Fenerbahce

Kartal: „Als einziges Team in drei Wettbewerben“ – Groenendijk: „Schiedsrichter hat Probleme verursacht“

Fenerbahce beendete gegen Fraport-TAV Antalyaspor seit Beginn der Statistikanalyse im Jahr 2014/15 zum zweiten Mal eine Halbzeit ohne eigenen Torschuss. Trainer Ismail Kartal ist sich im Klaren darüber, dass das zu wenig ist. „Ich weiß, was die Fans erwarten. Wir werden den lang ersehnten positiven Fußball spielen.“ Antalyas sportlicher Leiter Alfred Groenendijk sah das Problem in Referee Atilla Karaoglan. „Ich glaube, der Schiedsrichter war die ersten Tage des Jahres im Urlaub, er hat nichts gesehen. In der Vergangenheit und heute hat er viele Probleme verursacht.“ Nichtsdestotrotz bleibt Antalyaspor im 13. Spiel in Folge gegen eine Istanbuler Mannschaft sieglos. Dabei kommt der Mittelmeerklub auf acht Remis und fünf Niederlagen.

„Dieser Schiedsrichter hat viele Probleme verursacht“

Groenendijk lobte sein Team für das leidenschaftliche Auftreten. Für Schiedsrichter Karaoglan hatte der Niederländer ausschließlich Kritik übrig. „Ich gratuliere der Mannschaft, sie haben eine tolle Einstellung an den Tag gelegt und wollten die drei Punkte. Alle Statistiken waren zu unseren Gunsten. Fenerbahce hat nach einem unberechtigten Freistoß ein Tor erzielt. Dieser Schiedsrichter hat viele Probleme verursacht. Im Supercup gegen Besiktas, gegen Göztepe und heute hat er zahlreiche Entscheidungen gegen uns getroffen. Wie es aussieht war Karaoglan in den ersten Tagen des Jahres im Urlaub, sodass er vieles nicht sah. Mit der heutigen Entscheidung hat er innerhalb von 15 Tagen die dritte Fehlentscheidung gegen uns getroffen. Hoffentlich werden wir ihn in naher Zukunft nicht wiedersehen. Unter diesen Umständen ist das Remis nicht zufriedenstellend für uns. Doch wenn man alles auf dem Platz gibt, verliert man zumindest nicht. Nun werden wir uns auf die Partie gegen Caykur Rizespor vorbereiten, die wir unbedingt gewinnen wollen.“

„Mir ist bewusst was die Fans möchten“

Kartal klang im Anschluss an die Partie ambitioniert. Er sei sich über die Erwartungen der Fans bewusst. „Ich habe gesehen wie glücklich jeder über meinen Amtsantritt ist. Nicht jeder hat das Glück, zwei Mal als Trainer von Fenerbahce anheuern zu dürfen. Die Erwartungen der Fans sind mir klar. Wir werden den langersehnten, positiven Fußball spielen. Ich habe nie nach Ausreden gesucht. Wir sind die einzige Mannschaft, die noch in allen drei Wettbewerben vertreten ist. Im Training habe ich positives Feedback von den Spielern erhalten, wir werden alles geben. In jedem Team gibt es Ausfälle, doch wir sind Fenerbahce und treten immer nur für drei Punkte an.“

Weitere Stimmen

Andrea Poli (32, ZM): „Wir haben gut gespielt und es wäre enttäuschend gewesen, so ein Spiel zu verlieren. Da wir dringend auf die Punkte angewiesen sind, ist auch ein Punkt gut. Sollten wir diese Leistung fortsetzen, werden wir in den kommenden Wochen mehr Punkte einfahren. Wir stehen hinter unserem Trainer Nuri Sahin, jeder respektiert ihn. Alle Spieler kämpfen auf dem Platz füreinander.“

Haji Wright (23, ST): „In den letzten Wochen haben wir uns schwer getan Tore zu erzielen. Ich denke, dass das heutige Tor das Zeichen für mehr Tore in den nächsten Spielen ist. Wir arbeiten sehr hart als Team dafür.“

Dogukan Sinik (22, LA): „In der zweiten Halbzeit haben wir druckvoller gespielt und eine gute Leistung gezeigt. Das Gegentor war unglücklich, doch ich konnte zum Glück ein Tor erzielen. Es war eine gute Mannschaftsleistung, mit der wir zufrieden sein können.“

Ferdi Kadioglu (22, LA): „Heute hat mich der Trainer als linker Verteidiger aufgestellt und ich habe versucht mein Bestes zu geben. Das Ergebnis ist für uns nicht zufriedenstellend. Wir arbeiten erst seit Kurzem mit dem neuen Coach, ich denke wir werden bald bessere Leistungen zeigen. Torchancen zu kreieren ist unser größtes Problem, daran müssen wir arbeiten.“

Jose Sosa (36, ZM): „Wir wollten heute drei Punkte holen, daher sind wir unzufrieden. Allerdings ist das Resultat gerecht, wenn man den Spielverlauf betrachtet. Wir sind mit unserem neuen Trainer noch am Anfang, daher brauchen wir etwas Zeit. Die Saison begann mit großen Erwartungen, wir haben große Spieler in dieser Mannschaft und müssen aus dieser Situation herausfinden.“




Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker: Mehmedi von Wolfsburg nach Antalya - Malatya holt Quartett

Nächster Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Altay unterliegt Alanya - Kasimpasa siegt in Giresun

7 Kommentare

  1. 18. Januar 2022 um 15:14

    Die Süperlig ist langweilig geworden, machen wir uns hier nichts vor liebe Freunde. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass BJK, GS und FB den bordoblauen Fischfreunden den Titel auf einem Silbertablett servieren wollen, da sie sich in dieser Saison zur absoluten Leistungsverweigerung entschlossen haben.

