Fenerbahce

Nach 5:2-Sieg in Alanya: Arda Güler jüngster Fenerbahce-Torschütze aller Zeiten

Mit einem fulminanten 5:2-Auswärtssieg bei Aytemiz Alanyaspor hat Fenerbahce ein dickes Ausrufezeichen im Kampf um die Vizemeisterschaft gesetzt. Für die Gelb-Marineblauen war es der dritte Auswärtssieg in Folge sowie der dritte Sieg im vierten Ligaspiel. Matchwinner im Bahcesehir Okullari-Stadion war neben Keeper Altay Bayindir auch Fenerbahce-Trainer Ismail Kartal, dessen Einwechslungen um Dimitrios Pelkas, Arda Güler und Mergim Berisha die Istanbuler schlussendlich auf die Siegerstraße brachten.

Kartal: „Arda wird jetzt Sonderschichten einlegen“

Im Fokus nach dem deutlichen Auswärtserfolg stand erwartungsgemäß Juniorennationalspieler Arda Güler. Der 17-jährige Youngster wurde in der Schlussphase des Spiels für Mesut Özil eingewechselt und glänzte anschließend mit einem Tor und einem Assist für Mitspieler Berisha. Somit ist Güler mit seinen 17 Jahren und 16 Tagen zum jüngsten Fenerbahce-Torschützen aller Zeiten in der Süper Lig avanciert. „Ich freue mich, dass ich nach meiner Einwechslung der Mannschaft helfen konnte und widme diesen Sieg unseren Fans. Vielen Dank auch an meine Teamkameraden. Egal ob es die türkischen oder die ausländischen Spieler sind. Sie helfen mir alle. Ich bin stolz, ich bin glücklich. Hoffentlich kann ich so weitermachen“, erklärte Güler nach der Partie. Trainer Ismail Kartal ergänzte: „Wir haben ganz genau durchgeplant, wann Arda eingewechselt wird oder von Beginn an spielt. Heute kam er genau zum richtigen Zeitpunkt ins Spiel. Von nun an werden er und auch die anderen jungen Spieler im Team 3-4 Mal die Woche Sonderschichten einlegen. Das war ein ausdrücklicher Wunsch unseres Präsidenten.“

Bayindir: „Wollte schon immer einen Assist machen“

Zum Spielverlauf sagte der 60-Jährige: „Nach dem 2:0 hätten wir wieder für ein Gleichgewicht im Spiel sorgen müssen. Leider haben wir den Anschlusstreffer kassiert, nachdem wir vorne gepresst hatten. Dennoch haben wir es geschafft, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Unsere Leistungskurve zeigt nach oben. Heute haben wir Alanya bewusst den Ball überlassen und trainiert, wie wir dann hätten spielen können. Wir arbeiten gut, doch das reicht nicht. Man muss auch immer alles dafür tun, um das Spiel zu gewinnen. Das habe ich der Mannschaft klar gemacht und sie hat heute das Nötige getan.“ Ebenfalls gut aufgelegt war an diesem Abend Diego Rossi. Der flinke Uruguayer erwies sich als ständiger Unruheherd in der Alanya-Defensive und beendete das Spiel mit einem Tor und einem Assist. Rossi zum Sieg: „Dieses Spiel war extrem wichtig für uns, daher freue ich mich über den Sieg ganz besonders. Es ist schön, dass ich zum Erfolg beigetragen habe. Doch heute hat nur der Sieg gezählt.“ Schlussmann Altay Bayindir, der mit neun Paraden einen neuen Karriere-Bestwert aufstellte und zudem den ersten Torhüter-Assist der Saison lieferte, fügte hinzu: „Das wollte ich schon immer machen. Danke an Diego Rossi, dass er die Chance genutzt hat.“





Vorheriger Beitrag

Nach verspielter 2:0-Führung: Joker Güler schießt Fenerbahce zum 5:2-Sieg in Alanya

Nächster Beitrag

Barcelona gelingt Galatasaray-Generalprobe: Blaugrana fertigt Osasuna ab

4 Kommentare

  1. 14. März 2022 um 23:26

    Finde ich auch nicht korrekt jetzt die ganze Last auf die Schultern dieses jungen Ardas zu legen, nur weil unsere hochbezahlten Altstars welche millionen Euros verdienen lieber Fortnite spielen oder Baklava essen ….

  2. 14. März 2022 um 9:15

    Ich will ja nach einem 5:2 Auswärtssieg niemandem die gute Laune vermiesen, aber die Aussagen von diesem Ismail Kartal kann man ja nicht ansatzweise ernst nehmen oder?

    Ich meine das sind doch nur billige Verusche sich selbst und vor allem diesen Ali Koc gut dastehen zu lassen. Fakt ist nun mal, dass wir eine 2:0 Führung verspielt haben und Alanya drauf und dran war das Spiel zu gewinnen.

    Die Einwechslungen von Arda Güler, Berisha und Pelkas würde ich als absolut glücklich bezeichnen, dieser Kartal braucht mir deshalb auch nichts über einen Matchplan erzählen, da es sowas bei FB schlicht und ergreifend nicht gibt.

    Und von diesem Sieg gegen Alanya auch noch eine Brücke zu diesem Ali Koc zu schlagen um ihn gut auszusehen zu lassen ist auch nur der billige Verusch einen totalen Versager der seit nunmehr 4 Jahren auf dem FB Präsidentensessel absolut nichts geschissen bekommt als kompetent und fähig darzustellen.

    Jedenfalls kann man einen gewieften Norweger wie mich mit so einer billigen Rhetorik natürlich nicht hinters Licht führen, die Wahrheit ist, dass ein 17 jähriger Arda Güler gestern Abend die FB Mannschaft gerettet hat und dass es ein grober Fehler war ihn nicht von Beginn an in der Startformation auf den Platz zu schicken, alles andere ist jedenfalls in meinen Augen totaler Bullshit.

    Übrigens müssen m.M.n. diejenigen FB Spieler beim Training Sonderschichten schieben die über 3 Meter keinen ordentlichen Pass spielen können und ein Arda Güler gehört hier ganz sicher nicht dazu lieber Hr. Kartal.

    Diese unqualifizierte Aussage von Ihnen zeigt mir das sie und vor allem dieser Ali Koc absolut keine Ahnung von Fussball haben, anders kann man das ganze nicht mehr bezeichnen oder liebe Freunde?

    • 14. März 2022 um 19:24

      @efsane

      Ich finde es immer noch richtig von Kartal das er Arda nicht voll durchspielen lässt.

      Selbst wenn Arda in jedem Spiel 2 Scorepunkte machen würde, kriegt er keine volle Spielzeit von mir.

      Dafür ist er mir mit seinen 17 Jahren einfach noch zu klein. Darum geht es. Leistungstechnisch absolute Weltklasse. Wenn er so weiter macht, klopfen bald die Top Klubs an, dann kannste Ihn sowieso nicht mehr halten.

      Er ist aber aktuell zu klein. Erst 17 geworden.
      Er hat glaub ich noch Pubertätspickeln im Gesicht und befindet sich noch im Wachstum.

      Ab nächste Saison sollte er fester Bestandteil des Kaders werden und mehr Einsatzzeit bekommen.

      Erst mit 19/20 Jahren würde ich Ihn als Schlüsselspieler (34×90 Minuten) einsetzen, wenn er bis dahin noch bei uns seien sollte.

    • 15. März 2022 um 10:22

      Ich weiss, dass es viele FB Fans gibt die einen Arda nach einpaar guten Spielen schon mit einem Alex de Souza vergleichen, auch viele türkische Sportkommentatoren schlagen hier in die selbe Kerbe, das schadet natürlich dem Ego des Jungen, das möchte ich hier nicht abstreiten.

      Leider haben türkische Fussballfans und Sportkommentatoren im Ausleben ihrer Gefühle kein gesundes Mittelmaß sie schwanken ständig in positiven wie nagativen Extremen und dieses ungesunde Verhalten schadet jungen türkischen Spielern wie Arda Güler, da sind wir alle sicherlich einer Meinung. Diesen Leuten kann ich hier natürlich auch nicht helfen.

      Aber sollen wir deshalb einen guten Fussballer wie Arda Güler auf der Bank versauen lassen und trotzdem solche Zombies wie Mesut Özil und Co. auf den Platz schicken die sich kaum noch auf den Beinen halten können?

      Ich finde es nicht richtig einen Arda Güler bis 19 oder 20 Jahren auf der Bank zu lassen, weil er für zu jung befunden wird. Genauso kann man nicht sagen, dass ein Ronaldo oder Ibrahimovic mit ihren 37 bzw. 40 Jahren zu alt zum Fussballspielen sind.

      Wenn jemand Leistung auf dem Platz bringt, dann ist es doch im Grunde genommen völlig egal, ob er nun wie Arda Güler 17 Jahre oder im umgekehrtem Beispiel wie Ronaldo und Ibrahimovic 37 bzw. 40 Jahre alt sind.

      Für mich gibts keine jungen und alten Fussballspieler sondern nur gute und schlechte und Arda Güler gehört m.M.n. zu den guten FB Spielern, also sollte er auch auf dem Platz stehen oder?

      Ein junger Spieler wie Arda Güler wird nur dann besser, wenn er auf dem Platz steht und spielt, auf der FB Ersatzbank oder als Leihspieler in der PTT hat er für uns keinen sportlichen Nutzen.

      In diesem Zusammenhang finde ich es auch falsch einen Muhammed Gümüskaya nach Rize auszuleihen, zumal in der nächsten Saison die AR verschärft wird. Auch er sollte in der FB Startformation stehen, zumal es für uns in dieser Saison maximal um einen Europapokal Platz gehen kann oder?