Besiktas

Altay-Präsident bestätigt: Hat Besiktas seinen Ridvan Yilmaz-Ersatz bereits gefunden?


Am gestrigen Samstag war bekannt geworden, dass der Transfer von Ridvan Yilmaz von Besiktas zum UEFA Europa League-Sieger Eintracht Frankfurt auf der Zielgeraden ist (mehr dazu hier). Der Youngster wird dem Vernehmen nach für 6,5 Millionen Euro und eine 20-prozentigen Besiktas-Beteiligung an einem Weiterverkauf an den Main wechseln. Die offizielle Verkündung beim Bundesligisten soll mehreren Meldungen zufolge Anfang nächster Woche über die Bühne gehen. Yilmaz soll einen Fünfjahresvertrag unterschreiben, der mit einem jährlichen Salär in Höhe von 800.000 Euro ausgestattet ist. Besiktas-Teamchef Valerien Ismael soll vereinsinternen Quellen zufolge dem Transfer nur schweren Herzens zugestimmt haben. Der frühere FC Bayern München-Spieler möchte aber, dass die Ablöse des Linksverteidigers sinnvoll investiert wird und fordert vom Vorstand einen adäquaten Ersatz. Während er selbst nach Lösungen in England Ausschau hält, wo er die vergangenen Jahre an der Seitenlinie stand, soll er der Vereinsführung auch einen Namen aus der Türkei genannt haben.

Altay-Präsident bestätigt Besiktas-Angebot

Demnach haben die Schwarz-Weißen die Verhandlungen mit Kazimcan Karatas von Absteiger Altay aufgenommen. Erst vor kurzem hatte sich Neu-Präsident Ayhan Dündar, der Ende des vergangenen Monats gewählt wurde, zu einem möglichen Transfer seines Spielers geäußert. Für den 19-Jährigen, der auf der Liste einiger europäischer Mannschaften und von Ittifak Holding Konyaspor stehen soll, stelle man sich eine Ablöse in Höhe von zwei Millionen Euro vor. Am gestrigen Samstag verriet Dündar nun gegenüber „Radyospor“, dass die „Schwarzen Adler“ ihre Fühler nach dem aus Izmir stammenden U21-Nationalspieler ausgestreckt haben. Hierbei ließ er es sich nicht nehmen, konkrete Zahlen zu nennen: „Wir haben vorgestern ein offizielles Transferangebot von Besiktas für Kazimcan Karatas erhalten. Das Angebot beläuft sich auf zehn Millionen TL (ca. 555.000 Euro) und einen zehnprozentigen Anteil aus dem nächsten Verkauf. Unsere Erwartung für den Transfer von Kazimcan liegt jedoch bei zwei Millionen Euro.“ Der Vertrag des Linksverteidigers, der in der vergangenen Spor Toto Süper Lig-Saison auf 23 Einsätze (zwei Vorlagen) kam, läuft noch bis 2026. „Transfermarkt“ schätzt den Marktwert des jungen Abwehrspielers auf 950.000 Euro.





Vorheriger Beitrag

Türkei: Ridvan Yilmaz vor Litauen-Spiel in Izmir aus Kader gestrichen

Nächster Beitrag

Stefan Kuntz: "Wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar