Fenerbahce

Fenerbahce nur 1:1 gegen dezimiertes Konyaspor

Fenerbahce kommt im Heimspiel gegen Atiker Konyaspor nicht über ein 1:1-Remis hinaus und bleibt weiter tief im Tabellenkeller stecken. Die Tore im gut gefüllten Ülker-Stadion erzielten Jailson und Moryke Fofana. Mit 24 Punkten rangieren die Gelb-Marineblauen nach 21 Spieltagen auf Platz 15, während Konyaspor auch im siebten Spiel in Folge ohne Niederlage bleibt und mit 34 Zählern vorerst auf Platz 5 klettert. Am nächsten Spieltag geht es für Fenerbahce ins Derby gegen Besiktas, Konyaspor tritt zu Hause gegen Kayserispor an.

Jahovic fliegt, Fofana zaubert, Jailson gleicht aus

Die Partie in Kadiköy wurde den Erwartungen im Vorfeld in allen Belangen gerecht. Die Mannschaft von Aykut Kocaman war von Anfang an darauf bedacht defensiv gut zu stehen, die Hausherren früh beim Spielaufbau zu stören und über schnelle Konter für Gefahr vor dem gegnerischen Kasten zu sorgen. Dementsprechend hatte Fenerbahce deutlich mehr Ballbesitz, aber kaum nennenswerte Torraumszenen. Startelfdebütant Miha Zajc vergab die beste Gelegenheit, ehe Konya-Angreifer Adis Jahovic wegen schweren Foulspiels an Sadik Ciftpinar bereits nach etwas mehr als 30 Minuten mit glatt Rot vom Platz musste. Einen Mann weniger, gelang den Gästen sogar der Führungstreffer, als Fofana den Patzer von Skrtel ausnutzte, gleich drei Mann stehen ließ und das 1:0 erzielte. Fenerbahce antwortete mit Jailson, der kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Hereingabe von Nabil Dirar zum Ausgleich nutzte. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Gelb-Marineblauen kontrollierten die Partie, taten sich aber weiterhin schwer, den massiven Abwehrriegel der Gäste zu knacken. Pech hatten die „Kanarienvögel“ fünf Minuten vor dem Abpfiff, als ein Tor des eingewechselten Alper Potuk auf Grund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde.

Aufstellungen

Fenerbahçe: Volkan Demirel, Dirar, Skrtel, Sadık Çiftpınar, Hasan Ali Kaldırım, Mehmet Topal, Jailson (84. Eljif Elmas), Zajc (62. Ayew), Moses (82. Alper Potuk), Valbuena, Slimani

Atiker Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Ali Turan, Filipovic, Zuta, Volkan Fındıklı, Jevtovic, Traore (75. Yatabare), Milosevic (90. Uğur Demirok), Fofana (83. Opanasenko), Jahovic

Tore: 0:1 Fofana (36.), 1:1 Jailson (45.)

Rote Karte: Jahovic (33., Atiker Konyaspor)

Gelbe Karten: Skrtel, Sadık Çiftpınar, Alper Potuk (Fenerbahçe) – Skubic (Atiker Konyaspor)



Vorheriger Beitrag

Chahechouhe trifft für Rize - Abstiegsduell endet torlos

Nächster Beitrag

Süper Lig: Programm für den 23. und 24. Spieltag steht fest

Erdem Ufak

Erdem Ufak

1 Kommentar

  1. Avatar
    16. Februar 2019 um 22:29

    Bu Fenerbahce futbolundan kanser oldum KANSER…

    Dieser Ersun Yanal regt mich auch tierisch auf. Ich meine, da ist der Gegner seit der 33. Spielminute mit 10 Mann und der lässt zu Hause immer noch mit einer Doppelsechs spielen.

    Spätestens in der 2. Halbzeit hätten wir einen weiteren Stürmer einwechseln müssen, man hat doch gesehen, das dieser Slimani nichts taugt. Der Vogel hängt ständig im Mittelfeld rum und wenn er den Ball mal bekommt, dann hat er eine katastrophale Antizipation zum Ball.

    Und dann diese Einwechslungen….Alper Potuk, Ayu und Eljif Elmas für Zajc, Moses und Jailson. Da tut er 3 Spieler rausnehmen die Tore schießen können und wechselt 3 ein die es nicht können wie blöd muss man denn dafür sein?