Trabzonspor

Abdülkadir Ömür und Yusuf Yazici heiß begehrt!

Yusuf Yazici (22) und Abdülkadir Ömür (19) stehen offenbar bei mehreren ausländischen Vereinen hoch im Kurs. Vor allem der FC Sevilla soll interessiert sein, aber auch die Bundesligisten Schalke 04 und Eintracht Frankfurt nennen türkische Medien in Bezug auf Ömür.

Gut für Trabzonspor, da der Süper Lig-Klub, bei dem die Jungprofis ausgebildet wurden, dringend Geld braucht. Insgesamt 35 Millionen Euro könnten für die Türken rausspringen, sollte Sevilla oder ein anderer Klub das angebliche Interesse in Angebote für die Nationalspieler ummünzen – 15 Mio. für Ömür, 20 Mio. für Yazici. So berichtet es in Spanien die „AS“ mit Verweis auf Infos von Trabzonspor-Vorstandsmitglied Ali Kemal Denizci.

Denizci sagte der Zeitung allerdings auch, dass es noch keinerlei Verhandlungen oder konkrete Gespräche über die beiden Spieler gegeben habe. Ein Interesse der Andalusier sei verbrieft, und die Ablöse-Zahlen der „AS“ stellen demnach die Schmerzgrenze des hoch verschuldeten „Wirbelsturms“ („Fırtınalar“) dar. Auf 160 bis 170 Mio. Euro werden die Verbindlichkeiten des Vereins in Medienberichten beziffert.

Dass die kolportierten Summen für die Spieler durchaus hochgegriffen sind, findet Gökhan Yagmur, Transfermarkt Area Manager Türkei: „Hohe Ablösen können die Spieler aber sicherlich einbringen. Vermutlich würde Trabzonspor aber auch bei 15 Millionen Euro für Yazici und 13 Millionen für Ömür nicht ‘Nein’ sagen.“

Dass es noch keine konkreten Verhandlungen mit Sevilla gab, bestätigte derweil auch der bei Trabzonspor für den Bereich Fußball verantwortliche Haluk Şahin: „Wir sind mit beiden sehr zufrieden und wollen mit Ihnen weitermachen. Wenn es ein ernsthaftes und für uns lukratives Angebot gibt, werden wir darüber sprechen. Aber zur Zeit ist dies nicht der Fall“, wird er von „TRTSpor“ zitiert. Beim Verkauf seiner Talente will Trabzonspor dabei generell erst in einem fortgeschrittenen Stadium mit den Agenten der Profis arbeiten: „So wie wir Spieler haben möchten, kann auch jeder bei uns nach Spielern fragen. Aber nicht wie früher bei den Beratern der Spieler“, so Şahin. „Zunächst muss es eine Anfrage vom Klub geben. Danach kommen erst die Berater.“


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/trabzonspor-will-schulden-mit-talente-verkauf-reduzieren-ndash-yazici-amp-omur-bei-sevilla-gefragt/view/news/332537

Autor: Tobias Picker

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Boss Ahmet Agaoglu:"Unser Ziel ist Platz zwei."

Nächster Beitrag

Nabil Dirar: „Ich würde für Fenerbahce sterben!“

GazeteFutbol

GazeteFutbol

2 Kommentare

  1. Avatar
    30. März 2019 um 11:29 —

    TS hat anfang der Saison einen riesen Fehler gemacht,
    man hätte die beiden Talente sofort am Anfang der Saison verkaufen müssen.

    wäre für die Ligabekanntheit gut gewesen, wäre finanziell für TS gut gewesen, für die Milli wärs gut gewesen
    sportlich können Sie sich bei TS nicht mehr weiterentwickeln…eine verlorene Saison.

  2. Avatar
    29. März 2019 um 20:37 —

    35 Mio werden beide Spieler definitiv nicht einbringen. Mal im Ernst, TS spielt weder in der EL noch spielen die so gut in der Liga. Beide Spieler haben in einigen Spielen ihre Szenen und machen die Tore und Vorlagen.
    Wäre natürlich toll, wenn man beide für diese Summe los wird. Aber ich schätze, 12 Mio werden maximal für Ömür gezahlt und 8 Mio für Yazici. Sprich 20 Mio was TS eigentlich bitter benötigt.

Schreibe ein Kommentar