Trabzonspor

Ex-Präsident Muharrem Usta schenkt Trabzonspor über 38 Millionen TL

Der führere Klub von Trabzonspor, Muharrem Usta, hat dem Süper Lig-Tabellenführer offenbar Schulden in Höhe von 38.438.477 TL erlassen (circa 4,99 Millionen Euro). Es handelt sich dabei um private Geldmittel des 54-Jährigen, die er dem Klub infolge der finanziellen Engpässe des Vereins (vorübergehend) überwiesen hatte. Nun habe Usta nach Bekanntgabe der Europapokalsperre durch den europäischen Fußballverband UEFA aufgrund der vermeintlichen Nichteinhaltung der Financial Fairplay-Auflagen dem Schwarzmeer-Klub die besagte Summe geschenkt.

Ehemaliger Trabzon-Boss will Europapokal-Ausschluss abgewendet sehen

Wie Usta in einem Tweet mitteilte, soll die Spende dazu dienen, den Ausschluss von den europäischen Wettbewerben doch noch abzuwenden. Ob der einstige Vereinsboss tatsächlich komplett auf die Summe verzichtet oder dies nur eine vorübergehende Geste ist und er das Geld bei erfolgreicher Abwendung der Strafe eines Tages doch zurückerhält, ist unklar. Trabzonspor hatte vor kurzem gegen die Entscheidung der UEFA Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS eingelegt. Die Bordeauxrot-Blauen hoffen, dass der CAS das Urteil der UEFA binnen 21 Tagen aufhebt.

MEHR ZUM THEMA

Europapokalsperre durch UEFA: Trabzonspor legt Einspruch beim CAS ein

Schock beim Tabellenführer: UEFA mit Europapokalsperre für Trabzonspor!

Trabzonspor-Boss Agaoglu: “Bin sicher, der CAS hebt die Entscheidung auf!”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Yusuf Yazici gibt frohe Kunde: "Bin kerngesund"

Nächster Beitrag

Heiß begehrter Orkun Kökcü: „Ich werde für immer Türke bleiben!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar