Galatasaray

Galatasaray: Cenk Ergün ersetzt Pasquale Sensibile auf dem Sportdirektor-Posten

Galatasaray hat auf dem Sportdirektor-Posten einen „fliegenden Wechsel“ vollzogen und den Italiener Pasquale Sensibile entlassen. Nachfolger wird Cenk Ergün. Sensibile hatte das Amt beim türkischen Rekordmeister erst Mitte Februar übernommen. Für Ergün ist es hingegen die dritte Amtszeit bei den „Löwen“, nachdem der 47-Jährige als Mediendirektor (2006-2013) und Sportdirektor (2015-2018) tätig war.

Kein Kommentar zur Trainerfrage

Gegenüber „GSTV“ gab Ergün, zuletzt als externer Berater bei Fortuna Sittard in den Niederlanden tätig, seine erste Stellungnahme zu seiner neuen alten Tätigkeit beim türkischen Rekordmeister ab: „Ich freue mich sehr, dass ich wieder an Bord bin. Ich bin aufgeregt, stolz und glücklich. Mein Aufgabenbereich besteht darin, sämtliche Aufgaben in Florya zu steuern.“ Zur Trainerfrage wollte sich Ergün noch nicht äußern und erklärte lediglich, dass es nicht richtig sei, über Namen zu sprechen, während man bereits einen Trainer unter Vertrag stehen habe.

Erste Baustelle: Das Mittelfeld

Zu den sportlichen Zielen der Gelb-Roten sagte der 47-Jährige: „Wir möchten diese Saison eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine stellen. Langfristig betrachtet sollen vorrangig unsere Spieler aus der eigenen Jugendakademie Einsatzchancen erhalten. Wir geben kein Meisterschaftsversprechen ab, werden aber bis zum Ende alles geben.“ Bezüglich der Personalplanungen verkündete Ergün, dass man sich zunächst um neue Spieler für das Mittelfeld bemühen werde: „Wir werden Spieler holen, die die Galatasaray-Anhänger in Aufregung versetzen werden.“





Vorheriger Beitrag

TFF-Budgetlimits 2022/23: Welcher Süper Lig-Klub darf am meisten ausgeben?

Nächster Beitrag

Griechische Medien: Bakasetas vor Wechsel zum AC Florenz

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar