BesiktasGalatasaray

Adem Ljajic: „Wir haben von Herzen gespielt!“

Von Engin ATES

Am vergangenen Sonntagabend erkämpft sich Besiktas Platz 3 im Derby-Duell gegen Erzrivale Galatasaray und zieht bei gleichem Punktestand dank besserer Tordifferenz am direkten Kontrahenten vorbei. Somit rangieren nun beide Istanbuler Clubs nur einen Zähler von Platz 2 entfernt und zumindest Derby-Sieger Besiktas gelingt durch den knappen Erfolg der aktive Anschluss an die Tabellenspitze, nachdem Lokalrivale Medipol Basaksehir am Samstagnachmittag mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Sivasspor überraschend patzte.

Den entscheidenden und einzigen Treffer für die Hausherren erzielte Mittelfeldspieler Adem Ljajic per Handelfmeter (18.). Ein zugesprochener Strafstoß für die “Löwen” wurde im weiteren Spielverlauf per Videobeweis hingegen aberkannt. Die Ideen- und Harmlosigkeit des Rekordmeisters vorm gegnerischen Tor bescherte den “Schwarzen Adlern” letztlich einen leidenschaftlich erkämpften 1:0-Triumph. Galatasaray bleibt somit weiterhin seit Januar 2015 ohne Auswärtssieg im Adlernest in der Süper Lig.

Trainer- sowie Spielerreaktionen auf die Niederlage aus dem Galatasaray-Lager blieben bisher aus, lediglich Vizepräsident Abdurrahim Albayrak äußerte sich nach der Partie. GazeteFutbol mit den Stimmen zum Derby.

Senol Günes, Trainer Besiktas: „Wir haben uns angestrengt, gewonnen und sind erfreut darüber. Mit dem Spielerischen bin ich nicht zufrieden. […] In den ersten 30 Minuten agierten wir mit viel Tempo. Wir haben viele Angriffe gestartet. Die Müdigkeit aus dem Spiel zwei Tage zuvor hat uns jedoch zu schaffen gemacht. Ich möchte die Spieler zu ihrer erbrachten starken Leistung beglückwünschen. Spieler wie Mustafa [Pektemek] oder Dogukan [Toköz] haben noch dynamischer gespielt. Hätten wir Atiba oder Vagner vorher eingesetzt, wüssten wir nicht, was passiert wäre. Nachdem wir sie eingewechselt hatten, spielten sie jedoch unter unseren Erwartungen. Gökhan Töre und Gönül haben gestern am Training teilgenommen. Medel war noch verletzt. Wir waren ein angeschlagenes Team. Gewinnen ist schön. Spielerisch gesehen waren wir das Team, das dem Sieg näher war.“

Loris Karius, Torhüter Besiktas: „Im Vodafone Park herrschte eine wirklich großartige Atmosphäre. Unsere Fans haben uns unterstützt. Es war nicht leicht, sondern sehr schwer. Dank unserer Fans konnten wir den Sieg einfahren. Durch den Derby-Triumph sind wir an die Spitze herangerückt. Daher ist es für uns ein wichtiger Sieg.“

Ricardo Quaresma, Rechtsaußen Besiktas: „Für uns war es ein sehr bedeutendes Spiel. Wir waren uns im Klaren darüber, dass wir gewinnen müssen und haben einen 1:0-Sieg eingefahren. Wir hätten mehr Tore schießen können, da wir sehr viele Torchancen hatten. Was wir uns vorgenommen haben, haben wir erreicht. […] Den heutigen Tag haben wir erfolgreich gemeistert, jetzt ruhen wir uns aus. Danach geht es an die Vorbereitungen für das nächste Spiel. […]. Den VAR betreffend, ist zu sagen, dass die damit zusammenhängende Arbeit von Menschen durchgeführt wird. Unser Elfmeter wurde gegeben. Die Elfmetersituation von Galatasaray wurde annulliert. Mir wurde ein Tor aberkannt. Diese Spielsituation habe ich selbst noch nicht angeschaut, aber es heißt, es soll Abseits gewesen sein. Betrachtet man es aus dieser Perspektive, so macht der VAR seine Arbeit. Daher sollten wir dem Respekt zollen.“

Adriano, Linksverteidiger Besiktas: „Dieser Sieg war für uns sehr wichtig. In dieser Saison zeigen wir eine steigende Leistungskurve auf. […]. Sie sollen unseren Kampf unterstützen und uns immer zur Seite stehen. […] Es befand sich ein leidenschaftlich kämpfendes Besiktas auf dem Feld. Ich selbst bin sehr glücklich. Ich bin zurück, meine Verletzung ist vorbei.“

Adem Ljajic, offensives Mittelfeld Besiktas: „Es war ein sehr wichtiger Sieg. Wir haben wirklich von Herzen gespielt. Erneut haben wir gezeigt, dass wir eine große Mannschaft sind. Wir haben alles in unserer Macht stehende an den Tag gebracht. Über das Tor bin ich sehr glücklich. Meine Leistung entwickelt sich kontinuierlich in eine positive Richtung. Ich bin mir aber sicher, dass ich sie noch weiter steigern kann.“

Abdurrahim Albayrak, Vizepräsident Galatasaray: „Es war ein gutes Spiel. Beide Teams haben gute Leistungen erbracht. Alle Spieler hatten gute Absichten. Ich möchte nicht viele Dinge sagen. Hoffentlich werden uns die Spielsituationen nochmals im Abendfernsehen gezeigt. […] Besiktas hat gewonnen, wir haben Punkte verloren. Ich sage es aber klar und deutlich: Auch wenn wir die Hinrunde mit sechs Punkten Rückstand beenden sollten, werden wir mit unseren neuen, anstehenden Transfers in der Rückrunde wieder zu einem ganz anderen Galatasaray. Dann werden wir über andere Dinge sprechen. Heute haben wir hier 0:1 verloren. Ich gratuliere Besiktas. Aber hoffentlich überschatten die heute Abend aufgezeigten Fehlentscheidungen des Schiedsrichters nicht das Spiel. Ich möchte mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Auch wenn wir reden und reden, können wir nichts daran ändern. […]. Hoffentlich können wir bei unserem in der nächsten Woche anstehenden Heimspiel wieder mit dem Gewinnen beginnen.“ 

Vorheriger Beitrag

Caglar Söyüncü über Cenk Tosun und die Bundesliga

Nächster Beitrag

UEFA beschließt neuen Klubwettbewerb

GazeteFutbol

GazeteFutbol