Süper Lig

Cihat Arslan: „Ein kritisches Spiel!″

Am Donnerstagabend (21:00 Uhr MEZ) bestreitet Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor auswärts bei Standard Lüttich das zweite Europapokalspiel ihrer Vereinsgeschichte. Im ersten Gruppenspiel in der UEFA Europa League verpasste der Pokalsieger nur ganz knapp die Sensation und musste sich mit einer 0:1-Niederlage gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar zufrieden geben. Auch in der Liga läuft es alles andere als gut. Erst vor zwei Wochen hatte man mit dem deutlichen 3:0-Sieg über Meister Galatasaray Selbstvertrauen getankt und blickte positiver in die Zukunft. Jedoch zog man am vergangenen Spieltag in der Generalprobe vor dem Europapokalmatch gegen Aytemiz Alanyaspor den Kürzeren und musste der bitteren Wahrheit wieder ins Auge sehen. Einzig und allein die aktuelle Formkurve der Belgier, die vom ehemaligen Welttorhüter (1994) Michel Preud′homme trainiert werden, lässt auf das erste Tor und die ersten Punkte in Europa hoffen. Die Lütticher konnten in zehn Ligaspielen in der aktuellen Saison nur vier Siege und zwei Unentschieden einfahren. Vor allem nach der herben 1:5-Auswärtsklatsche gegen den haushohen Gruppenfavoriten FC Sevilla setzte es in der belgischen Jupiler Pro League drei Niederlagen. Neu-Coach Cihat Arslan fieberte in der obligatorischen Pressekonferenz vor der Partie seinem erstem Europapokalmatch als Trainer entgegen.

Cihat Arslan, Trainer Akhisarspor: „Wir sind glücklich und stolz hier in Europa gegen eine historisch beeindruckende Mannschaft antreten zu dürfen. Natürlich haben wir als eine bescheidene Mannschaft auch eine Verantwortung und ich denke, dass wir dieser Fußballnation hier einen schönen Fußball zeigen werden. Die ersten Spiele sind für beide Teams nicht so verlaufen wie gewünscht. Wer morgen gewinnt, wird weiterhin im Rennen um den Einzug in die nächste Runde bleiben. Aufgrund dessen ist es sowohl für uns als auch für Standard Lüttich ein kritisches Spiel. Ein Sieg wäre toll, aber wir werden die Stärke des Gegners realistisch einschätzen. Egal wie es am Ende ausgehen sollte. Wir treten gegen eine große Mannschaft an und sehen uns allein deshalb schon als Sieger.″

Güray Vural, Mittelfeldspieler Akhisarspor: „Wir sind uns über die Stärke von Standard Lüttich bewusst. Dennoch möchten wir durch maximalen Einsatz die drei Punkte holen, um weiterhin im Rennen zu bleiben. Selbstverständlich wird unser Gegner versuchen seinen Heimvorteil auszunutzen, aber wir möchten unsere Vorstellungen auf dem Platz zeigen. Ich hoffe, dass wir dies in die Tat umsetzen werden.″

Voraussichtliche Aufstellungen

Standard Lüttich: Uche – Cimirot, Edmond, Carcela, Ochoa – Marin, Djenepo, Fai, Christian, Cavanda – Laifis

TM Akhisarspor: Öztürk – Vrsajevic, Yumlu, Osmanpasa, Keles – Sissoko, Kisa, Vural, Regattin, Manu – Seleznov

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber (Österreich)

Austragungsort: Maurice-Dufrasne-Stadion (Lüttich)

Anstoß: 21:00 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS, DAZN


Vorheriger Beitrag

Porto schlägt Galatasaray knapp mit 1:0!

Nächster Beitrag

Senol Günes: „Fühlen uns stark!″