Süper Lig

Balotelli zeigt großes Herz und hilft sechs Familien in der Türkei

Wie der berühmte und für sein soziales Engagement bekannte türkische Künstler Haluk Levent über seinen Twitter-Account verriet, hat Adana Demirspor-Profi Mario Balotelli sechs Familien in der Türkei finanziell geholfen. Demnach habe der 31-jährige Stürmer die Kosten für die Augenoperation für eine sehbehinderte Person übernommen. Außerdem habe er zugesagt die Mietkosten einer alleinerziehenden Mutter für ein Jahr zu tragen, die häuslicher Gewalt durch ihren Mann ausgesetzt war. Daneben beglich der 36-malige italienische Nationalspieler die ausstehenden Mietschulden eines Darmkrebs-kranken Mitbürgers für fünf Monate und übernahm auch die Krankenhaus- und Behandlungskosten für drei weitere Familien. Levent teilte in seinem Tweet noch ein Bild von Balotelli und ihm, auf dem zu sehen ist, wie die beiden zusammen Salgam Suyu (dt.: „Steckrübensaft“) trinken, wie Levent es im Gegenzug für die guten Taten versprochen habe.




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY und CYBER WEEK haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Steiler Aufstieg: Trabzonspor und der Einjahreswandel

Nächster Beitrag

Besiktas: Larin-Manager soll mit Olympiakos verhandeln

1 Kommentar

  1. 30. November 2021 um 16:21 —

    Wenn man eine gute Tat vollbringt, dann bin ich der Meinung das man dies geheim halten sollte. Groß in den Medien die Glocke rauszuhängen finde ich falsch.

    Da solche Menschen dann den Anschein erwecken, dass sie nur ihren Ruf verbessern wollen.

    Aber trotzdem stark ! Nicht jeder spendet.

Schreibe ein Kommentar