Süper Lig

Cüneyt Cakir: „Ich wollte eigentlich Fußballer werden!“

Cüneyt Cakir als Fußballer in der Süper Lig? Ein Gedanke, der nur schwer vorstellbar ist. Aber der 43-Jährige verriet im Gespräch mit „TRT Spor“: „Ich wollte ursprünglich Fußballer werden!“

September 2001: Cakirs Debüt in der Süper Lig

Türkeis berühmtester Unparteiischer hat seit dem Jahr 2001 stolze 529 Partien gepfiffen. Die erste Begegnung Cakirs war das Spiel zwischen Malatyaspor und Caykur Rizespor am 29. September 2001 (2:1). Ein Spiel, das der Versicherungsmakler für immer in Erinnerung behalten wird. „Natürlich vergisst man sein erstes Spiel niemals. Wir waren extrem nervös und sind mit dem Motto auf den Platz gegangen immer das Beste zu geben.“

Cakir pfiff elfmal Real Madrid

Sein Bestes gab Cakir stets auch auf internationaler Bühne, so dass der 43-Jährige in den internationalen Wettbewerben zu den gefragtesten Schiedsrichtern gehört. Welches Team Cakir in Europa am meisten gepfiffen hat? Gleich elf Partien der „Königlichen“ aus Madrid standen unter der Leitung des Türken, gefolgt vom FC Barcelona und dem FC Chelsea mit jeweils neun Spielen. Eine weitere WM- und EM-Teilnahme scheint für Cakir daher nur noch Formalität zu sein, auch wenn die türkische Presse zuletzt das Gegenteil behauptete. „Diese Meldungen stimmen nicht“, so Cakir.

Verletzung stoppt mögliche Profikarriere

Cakir erklärt zudem wie es dazu kam, dass er nicht als Spieler, sondern als Unparteiischer in der Süper Lig aktiv ist. „Eigentlich wollte ich Fußball spielen. Ich habe mit zehn Jahren in der Jugend von Kartalspor angefangen und war Stürmer. Ich denke, dass ich ein guter Spieler war. Eine schwere Verletzung mit 17 Jahren zwang mich zu einer drei bis vier monatigen Pause.“ Cakir weiter: „In dieser Phase entdeckte ich einen Schiedsrichter-Lehrgang. Da entschied ich mich Schiedsrichter zu werden.“



Vorheriger Beitrag

Caglar Söyüncü: "Ich spiele für den teuersten Verteidiger der Welt!"

Nächster Beitrag

Cengiz Ünder im Visier der Premier League-Klubs

1 Kommentar

  1. 6. April 2020 um 11:27

    Der beste Schiedsrichter in der Türkei – mit weitem Abstand! Ich finde dass er jedes Derby pfeifen sollte. Dennoch ist er natürlich auch nicht perfekt. Wobei ich ihn in internationalen Spielen durchaus besser finde als in der Süper Lig.