Türkischer Fußball

Europa-Tour: Ozan Kabak sorgt für neuen Bundesliga-Rekord!

GazeteFutbol nimmt auch diese Woche die Leistungen der türkischen Legionäre in Fußball-Europa unter die Lupe. Überragend am vergangenen Wochenende: Stuttgarts Ozan Kabak!


Cengiz Ünder (AS Rom): Fällt mit einem Muskelfaserriss noch verletzt aus. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Milan gewann das Heimspiel gegen Sassuolo Calcio knapp mit 1:0. Calhanoglu spielte eine unauffällige Partie ohne größere Offensivaktionen, auch weil die Gastgeber zu wenig in das eigene Angriffsspiel investierten. Der Sieg war am Ende sogar etwas glücklich. Note: 4

Merih Demiral (US Sassuolo): Im direkten Duell mit Calhanoglu zog Demiral den Kürzeren, obwohl die Gäste die deutlich besseren Torchancen hatten. Der türkische Abwehrspieler spielte 90 Minuten durch und hatte Milan-Angreifer Piatek gut im Griff. Beim Eigentor von Lirola nach einer Milan-Ecke sah allerdings die gesamte Hintermannschaft schlecht aus. Note: 2,5

Enes Ünal (Real Valladolid): Valladolid bleibt nach der 1:3-Niederlage bei Espanyol Barcelona weiter im Abstiegskampf. Ünal stand 68 Minuten auf dem Rasen, konnte aber erneut nicht überzeugen. Der türkische Angreifer wartet nach wie vor auf seinen Durchbruch. Note: 5

Emre Mor (Celta Vigo): Der 21-Jährige wurde bei Celta Vigo zum dritten Mal suspendiert und wird diese Saison voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Auch Celta Vigo befindet sich weiterhin tief im Abstiegsschlamassel. Nach der 0:1-Pleite gegen SD Eibar wurde nun Coach Miguel Cardoso entlassen. Auch diese Woche musste Yokuslu nach einer blassen Vorstellung in der zweiten Halbzeit für Fran Beltran weichen. Noch ist Yokuslu nicht der erhoffte Stabilisator im Mittelfeld. Zeigt aber seit mehreren Wochen ein konstant solides Niveau. Note: 3,5

Cenk Tosun (FC Everton): Wurde im Derby gegen Liverpool (0:0) erst nach 74 Minuten für Calvert-Lewin eingewechselt. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Saß bei der 1:2-Niederlage gegen Watford FC 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Bolat durfte einen knappen 2:1-Heimsieg gegen AS Eupen bejubeln. Dabei fielen alle Treffer im zweiten Durchgang. Der türkische Nationalkeeper war beim Gegentreffer von Ocansey machtlos, da sich sein Mitspieler einen groben Schnitzer im eigenen Sechzehner leistete. Note: 2

Salih Ucan (FC Empoli): Musste das 3:3 gegen Parma 90 Minuten von der Bank aus verfolgen. Note: –

Ozan Kabak (VfB Stuttgart): Kabak war gemeinsam mit Steven Zuber der überragende Mann auf dem Platz. Spiel- und zweikampfstark, dazu mit einer überraschend guten Spieleröffnung. Krönte seine Leistung mit zwei Kopfballtreffern und bekam nach der Partie viel Lob von den VfB-Verantwortlichen. Kabak ist jetzt der jüngste türkische Doppelpacker der Bundesliga-Historie. Der VfB gewann souverän mit 5:1 gegen desolate Hannoveraner. Unser Legionär der Woche! Note: 1

Ömer Toprak (Borussia Dortmund): 90 Minuten Bankdrücker bei der 1:2-Niederlage in Augsburg. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): Auch Sahin bekam keine Spielzeit und blieb im Derby gegen Wolfsburg (1:1) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Die Gäste hatten überraschend leichtes Spiel in Gelsenkirchen und deklassierten Schalke vor eigenem Publikum mit 4:0. Gemeinsam mit seiner Hintermannschaft erlebte Ayhan einen ruhigen Nachmittag. Die Hausherren kamen kaum einmal gefährlich vor das Düsseldorfer Tor. Note: 2

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf.): Blieb gegen Schalke 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Berkay Özcan (Hamburger SV): Der HSV ist erst heute Abend ab 20.30 Uhr gegen Fürth im Einsatz. Note: –

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Ohne Einsatz beim 1:1 gegen Bremen. Note: –

Enver Cenk Sahin (FC Ingolstadt): Ingolstadt unterlag dem 1. FC Köln mit 1:2. Sahin kam erst nach 82 Minuten, der Anschlusstreffer von Paulsen in der Nachspielzeit kam zu spät. Note: –

Dogan Erdogan (LASK Linz): Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde auf Grund von schwachen Trainingsleistungen zuletzt nicht mehr berücksichtigt. Erdogan hat den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er den Verein im Winter verlassen möchte. Daraufhin wurde der Türke suspendiert. Bitter: Erst im Sommer hatte Erdogan seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Note: –

Mert Müldür (Rapid Wien): Das Auswärtsspiel bei SKN St. Pölten war kein Problem für Rapid (4:0). Müldür startete auf der Bank und kam nach 61 Minuten. Da stand es bereits 3:0 für die Gäste, Müldür musste sich nicht mehr groß auszeichnen. Note: 3

Evren Korkmaz (VVV-Venlo): Blieb bei der 2:3-Niederlage gegen Groningen 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Das Spiel gegen Dijon konnte Lille mit einem knappen 1:0 für sich entscheiden. Celik stand nach drei Wochen Pause wieder in der Startelf und zeigte eine ordentliche Vorstellung. Die Gastgeber waren das bessere Team und ermöglichten dem Tabellen-19. kaum nennenswerte Offensivaktionen. Note: 2,5

Umut Bozok (Nimes Olympique): Das Heimspiel gegen Stade Rennes wurde verlegt. Note: –

Vorheriger Beitrag

BB Erzurumspor entlässt Mehmet Özdilek!

Nächster Beitrag

3:1 - Akhisarspor kann doch noch gewinnen!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

3 Kommentare

  1. Avatar
    5. März 2019 um 11:44

    Ozan war einfach richtig gut. Zwei sehr gute Kopfbälle die er erzielt hat. Wir werden es einfach bereuen, dass wir keine Ablöse bei einem Weiterverkauf kassieren. Ich sehe es schon kommen, in zwei bis drei Jahren, wenn der Junge so weiter macht, wechselt er zum BVB oder nach München. Und wir stehen dann mit leeren Händen da.
    Die einzigen Spieler die mich Woche für Woche interessieren sind Caglar, Ozan, Kaan Ayhan, Cenk, Hakan, Zeki Celik und Merih Demiral. Die restlichen Spieler sind bedeutungslos mMn.

    • Avatar
      5. März 2019 um 12:10

      Prozentsatz bei Weiterverkauf, bei solch jungem Spieler eigentlich Pflicht!! Selbst wenns nur 5 % sind…

    • Avatar
      5. März 2019 um 13:08

      Überleg mal wenn ein Kabak für 30 Mio verkauft wird und wir mal einen 10% Anteil hätten wären das 3 Mio die wir mitbekommen. Das Beispiel ist jetzt einfach gehalten.
      Aber wie du gesagt hast, es ist Pflicht bei einem so großen Talent einen Anteil zu haben…
      Geld was wir dringend brauchen.