Türkischer Fußball

Die Topverdiener unter den türkischen Trainern

Wer sind die Spitzenverdiener unter den türkischen Übungsleitern? GazeteFutbol klärt auf. Mit Rückgriff auf diverse türkische Quellen lässt sich folgendes Ranking für die Trainer der Türkei aufstellen. Demnach liegt Nationaltrainer Senol Günes mit einem stattlichen Jahressalär von 19,5 Millionen TL (circa drei Millionen Euro) auf Platz eins. Dahinter folgt Fatih Terim vom Süper Lig-Meister Galatasaray mit 18 Millionen TL (2,8 Millionen Euro). Den dritten Platz belegt Besiktas-Neucoach Abdullah Avci, der jährlich zwölf Millionen TL (1,9 Millionen Euro) kassiert. Auch Fenerbahces Cheftrainer Ersun Yanal verdient zweistellig und streicht pro Jahr zehn Millionen TL (1,57 Millionen Euro) ein.

Türkische Trainer Die Topverdiener im Überblick

1. Senol Günes – 19,5 Millionen TL

2. Fatih Terim – 18 Millionen TL

3. Abdullah Avci – 12 Millionen TL

4. Ersun Yanal – 10 Millionen TL

5. Sergen Yalcin – 5,8 Millionen TL

6. Ismail Kartal – 5 Millionen TL

7. Aykut Kocaman – 4,7 Millionen TL

8. Ünal Karaman – 4,5 Millionen TL

Vorheriger Beitrag

Europapokal-Auslosung: Die möglichen türkischen Gegner

Nächster Beitrag

Test: Besiktas schießt Kocaelispor mit 7:1 vom Platz

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    22. Juli 2019 um 19:38 —

    Das ist natürlich fair und korrekt das Herr Ersun Yanal – 10 Millionen TL verdient. Wenn man seinen Lebenslauf und seine Meisterschaften ansieht, merkt man schnell das ist mehr als korrekt.

  2. Avatar
    22. Juli 2019 um 18:45 —

    Der Durchschnittslohn in der Türkei beträgt aktuell 422 Euro oder in der Landeswährung 2,687 TL dorgumu?

    Wenn jetzt ein Senol Günes 19,5 Millionen TL im Jahr verdient, dann sind das 1,625 Millionen TL im Monat, das wären das 605 fache dessen was der Durchschnittstürke verdient.

    In Anbetracht dessen finde ich die hohen Gehälter dieser Süperlig Trainer in keinster Weise gerechtfertigt.

    Früher war es mal so, das ein Konzernchef das 20 fache dessen verdient hat, was der Durchschnittsarbeiter im Monat bekommen hat. Durch diesen Raubtierkapitalismus in der Welt sind wir schon bei solchen Zahlen wie das 605 fache eines Durchschnittsverdieners angekommen.

    Was für Erfolge haben denn alle diese Trainer vorzuweisen, das sie das 605 fache dessen verdienen dürfen, was der Durchschnittstürke/in bekommt?

    Ich meine es ist ja nicht so, als ob diese Vögel die CL gewonnen hätten oder?

    Ha, außerdem finde ich den GF Artikel total irreführend, da alle Angaben in TL gemacht sind. KEINER dieser 8 Süperlig Trainer bezieht sein Gehalt in TL, die werden doch alle in Euro bezahlt, ergo verdienen sie durch die Währungsschwankungen noch mehr Geld als der Rest der türkischen Bevölkerung.

    Die reichen Typen werden immer reicher und die Armen können sich nicht mal mehr 1kg Zwiebeln für 10 TL leisten, das ist doch voll pervers oder etwa nicht?

Schreibe ein Kommentar