Besiktas

Besiktas kritisiert TFF-Limit – Cebi: „2020 wollen wir die Finanzlage des Klubs in den Griff kriegen“

Das Ausgaben-Limit des TFF macht Besiktas zu schaffen. In einem offiziellen Statement beschwerte sich der 15-malige türkische Meister über die Berechnung der finanziellen Ausgabegrenzen: „Es ist absolut unverständlich, warum der TFF entgegen der wirtschaftlichen Realität in unserem Land zur Berechnung der Limits einen Zinssatz von 31,5 Prozent heranzieht, wenn die reellen Zinsen in der Türkei deutlich zurückgegangen sind. Unsere kompletten Planungen erlitten in diesem Zuge einen empfindlichen Rückschlag. Diese Entscheidung muss mit allen vorherrschenden Regeln erläutert werden. Der TFF und seine Institutionen dürfen keine Entscheidungen aus einem Impuls heraus treffen, der einen unlauteren und unfairen Wettbewerb hervorruft und begünstigt.“

Budget erschwert Transferphase erheblich

Wie die Nachrichtenagentur “DHA” berichtet, habe der alte Vorstand bereits den Großteil des Budgets verbraucht (Transfers, Personalkosten, Spielergehälter etc.). Der verbleibende Rest sei für die ausstehenden Zahlungen eingeplant. Aus diesem Grund dürfe Besiktas nur Transfers im Januar tätigen, wenn zuvor Einnahmen durch Spielerverkäufe generiert worden sind. Anderenfalls werde den Neuverpflichtungen keine Spielerlizenz vom TFF erteilt.

Cebi kämpft mit Roten Zahlen

BJK-Boss Ahmet Nur Cebi will den Verein im Jahr 2020 wirtschaftlich wieder auf die Beine bringen. Das wäre der primäre und oberste Vorsatz des Klubchefs: „Wir wollen wieder junge Sportler fördern und hervorbringen und Sportler zu den Olympischen Spielen schicken. Als der erste Verein des türkischen Sports und Lokomotive wollen wir zu unseren Wurzeln zurückkehren. Das kann uns aber nur gemeinsam als Einheit gelingen. Im neuen Jahr werden wir jeden Schritt besonnen für den Erfolg des Klubs unternehmen und dabei stets unsere Werte und Prinzipien wahren. Unser vorrangiger Vorsatz im neuen Jahr ist es, die Wirtschaftslage des Vereins in den Griff zu bekommen und eine Besserung herbeizuführen“, so Cebi in seiner Neujahrsrede.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol wünscht ein frohes neues Jahr 2020!

Nächster Beitrag

Galatasaray: Wie Taylan Antalyali Mancini nicht überzeugen konnte

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar