben“, so Turan.




Falcao nach seiner Genesung wieder verletzt? 

Neben den drei gesperrten Spielern müssen die Istanbuler gegebenenfalls wieder auf Torjäger Radamel Falcao verzichten. Falcao bestritt nach seiner langen Verletzungspause gerade sein zweites Spiel und musste nach einer halben Stunde wieder vom Platz. Auch im neuen Jahr müssen sich die Galatasaray-Verantwortlichen mit der Frage beschäftigen, inwiefern Falcao in seinem aktuellen Zustand eine Verstärkung darstellen kann. Galatasarays Co-Trainer Levent Sahin, der den gesperrten Fatih Terim an der Seitenlinie ersetzte, gab nach Spielende bekannt, dass der Torschütze Schmerzen im gleichen Bereich wie bei seiner vorherigen Verletzung gespürt habe: „Wir werden nach dem Ärztebericht mehr darüber wissen“, so der 48-Jährige. Aktuell rechne man mit einem erneuten Ausfall von vier bis sechs Wochen.

Ersun Yanal sieht guten Jahresstart seines Teams

Auf der Gegenseite zeigte sich Antalyaspor-Coach Ersun Yanal zufrieden mit der gezeigten Mannschaftsleistung seines Teams. Dabei waren die Gäste in diesem Spiel insbesondere auf die Defensive bedacht, um eine ähnliche Pleite wir kurz vor dem Jahreswechsel gegen Aufsteiger Hatayspor (0:6) zu vermeiden. Dennoch müsse es nun das Ziel sein, auch offensiv eine gute Leistung zu zeigen, so Yanal. Aktuell ist Antalyaspor mit 18 Punkten noch mittendrin im Abstiegskampf. Der Tabellen-18. Genclerbirligi ist mit zwei Spielen weniger aktuell nur drei Zähler entfernt. Insbesondere die englischen Wochen scheinen dem Cheftrainer zuzusetzen: „Nicht jede Mannschaft hat einen großen Kader, um Mittwochs und Sonntags Spiele zu bestreiten. Insbesondere mit Corona ist dies keine leichte Situation für uns. Dennoch werden wir in den nächsten Wochen ein disziplinierteres und besseres Team sehen.“

MEHR ZUM THEMA

Galatasaray gibt Tabellenführung wieder ab – Kilinc fliegt vom Platz

Schreckensnachricht bei Galatasaray: Elabdellaoui mit schweren Gesichtsverletztungen


Vorheriger Beitrag

Galatasaray gibt Tabellenführung wieder ab - Kilinc fliegt vom Platz

Nächster Beitrag

Süper Lig: Genclerbirligi holt Punkt in Rize

3 Kommentare

  1. 4. Januar 2021 um 17:02

    Hoffe das Kapitel Falcao wird nun ein Ende finden. Das eingesparte Gehalt würde uns momentan Druck nehmen, zudem könnte man sich neue Spieler leisten wo auch dringender Bedarf herrscht.

    Falcao sein Körper macht da einfach nicht mehr mit ich bin mir zwar sicher das er das Engagement bei Galatasaray nicht als Urlaub ansieht aber aufgrund der Verletzungsanfälligkeit ist er für uns unbrauchbar.

    Jedoch haben wir ein Stürmer Problem auch ohne Falcao, wir brauchen 1-2 neue Mittelstürmer je nachdem wie man mit Kol und Diagne plant bei Kol bin ich mir noch nicht sicher ob das reicht aber er hatte noch nicht genug Einsatzminuten um ihn zu bewerten. Hoffe er bekommt noch einige Einsätze um ihn richtig einzuschätzen. Diagne ist sicherlich kein schlechter aber passt einfach nur nicht zu uns bei einem guten Angebot sollte man ihn aufjedenfall abgeben.

    Hoffe da wird sich jetzt im Transferfenster noch einiges bei den Abgängen tun, wir haben ein Haufen Spieler die unbedingt weg müssen

    Würde mal grob sagen es müssten so um die 10 Spieler verkauft werden die keinen richtigen Mehrwert für den Klub haben.

  2. 3. Januar 2021 um 12:38

    Da muss ich Kubi zustimmen. Falcao ist der größte Flob des bisherigen Jahrhunderts.
    Ich habe mich gester auch gefragt, warum er Falcao nach Wochenlanger Verletzung einsetzt. Er hätte auf Falcao verzichten müssen!
    Man wartet, bis der Spieler zu 100% fit ist und nicht zu 70

    Wer Fußball professionell gespielt hat, der weiß wovon ich rede.
    Schade um das Geld

  3. 3. Januar 2021 um 12:09

    Ich habe mir gerade eben die Zusammenfassung angeschaut, ein sehr schlechtes Spiel von uns. Wobei Antalya dazu beigetragen hat, dass das Spiel nicht ansehnlich ist. Viele Teams kommen nach Istanbul um nur zu mauern, da müssen eben die Trainer eine Lösung für finden.
    Nachdem Antalya letzte Woche 6-0 verloren hatte, wusste ich, dass Ersun Yanal mit allem was er hat verteidigen wird. Letzte Woche noch hat Boffin alles durchgelassen was auf sein Tor kam, schaut euch nur mal das letzte Tor an. Ein einfacher Schuss genau auf den Torwart und selbst den hat er abprallen lassen.

    Ich bin einfach nur enttäuscht, das man nicht gewonnen hat. Aber hat man auch alles versucht dieses Bollwerk zu knacken? Wenn ich mir die Einwechslungen so anschaue dann definitiv nicht. Man hat 5 Möglichkeiten zu wechseln aber nimmt nur 2 wahr. Wobei es sich in beiden Fällen um Falcao handelt, dazu komme ich gleich noch.
    Wieso kommt kein Akbaba, Ali Yavuz Kol oder dieser Aktürkoglu nicht rein? Mir ist bewusst, dass wir 40 Minuten in Unterzahl waren, aber selbst da hatte Antalya keinen Bock mal aus dem 16er rauszukommen.
    Für mich ist dieser Levent Sahin kein guter (Co-)Trainer, auch Hasan Sas, Ümit Davala oder Necati Ates sind dies nicht. Wenn Terim (hoffentlich) mal in Rente geht, werden alle anderen auch ihren Platz räumen müssen.

    Die rote Karte geht völlig in Ordnung, ich rechne mit einer Sperre von 2-3 Spielen. Auch ein gewisser Marcao hätte vom Platz fliegen müssen, er hat förmlich mit unkontrollierten Fouls darum gebettelt, aber anscheinend wollte der Schiedsrichter nicht. So fehlen uns gegen Konya 6 Spieler!

    Kommen wir zu Falcao: Hoffentlich hat jetzt der letzte gelb-rote Fan verstanden, dass dieser Transfer der größte Flop in unserer Geschichte ist. Ich sehe hier nur einen schuldigen und das ist unser Trainerstab der wohl Falcao zu früh eingesetzt hat. Unser Ärzteteam mit Dr. Yener Ince ist der beste im diesen Gebiet und zu vergleichen mit einem Dr. Müller-Wohlfahrt vom FC Bayern. So ist Terim und Co alleinschuldiger bei Falcao vom Transfer bis zum gestrigen Einsatz.
    Wieso er in den letzten 10 Minuten gegen Trabzon eingesetzt wurde, weiß keiner. Er kommt nach einer 2 monatigen Verletzung zurück und sollte eigentlich nicht riskiert werden. Was bringen ihm oder uns diese 10 Minuten?!
    Auch gestern hätte ich einen Falcao noch nicht riskiert und einen anderen eingewechselt. Bei so einem anfälligen Oberschenkel lasse ich eher diesen Spieler erst einmal 2-3 Wochen trainieren um zu schauen ob er noch irgendwelche Schmerzen oder Probleme dort hat.

    Hoffen wir, dass irgendeind Verein aus Amerika ihn holt, Inter Miami soll wohl Interesse haben. Ohne eine Ablöse würde ich Falcao wegschicken und sein astronomischen Gehalt einsparen.