Besiktas

Besiktas-Coach Günes: „Wenn ich gehe, wird es auch nicht besser“

Obwohl Besiktas in letzter Minute gegen Atiker Konyaspor am Sonntagabend einen 3:2-Sieg einfuhr und über weite Strecken attraktiven Fußball bot (zum Spielbericht), war den Anhängern des 15-maligen türkischen Meisters nicht nach Feiern zumute. Die BJK-Fans forderten Trainer Senol Günes und den Vorstand mit lautstarken Sprechchören zum Rücktritt auf.

Günes rügt Fans

Für die Reaktionen der eigenen Anhängerschaft zeigte der in Ungnade gefallene Günes wenig Verständnis: „Niemand kann mir Unehrlichkeit vorwerfen. Ich habe niemanden betrogen. Und ich gehe auch nicht wegen dem Geld, wie viele behaupten. Unsere Ehre ist wichtiger als Geld. Das ist einfach nur unverschämt und anmaßend. Ich gebe nicht auf und schaue nach vorne, um Wege zu finden, damit Besiktas erfolgreich ist. Nur unser Präsident kann mich wegschicken. Wenn ich gehe, wird es auch nicht besser. Ich bin nicht hier, damit mich die Fans mögen. Es geht darum Besiktas besser zu machen.

Waren wir nicht der Klub der Freude und Trauer teilt? Diese Aktionen mussten schon Süleyman Seba, Hakki oder Seref Bey erfahren. Die Besiktas-Gemeinde sollte so etwas verhindern. Unser Klubchef Fikret Orman versucht dem Verein und dem Team finanziell und mental zu helfen. Mit Karius haben wir Probleme. Wäre Tolga hier, würde ich ihn spiel lassen. Ich denke Karius, ist emotional niedergeschlagen. Aber wir werden nicht mehr reden, sondern die Saison mit diesen unseren Spielern abschließen. Auch der kommende Trainer wird mit diesen Jungs weitermachen. Wir müssen lernen, mit diesen problematischen Umständen umzugehen“, so der 66-Jährige nach der Begegnung.

Kagawa bescheiden – Ljajic will bleiben

Nach dem Spiel zeigte sich Joker und Matchwinner Shinji Kagawa bescheiden: „Ich war nach meiner Verletzung nicht bereit, um in der Startelf zu stehen. Ich bin sehr glücklich über mein Tor. Es war wichtig, drei Punkte zu holen. Wir müssen genauso weitermachen“, betonte der sympathische Japaner. Spielmacher Adem Ljajic, dessen Formkurve steil nach oben zeigt, hofft nach dem Sieg noch viele weitere Erfolge in Istanbul zu erleben: „Wir haben gut gespielt und eine gute Leistung gezeigt. Wir haben zu viele Möglichkeiten ausgelassen, um weitere Treffer zu erzielen. Der Sieg freut uns sehr. Ich hoffe, ich kann bei Besiktas weitermachen. Ich bin sehr glücklich hier und fühle mich wohl. Ich habe mit allen Mitarbeiten ein gutes Verhältnis. Ich hoffe, ich bleibe hier.“

Auch Quaresma kritisiert Anhängerschaft

Ricardo Quaresma, der sich nach seinem Wechseltheater ebenfalls vielen bösen Zungen ausgesetzt sah, hat keine Lust mehr auf die ewigen Diskussionen. Der Portugiese will sich lediglich auf den Rest der Saison konzentrieren: „Wir waren im Abschluss nicht gut genug. Wir hätten mehr Tore schießen können und müssen. Aber nach dem 2:2 haben wir alles für den Sieg gegeben und ihn auch verdient. Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel schauen. Die Fans müssen uns mehr unterstützen. Ich glaube an unser Team und unseren Trainer. Es ist leicht, einen Sündenbock auszumachen. Doch, wenn etwas bei einer Mannschaft nicht läuft, gibt es dafür viele Faktoren. Spieler oder den Trainer einzeln zu kritisieren, bringt nichts. Ich habe auch keine Lust mehr darauf zu reagieren. Wenn das Schiff untergeht, gehen wir alle zusammen unter. Unser Fans sollen an unserer Seite stehen.“

Kocaman schießt gegen Schiedsrichter

Konyaspors Cheftrainer Aykut Kocaman haderte bei der Niederlage vor allem mit den Schiedsrichtern: „Wir erzielen nicht die gewünschten Resultate. Das hat auch Gründe. Ich muss jedoch etwas zu Schiedsrichter Ali Palabiyik sagen. Er lässt sich von der Atmosphäre der Heimmannschaft stets zu sehr beeinflussen. In der 96. Minute ist ein glasklarer Elfmeter zu erkennen. Um diesen nicht zu sehen, muss man entweder blind oder böswillig sein. Das gilt auch für die VAR-Referees Bülent Yildirim und Abdulkadir Bitigen. Diese Elfmeter-Geschichte ist nicht neu. Im Trabzon-Spiel wird ein Elfer nicht gegeben. In der Malatya-Partie wird das VAR nicht einmal herangezogen. Sagen wir Palabiyik hat den Kontakt am Knie nicht gesehen, weil der Spieler sich bemüht, den Angriff weiterzuspielen. Wo war das VAR? Man sieht unsere Szene aus 50 Einstellungen. Ganz klar zu erkennen ist, wie Necip Amir am Knie trifft. Ich weiß nicht, welche Regelungen für den Videoassistenten getroffen werden, aber sie funktionieren nicht.“

Vorheriger Beitrag

Last-Minute-Treffer durch Shinji Kagawa beschert Besiktas den Sieg!

Nächster Beitrag

Prognose: Galatasaray vs. Antalyaspor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

6 Kommentare

  1. Avatar
    13. März 2019 um 8:01 —

    Fikret Orman ist so ein Schwätzer! Vor ein paar Wochen war er noch ganz Stolz und teilte mit dass BJK kein Grundstück oder Gelände verkaufen müsse weil sie finanziell so gut darstellen. Durch die CL Einnahmen und verschiedene Kampagnen würden sie die Schulden zurück zahlen.

    Man sieht jetzt das Karius sein Gehalt seit 4 Monaten nicht bekommen. Herr Fikret Orman, wie siehts aus? Die Frist hast du verpasst und was macht BJK jetzt gegen die FIFA? Einfach ein asozialer Typ!!!

    Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    • Avatar
      13. März 2019 um 9:35 —

      Lt. radyospor haben Babel, Pepe, Tolgay Arslan und Gökhan Töre haben auch nicht ihr Geld bekommen von den türkischen Spielern ganz zu schweigen. Wie du weisst werden in der Süperlig die Gehälter der ausländischen Spieler zuerst bezahlt, da türkische Spieler nicht gleich zur FIFA laufen.

      Deshalb braucht mir hier der Fikret Orman auch nicht erzählen, das man keine finanziellen Problem hat. Was mit den CL Einnahmen passiert ist würde ich auch gerne wissen. Das waren doch hohe zweistellige Millionensummen die man in diesem Wettbewerb verident hat oder nicht?

      Was ist damit passiert, haben sich das irgendwelche Leute bei BJK in die eigene Tasche gesteckt oder was? Zur Tilgung der Schulden kann es nciht verwendet worden sein, soviel ich weiss steigen doch jedes Jahr die Schulden kontinuierlich an.

      Ha, lt. der Bild Zeitung verdient ein Karius bei BJK 5 Millionen Euro im Jahr. Wie kann Fikret Orman dieses hohe Gehalt der BJK Gemeinde erklären? Das ist doch abartig einem Karius in Zeiten der Liraschwäche so ein hohe Gehalt zu bezahlen zumal man auch keine CL Einnahmen vorzuweisen hat oder?

      • Avatar
        13. März 2019 um 12:13 —

        Fiko ist ein schwätzer. Jedes mal wenn er vor der Kamera steht, setzt er sein Lächeln auf und redet immer so schöne Sachen. Wenn dann Themen aufkommen wie “Wo ist das Geld?” oder “Wie sieht es aus in der Tabelle?” diese Fragen will er dann nicht mehr beantworten.
        Viele Spieler klagen über den Vorstand weil diese ihr Geld nicht bekommen. Ein Töre kriegt seit 9 Monaten kein Geld mehr. Karius auch schon seit 4 Monaten laut Sport Bild. Und wenn es um Sport geht ist die Bild verdammt gut informiert.
        Wie du gesagt hast kriegt Karius 5 Mio Euro (ob sich das Gehalt aufteilt oder ob BJK alles zahlt stand dort nicht drin) dennoch verdammt viel Geld für einen der keine Bälle halten kann und nur modelt.

        Mich würde es nicht wundern, wenn die Tage eine Meldung kommt das BJK von der EL oder CL gesperrt wird und sogar Punktabzüge erleidet. Ein gewisser Pepe hat ja auch seinen Vertrag aufgelöst weil er kein Geld mehr bekommen hat, und hat ehrevoll noch einige Mitarbeiter aus eigener Tasche bezahlt.

        • Avatar
          13. März 2019 um 17:36 —

          Es ist doch ein offenes Geheimnis, das Spieler wie Pepe, Vagner Love, Babel und viele andere BJK hauptsächlich deshalb verlassen haben, weil sie seit Monaten nicht mehr ihr Gehalt bekommen haben, das kann doch nicht ernsthaft jemand abstreiten oder?

          Es ist doch ganz einfach, wenn du dir die hohen Spielerverträge finanziell nicht leisten kannst, dann darfst du auch nicht solche Verträge abschließen oder?

          Außerdem werden Spieler die rechtliche Schritte gegen ausbleibende Gehaltszahlungen einleiten von den entsprechenden Vereinsmedien übelst fertig gemacht. Mobbing, üble Nachrede und dergleichen sind auch weit verbreitet.

          Dieser Fikret Orman ist bei der Vorstellung der Transfers immer ganz vorne auf dem Podium und setzt jedesmal sein künstliches “Siegerlächeln” auf. Wenn ich den in solchen Momenten mit diesem Blend a Dent Lächeln sehe so wie diese Typen aus der Werbung , dann denke ich mir der will mir irgendwelche Zahnpasta verkaufen.

          Der Fiko ist doch nur auf dem “Siegerfoto” dabei, aber wenn die Spieler unbezahlt den Verein wieder verlassen ist er plötzlich unauffindbar oder?

  2. Avatar
    12. März 2019 um 22:10 —

    Die Sport Bild berichtet, das Lorris Karius bei der FIFA gegen BJK Klage wegen ausstehender Gehaltszahlungen über die letzten 4 Monate eingereicht hat und die Frist für die Zahlung soll auch schon verstrichen sein. Hier könnten BJK ernsthafte Konsequenzen seitens der FİFA drohen.

    Ich verstehe auch nicht, warum türkische Fussballvereine ihre Spieler nicht rechtzeitig bezahlen können, diese schlechte Zahlungsmoral ist doch absolut Image.- und rufschädigend sowas spricht sich doch im Ausland rum und dann wundern sich sich in der Süperlig warum keine Spieler mehr in die Türkei wechseln wollen oder?

    Außerdem frage ich mich wo die ganzen CL Einnahmen von BJK der letzten Jahre abgeblieben sind wofür hat man denn das ganze Geld ausgegeben wieso hakt hier keiner nach Liebe GF Redaktion? Paralar nerede Fikret Başkan?

Schreibe ein Kommentar