    Wenn am Ende in der Süperlig eine Mannschaft wie TS die zuvor sogar an der Conferenceleague Qualifikation gescheitert ist den Titel holen sollte, dann können wir den Laden sofort dicht machen oder? Ich meine von so einer Mannschaft brauchen wir dann in der CL nicht großartig viele Punkte für die UEFA 5 Jahreswertung erwarten oder?

    Übrigens werde ich es Ali Koc niemals verzeihen, wenn er als FB Präsident tatenlos (und nüsseknackend) aus Norwegen dabei zusieht wie so eine bordoblaue Mannschaft die zuletzt vor über 40 Jahren den Titel in der Süperlig gewinnen konnte am Ende mit 20plus X Punkten Vorsprung auf FB die Meisterschaft gewinnt.

    Man kann von Ali Sen oder Aziz Yildirim halten was man will, aber wenigstens mussten wir als FB Anhänger unter ihnen keine TS Meisterschaft erleben oder?

    Ich bleibe dabei, Ali Koc ist für mich in sportlicher Hinsicht der mit Abstand schlechteste FB Präsident in unserer Vereinsgeschichte, ich meine er hat nach 4 Jahren nicht mal einen 2. Platz vorzuweisen oder?

    • 18. Januar 2022 um 16:20

      Dem kann ich nur zustimmen.
      Ali Koc ist ein Totalausfall.
      Unter Aziz wurden wir wenigstens, wenn nicht Meister dann zweiter… und es war immer knapp.

      Aber unter Ali Koc sind wir von einem Meistertitel weit entfernt. Kadiköy hat Ali koc auch zu Fall gebracht.
      Jeder 3. Liga Verein kann im Sükrü Saracoglu gewinnen…

      Was sind Fenerbahces stärken? kann es mir jemand sagen? Ich denke wir haben keine. Alle sagen ja Abwehr sei gut, aber ich finde unsere Abwehr scheiße, wir kassieren jedes Spiel dümmsten Tore…

      Was waren früher Fenerbahces Stärken? Heimstärke! Standards! Kampf und Siegeswille! Wir hatten Top Spieler, die immer für ne Überraschung gut waren und für Ansehnlichen Fußball sorgten. Heute ? Yarak featuring Kurac.

    • 18. Januar 2022 um 17:04

      Ich würde Ali Koc inzwischen als die viel schlechtere Kopie von Aziz Yildirim bezeichnen, er wiederholt die exakt gleichen Fehler des vorherigen FB Vorstandes nur um eine ganze Ecke schlechter.

      Wenn FB am Ende der Saison nicht auf Platz 1 der Süperligtabelle steht, dann waren wir m.M.n. nicht erfolgreich, ich meine wir sind ja schließlich nicht als FB Anhänger in diese Welt geboren worden um beschissene zweite, dritte oder wie unter Koc gar siebte Plätze zu sehen oder?

      Übrigens muss dann auch der FB Präsident bei solchen sportlichen Misserfolgen und Resultaten seinen Hut nehmen und den Verein verlassen, da gibts für mich nichts ansatzweise zu diskutieren, da sie dann bei FB keinerlei Daseinsberechtigung haben.

      Das was Ali Koc von sich gibt ist für mich mittlerweile scheißegal, da die Wahrheit immer noch auf dem Platz liegt. Das was wir auf dem Platz sehen ist die Wahrheit über Ali Koc und die FB Spieler die er zum Verein geholt hat und nicht der Bullshit den er uns ständig erzählen möchte, das ist meine Meinung über diesen Norweger Ali Koc.

  2. 17. Januar 2022 um 22:32

    „Ich habe gesehen wie glücklich jeder über meinen Amtsantritt ist“
    hahahaha Leute…. haben die dem bezahlte Statisten hingestellt um ihm zu applaudieren oder was?

    Kartal ist doch kein Trainer für Fenerbahce…

    Wie Dropposit schon beschrieben hat… einfach random leute auf positionen hinstellen, genau wie Kocaman.

  3. fenerkusen
    17. Januar 2022 um 17:25

    Wir sind noch am Anfang, wir brauchen Zeit 😂😂👌🏼 Eure Zeit ist längst abgelaufen!

    Die einzige Mannschaft in drei Wettbewerben… ist ja wohl das mindeste nach so einer desolaten Saison. Und wir sprechen hier in keinsterweise von einem Erfolg.

  4. 17. Januar 2022 um 14:05

    wow, direkt gegen schiri schießen. Kaum da und schon beginnt er mit Ausreden.
    Der passt gut zu Fener.

    • 17. Januar 2022 um 14:40

      Hi mein name ist Fener und wenn wir mal verlieren ist der Schiri schuld. Natürlich niemals wir selbst, nur der Schiri. Das wir mit Osayi und Ferdi 2 Spieler als AV komplett verschwenden und verschandeln, das wird nie erwähnt. Warum setzen wir die Spieler nie da ein wo sie ihre Stärken haben? Özil Links Aussen, Pelkas falsche 9, Ferdi Linker Verteidiger, Irfan als Rechts Aussen usw usw usw…. Wir haben nicht mal 1 Jugendspieler rausgebracht in den letzen 10 Jahren, haben von trainieren anscheinend keine Ahnung und dann versuchen unsere Schwachmaten gestandenen Spielern neue Positionen an zu lernen… Das wir an einer dämlichen 4er Reihe festhalten, obwohl das Spielermaterial garnicht vorhanden ist, unterstreicht natürlich unsere absolute Genialität.