Fenerbahce

Berkay Özcan trifft – Basaksehir gewinnt Derby gegen einfallsloses Fenerbahce


Medipol Basaksehir hat das Stadtderby gegen Fenerbahce mit 1:0 für sich entschieden. Das einzige Tor vor den rund 15.000 Zuschauern im Ülker-Stadion erzielte Berkay Özcan (61.). Die „Eulen“ beenden somit ihre Durststrecke mit vier Spielen ohne Sieg, während für die Gelb-Marineblauen aus den letzten fünf Ligaspielen gerade mal ein Sieg heraussprang. Am Dienstag geht es für Fenerbahce im türkischen Pokalwettbewerb in Kadiköy gegen Yukatel Kayserispor weiter (Anpfiff 18.30 Uhr). Basaksehir muss erst am Samstag am 25. Spieltag zuhause gegen Gaziantep FK ran (Anpfiff 14.00 Uhr).

Drei Alu-Treffer und ein Tor von Berkay Özcan

Das kleine Istanbul-Derby hatte den Zuschauern nicht mehr als fußballerische Magerkost zu bieten. Die Begegnung spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab, Torchancen blieben absolute Mangelware. Zwei Fernschüsse der Gäste, die jeweils das Aluminium streiften, sowie eine Eins gegen Eins-Situation von Dimitrios Pelkas gegen Volkan Babacan waren die einzigen Highlights im ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel wurde es nicht besser – im Gegenteil. Beide Teams fanden gegen die sicher stehenden Abwehrreihen keinerlei Mittel, um ihre Offensivkräfte in Szene zu setzen. Die einzige Unachtsamkeit in der Fenerbahce-Defensive nutzte schließlich Berkay Özcan, der mit seinem Treffer zum Matchwinner avancierte. Auch nach dem Rückstand blieb die Kartal-Elf offensiv nahezu wirkungslos. Bis auf einen Latten-Freistoß von Mergim Berisha, das allerdings noch vor dem 0:1, gab es nicht eine nennenswerte Offensivaktion der Hausherren.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fenerbahce: Berke Özer, Nazim Sangare, Kim Min.Jae, Szalai, Ferdi Kadioglu, Osayi (83. Burak Kapacak), Sosa (74. Serdar Dursun), Crespo (65. Mert Hakan Yandas), Pelkas (65. Valencia), Irfan Can Kahveci (46. Ozan Tufan), Berisha

Medipol Basaksehir: Volkan Babacan, Caicara, Duarte, Ndayishimiye, Hasan Ali Kaldirim, Tolga Cigerci, Deniz Türüc (62. Serdar Gürler), Aleksic, Berkay Özcan (90+2 Epureanu), Chadli (82. Gulbransen), Okaka

Tor: 0:1 Özcan (61.)

Gelbe Karten: Crespo, Özer, Berisha (Fenerbahce) – Türüc, Cigerci, Duarte, Özcan (Basaksehir)




Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Drei Punkte dank Edin Visca - Trabzonspor mit 1:0-Arbeitssieg gegen Kasimpasa

Nächster Beitrag

Ismail Kartal: "Einige unserer Spieler waren demoralisiert" - Basaksehir an Trezeguet und Pizzi dran

1 Kommentar

  1. 5. Februar 2022 um 22:36

    Nach dem Abgang von V.P. haben wir übrigens in den 7 darauffolgenden Spielen 7 von 21 möglichen Punkten geholt.

    Für diese sportliche Situation ist einzig und allein dieser Ali Koc schuld, ich meine bis zum TS Spiel waren wir Tabellenführer in der Süperlig und haben mit einem neuen Spielsystem auch ansehnlichen Fussball gespielt.

    Dann kam dieser Ali Koc, hat sich das scheiss Mikro am Flughafen gegriffen und alles was zu diesem Zeitpunkt bei FB gut lief einfach kaputt gemacht.

    Und jetzt kommt er uns mit diesem Ismail Kartal an, weil er wieder einmal keinen anderen Trainer finden konnte und wir versuchen mit einem Kader das über keine gelernten LV und RV Verteidiger mehr verfügt ein 4-2-3-1 Spielsystem zu spielen, nur weil das solche Vollpfosten und Schwachmaten wie Ridvan Dilmen und Co. fordern.

    Ich meine wie soll das mit diesem Ismail Kartal klappen, wenn doch jeder im Verein weiss, dass er nur bis zum Saisonende bei FB bleibt? Das die Spieler dann bis zum Ende der Saison auf Leerlauf schalten und das ganze ausklingen lassen, da Ismail Kartal wie gesagt in einigen Monaten sowieso weg ist sollte keinen wirklich verwundern oder?

    Wenn ich einen neuen Trainer zu FB hole, dann bin ich wenigstens so schlau und sage nicht, dass er nur bis zum Saisonende da ist, da sonst die Spieler jegliche Spannung, Motivation und Konzentration verlieren, so wie das z.B. ein Ahmet Nur Cebi bei BJK mit Önder Karaveli macht.

    Also wenn ich weiss dass mein direkte(r) Vorgesetzter/in nur noch 3,5 Monate da ist, dann werde ich doch nicht mit vollem Einsatz, Motivation und Konzentration an die Arbeit gehen, da das für mich persönlich absolut keinen Vorteil bringt oder? Ich würde auch auf Leerlauf schalten und mein Geld einfacher verdienen so wie das die FB Spieler momentan auch machen.

    Deshalb ist für diesen sportlichen Misserfolg einzig und allein dieser Ali Koc schuld, so sehe ich das ganze jedenfalls.