Süper Lig

Akhisar verabschiedet sich mit Remis in die zweite Liga

Am Samstagabend des 34. und letzten Spieltages gab es in der türkischen Süper Lig nur eine Partie. Dabei trafen Konyaspor und Akhisarspor aufeinander. Für Akhisar war auch vor dem Spiel alles geklärt und der Abstieg stand fest. Bei einem Sieg von Konyaspor könnte es maximal für 46 Punkte reichen, was aber nicht ausreicht, um auf die Plätze zu rutschen, die für die Qualifikation zur Europa League berechtigen. Also war das Spiel für beide Teams ohne jede Bedeutung. So ist das torlose Remis eher nicht verwunderlich, das am Ende zustande kam.


Beide Teams zeigten während der gesamten 90 Minuten überdeutlich, dass ihnen eine harte und lange Saison in den Muskeln steckte. Zudem war die Spannung auf beiden Seiten einfach raus. Zwar versuchte Akhisarspor sich anständig aus der Liga zu verabschieden, aber die Möglichkeiten waren einfach zu limitiert, Konya großartig zu gefährden. Schließlich ist der Klub nicht unberechtigt abgestiegen.

Beide Teams versuchten sich immer wieder in eine Abschlussposition zu bringen, aber das Ganze war wenig zielführend. So sprang am Ende nur ein Schaulaufen raus, bei dem aber keine Tore fielen. Das konnte aber – wie bekannt ist – beiden Mannschaften gleich sein.

Aufstellungen

Atiker Konyaspor: Serkan Kırıntılı, Skubic, Selim Ay (87. Mücahit Can Akçay), Uğur Demirok, Ferhat Öztorun, Jevtovic, Jonsson, Ömer Ali Şahiner, Hurtado (56. Fofana), Milosevic, Yatabare (67. Jahovic)

TM Akhisarspor: Halil Yeral, Vrsajevic, Rotman, Musa Nizam, Kadir Keleş, Eray Ataseven (72. Ali Kaan Güneren), Aykut Çeviker (90+1 Doğukan Nelik), Zeki Yavru, Regattin, Barbosa (87. Gökmen Aydoğdu), Manu

Gelbe Karten: Uğur Demirok, Fofana (Atiker Konyaspor)


Text: Chris Erhhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Valbuena verlässt Fenerbahce – Metin Sen tritt zurück

Nächster Beitrag

Galatasarays Meisterfeier: Terim erhält Fünfjahresvertrag

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar