Süper Lig

Ali Koc nach Sitzung der Ligavereinigung: Neue Ausländerregelung beschlossen!


Die Katze ist aus dem Sack! Nach der gestrigen Sitzung der Ligavereinigung in Istanbul war bereits durchgesickert, dass darin unter anderem auch über eine neue Ausländerregelung in der Süper Lig gesprochen wurde. Wie Fenerbahce-Präsident Ali Koc bei einem TV-Auftritt auf „Habertürk“ nun bestätigte, sei es inzwischen nur noch eine Frage der Zeit, bis die neue Regelung eingeführt werde.

Ali Koc: “Regelung muss für alle passen, für Fenerbahce wäre es ein Vorteil”

Fenerbahce könne sich dabei glücklich schätzen, viele türkische Spieler im Kader zu haben, so Koc. Nicht nur auf Grund der kommenden Regelung habe man sich dazu entschieden, den Fokus auf dem Transfermarkt auf türkische Spieler zu legen. „Eine neue Ausländerregelung wird in Kürze kommen. Leider hat der TFF eine sehr schlechte Angewohnheit entwickelt. Der Verband fühlt bestimmte Themen immer wieder bei der Presse vor. Erst dann werden wir Vereine von deren Vorhaben unterrichtet.“

Die neue Regelung bereits zur neuen Saison einzuführen, macht für Koc jedoch wenig Sinn: „Uns betrifft es nicht so sehr, doch es gibt Vereine, die mehr auf ausländische Spieler setzen und dementsprechend ihre Verträge ausgearbeitet haben. Auf den ersten Blick wäre es daher ein Vorteil für Fenerbahce. Daher müssen wir eine Lösung finden, die für alle Vereine passt. Ob man hier jetzt eine Beschränkung einführt oder bestimmte Kriterien bei den Transfers, ist die zweite Sache. Das alles muss noch gemeinsam ausgearbeitet werden. Ich vertrete die Meinung, dass die Türkei keine Müllhalde mehr für Altstars werden darf und ein Spieler, der normalerweise ein bis zwei Millionen TL bekommt, nicht für vier bis fünf Millionen TL spielen sollte.“

Die Ausländerregelung in der Süper Lig wird seit fast 15 Jahren regelmäßig geändert. Aktuell dürfen die türkischen Erstligisten 14 Ausländer im Kader halten, von denen allerdings nur zwölf für den Matchkader nominiert werden dürfen. Doch die Regelung war auch schon mal deutlich strenger. In der Saison 2014/15 durften gerade mal fünf Ausländer in der Startelf stehen (drei auf der Bank), während im Jahr zuvor zehn Auslands-Transfers erlaubt waren, von denen allerdings nur sechs am Spieltag eingesetzt werden durften.


Bildquelle: https://twitter.com/futbolarena

Vorheriger Beitrag

Trainer Tanrivermis über Galatasaray-Juwel Emin Bayram: "Er wird stetig besser"

Nächster Beitrag

Zweitbester Top-Scorer im Team: Patrick Twumasi flüchtet aus Gaziantep

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

3 Kommentare

  1. Avatar
    9. Juli 2020 um 9:10

    Egal welche Regelung kommt, die türkische Liga bleibt unattraktiv und im internationalen Vergleich absolute Scheiße.

    Bzgl Fener muss ich als Fenerfan sagen, dass der Verein so gut wie tot ist. Wie soll dieser Schuldenberg abgebaut werden? Fener hat keinen leader mehr, keine kreativität und kein Geld um das zu ändern. Egal wieviel potential die Jugend zeigt am ende werden sie alle verliehen und nie wieder eingesetzt. Keiner der Spieler kann sich mit Fener identifizieren. Der letzte war Emre.

    Fenerspiele angucken ist echt ekelhaft, das schadet den Augen. Darum guck ich mir seit langem nur noch die Ergebnisse an und mal zusammenfassung, das ist dann aber auch das höhste der Gefühle.

  2. Avatar
    3. Juli 2020 um 10:36

    Für Fenerbahce wäre es ein Vorteil, für andere Vereine mit vielen Ausländern… Galatasaray zum Beispiel nicht *wink wink*. Man weiß ganz genau, weshalb Ali Koc so sehr für diese Ausländerregelung ist. Es hilft ihm einfach enorm, dass die Konkurrenz dadurch geschwächt wird.

    Dass die Ausländerregelung der Untergang des türkischen Fußballs ist, zeigt sich schon seit einem Jahrzehnt. Dass die Holzköpfe beim TFF das immer noch nicht verstanden haben und darauf bestehen eine einzuführen, lässt mich perplex. Wie hohl und dämlich kann man sein, wir wissen alle, was letztes mal passiert ist. Die türkischen Spieler haben mega Verträge bekommen und sind deswegen nicht ins Ausland gewechselt um sich weiterzuentwickeln. Die großen türkischen Klubs sind dadurch in den finanziellen Ruin geführt worden, weil man Tarik Camdals und Mehmet Topuz sehr viel Geld in den Arsch gestopft hat.
    Wie viele türkische Spieler sind in dieser Zeit groß geworden und ins Ausland gewechselt? Und wie viele haben es in den letzten 5 Jahren geschafft, seitdem die Ausländerregelung weg ist? Da fängt man bei Caglar, Cengiz, Ozan an und endet bei Merih Demiral. Es gibt noch so viel mehr Beispiele.
    Seht euch doch nur Deutschland an. Die haben keine Ausländerregelung und der deutsche Fußball ist einer der stärksten auf der Welt. Da sollte man sich beim TFF doch die Frage stellen, dass die Einführung einer Ausländerregelung nicht die Lösung für die Schwäche der Nationalmannschaft sein kann. Es gibt andere Lösungsansätze, die funktionieren würden.
    Ich werde immer dabei bleiben: Die Ausländerregelung ist Gift für den türkischen Fußball. Sie hindert, dass junge Spieler sich weiterentwickelt, sie hindert den Konkurrenzkampf, sie fördert, dass türkische Spieler zu Wucherpreisen und Gehältern gekauft werden, um dann anstatt eines weitaus besseren Ausländers zu spielen. Sie führt die türkischen Vereine in den finanziellen Ruin. Sie schwächt unsere Konkurrenzfähigkeit in Europa, weil wir auf unterdurchschnittliche Spieler in der 1. Mannschaft setzen müssen.
    Das hat alles nur angefangen, weil der senile Gollum Erdogan das erwähnt hatte und die Arschlecker in diesem Land nichts anderes machen können, als sein Speichel aufzulecken. Aber das ist ein anderes Problem, worauf ich jetzt nicht eingehen will…

  3. Avatar
    2. Juli 2020 um 13:02

    Bin mal wieder da… Die Seite muss wieder lebendiger werden.

    Zum Thema:

    Hahaha, versuch es Koc. Auch über diesen Wege wirst du es nicht hin kriegen 😀 Kannst noch so sehr die Präsidenten von anderen Vereinen auf uns hetzen. Oder versuchen uns mit Schlamm zu beschmeißen. Das ist einfach der entscheidende Faktor: Du suchst andauernd bei uns nach Lösungen. Arbeite doch mal mehr in eurem Bereich, vielleicht wirst du dann mal etwas erfolgreich mit fener.