Galatasaray

Zerfällt das Mittelfeld bei Galatasaray?

Nach zwei Neuverpflichtungen von Galatasaray für den Abwehrverbund mit Marcao und Emre Tasdemir warten die Fans nun auf Transfers in der Offensivreihe. Doch zerfällt währenddessen das Mittelfeld beim türkischen Rekordmeister? Eigentlich hatten die Mittelfeldakteure Fernando Reges und Younes Belhanda in ihren letzten Interviews von Verbleib und Meisterschaft gesprochen. Aber das Interesse an beiden Spielern wächst von Tag zu Tag. Während Belhanda im Gespräch mit dem Nachrichtensender „NTV” seinen Verbleib vorerst unterstrich, wünschte sich Fernando im Interview mit TV-Sender „beIN Sports Haber” gar eine Vertragsverlängerung mit den Gelb-Roten. Nichtsdestotrotz darf man nicht vergessen, dass im Fußballgeschäft nur der Moment zählt und zwischen dem Reden und dem Handeln oftmals eine große Diskrepanz liegt.

Fernando nach Paris?

Nach dem Abgang von Lassane Diarra und dem bevorstehenden Wechsel von Adrien Rabiot zum FC Barcelona oder FC Bayern München hat Paris Saint Germain-Coach Thomas Tuchel bei Sportdirektor Antero Henrique bereits nach einem Ersatz nachgefragt. Eigentlich wäre der Wunschspieler Allan vom SSC Neapel doch die Ablöse des Brasilianers soll bei 90 Millionen Euro liegen. In Anbetracht des Financial Fairplay möchte der Scheich-Klub eine Lösung auf kurzfristiger Basis finden. Laut der Internetplattform „UOL Esporte” sollen die Pariser bei den Galatasaray-Verantwortlichen wegen Fernando Reges angefragt haben. Die „Löwen” verlangen dem Vernehmen nach eine Ablöse in Höhe von mindestens sechs Millionen Euro. Den 31-jährigen Brasilianer hatte Sportdirektor Henrique damals für 720.000 Euro zum FC Porto gelotst und würde gerne erneut den alten Bekannten in seinen Reihen sehen. Bei den Istanbulern kam der defensive Mittelfeldmann bisher zu 43 Einsätzen und war an fünf Toren beteiligt (drei Treffer und zwei Vorlagen).

Folgt Belhanda seinem Ex-Kollegen Rodrigues?

Nach den Einkäufen von Manuel da Costa und Garry Rodrigues plant der frühere Besiktas-Coach Slaven Bilic einen weiteren Transfer aus der Spor Toto Süper Lig einzufädeln. Folgt Younes Belhanda seinem Ex-Kollegen Rodrigues doch nach Saudi Arabien? Mehrere französischen Journalisten sprechen von einer Offerte seitens Al Ittihad. Die Araber sollen bereit sein sechs Millionen Euro für den Marokkaner hinzublättern. Der Galatasaray-Vorstand um Präsident Mustafa Cengiz und Sportdirektor Abdurrahim Albayrak soll hingegen bei einem Angebot unter zehn Millionen nicht bereit sein, sich an den Verhandlungstisch zu setzen. Der WM-Teilnehmer hat beim Rekordmeister eigentlich noch einen Vertrag bis 2021. Der 28-jährige Offensivmann spielte unter Coach Fatih Terim und Ex-Coach Igor Tudor 49 mal und schoss drei Treffer und legte 15 weitere auf.

Vorheriger Beitrag

Galatasaray schlägt doppelt zu: Marcao und Emre Tasdemir kommen

Nächster Beitrag

Senol Günes: „Ich bürge für Burak Yilmaz“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten