Besiktas

Besiktas: Ausländisches Quarantäne-Quintett meldet sich zum Training

Nach zahlreichen positiven Corona-Fällen in den letzte Tagen bei Besiktas, haben sich zumindest fünf Akteure, die aus dem Ausland zurückgekehrt sind und sich seither im Fatih Sultan Mehmet Jungen-Studentenwohnheim im Istanbuler Stadtteil/Güngören in häuslicher Quarantäne befanden, fürs Training zurückgemeldet. Es handelt sich dabei um Kevin-Prince Boateng, Adem Ljajic, Jeremain Lens, Victor Ruiz und Georges-Kevin N’Koudou. Die BJK-Profis wollen nun die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Süper Lig am 12. Juni mit Hochdruck vorantreiben, was unter den gegebenen Umständen und den vielen Coronavirus-Infizierten Spielern im Team nicht gerade einfach ist.

Erneut Tests bei Besiktas

Der 15-malige türkische Meister teilte am Montag mit, dass alle Spieler, der Trainerstab und das gesamte Personal auf dem Nevzat Demir-Trainingsgelände in Ümraniye erneut COVID-19-Tests durchlaufen. Anhand der Resultate werde man die weitere Vorgehensweise sowie den kommenden Trainingsbetrieb planen und ausrichten. Neben acht positiven Fällen unter den Spielern und dem Personal hatte sich auch Vereinspräsident Ahmet Nur Cebi mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, das die aggressive Lungenerkrankung COVID-19 auslösen kann. Der Präsident des türkischen Fußballverbandes TFF, Nihat Özdemir, hatte vor kurzem angekündigt, den Ligabetrieb auch bei mehreren positiven Corona-Fällen in den Vereinen fortsetzen zu wollen. Man werde alle positiven Fälle aussortieren und die Klubs notfalls mit 14 Spielern die Saison zu Ende spielen lassen (GazeteFutbol berichtete).

MEHR ZUM THEMA

Nächste Hiobsbotschaft für Besiktas: Acht neue Corona-Fälle

Besiktas-Quintett in Wohnheim-Quarantäne

Nächster Corona-Schock in der Süper Lig: Zwei positive Fälle bei Besiktas

Auch Besiktas-Präsident Ahmet Nur Cebi positiv auf das Coronavirus getestet

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Berater bestätigt: Monaco will Younes Belhanda

Nächster Beitrag

Kreative Karton-Kampagne soll Kasse von Galatasaray klingeln lassen

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion