Süper Lig

Corona-Krise: Belözoglu und Falcao unterstützen Gemeinschaftsprojekt der FIFA und WHO

Im Zuge der Krise wegen des neuartigen Coronavirus haben der Weltfußballverband FIFA und die Weltgesundheitsorganisation WHO ein Gemeinschaftsprojekt gestartet, um mehr Aufmerksamkeit für die Seuche zu erzeugen und gleichzeitig für mehr Aufklärungsarbeit zu sorgen.

Im Rahmen dieses Projekts werden berühmte Fußballer und Fußballerinnen aus jedem Land für die Kampagne eingespannt, die dafür Videos aufnehmen, in denen sie die Menschen aufrufen und bitten, sich regelmäßig die Hände zu waschen, den Mund beim niesen zu verdecken, Handgriffe ins Gesicht zu vermeiden, körperlichen Abstand zu anderen zu wahren und wenn möglich, zuhause zu bleiben.

Süper Lig-Stars Belözoglu und Falcao unterstützen Projekt

Aus der Türkei nimmt Fenerbahce-Kapitän Emre Belözoglu teil, der zudem auch Spielführer der türkischen Nationalmannschaft ist. Ein weiterer bekannter Name aus der Süper Lig ist der Kolumbianer Radamel Falcao von Galatasaray. Neben den beiden Stars aus der türkischen Liga sind folgende aktive und frühere Spieler und Spielerinnen bei diesem Projekt involviert:

Sami El Jaber (Saudi-Arabien), Alisson Becker (Brasilien), Jared Borgetti (Mexiko), Gianluigi Buffon (Italien), Iker Casillas (Spanien), Philipp Lahm (Deutschland), Sunil Chhetri (Indien), Youri Djorkaeff (Frankreich), Han Duan (China), Samuel Eto’o (Kamerun), Laura Georges (Frankreich), Valeri Karpin (Russland), Gary Lineker (England), Miroslav Klose (Deutschland), Carli Llyod (USA), Lionel Messi (Argentinien), Mido (Ägypten), Ji-sung Park (Südkorea), Carlos Puyol (Spanien), Michael Owen (England), Celia Sasic (Deutschland), Asako Takakura (Japan), Yaya Toure (Elfenbeinküste), Juan Sebastian Veron (Argentinien), Sun Wen (China), Xavi Hernandez (Spanien)

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Nach Corona-Krise bei Galatasaray: Keeper Muslera kritisiert türkische Regierung

Nächster Beitrag

Klub-Koeffizienten: Besiktas holte die meisten Punkte für die Türkei

Gazetefutbol

Gazetefutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar