Türkischer Fußball

Yusuf Yazici: “Haben Europa erobert” – Zeki Celik: “Sie haben unsere Flagge geschwenkt”

Die beiden Frankreich-Legionäre Yusuf Yazici und Zeki Celik sind in Antalya eingetroffen, um sich der türkischen Nationalmannschaft anzuschließen, die sich auf die bevorstehende Europameisterschaft (11. Juni – 11. Juli) aktuell am Mittelmeer vorbereitet und hier auch in Alanya und Antalya zwei Testspiele gegen Aserbaidschan und Guinea absolviert. Beide Akteure nahmen zusammen mit Burak Yilmaz an einer Pressekonferenz teil und sprachen darüber, wie positiv der Ligue 1-Erfolg sie beeinflusst.

Yazici strotzt vor Stolz und Selbstbewusstsein

Vor allem Yazici war in seinen Aussagen sehr euphorisch: “Sollten wir Europameister werden, werden sie mich dort nicht halten können. Zusammen mit Burak Abi und Zeki wurden wir Meister in Frankreich. Wir sind sehr glücklich und sehr stolz. Wenn wir zum Beispiel im Trainingslager zusammen essen, erzählt ein Teamkollege von Spanien, ein anderer von Italien und wieder ein anderer von England. Dann sehe ich mich um und sage mir, wir haben den europäischen Fußball dominiert. Wir spielen alle auf dem höchsten Niveau. Ich denke, diese Betrachtungsweise wird uns bei der Europameisterschaft ganz woanders hin tragen. Als wir Meister wurden, überkam es mich und ich sagte zu mir selbst, dass ich es geschafft habe. Ich brüllte, für uns ist überall Trabzon. So wie wir unseren Gegner kennen, kennt er auch uns. Ich glaube, sie sind sich unseres Potenzials bewusst und schrecken, wenn auch nur etwas, vor uns zurück. Nach unseren Leistungen in Frankreich sind sie sich unseres Potenzials bewusst. Unser erstes Spiel ist gegen Italien. Auch die wissen, was Spieler ihres Gegners erreicht haben.”

Celik glaubt an Meisterschaft

Mannschaftskamerad Celik war ebenfalls sehr stolz über den Erfolg mit Lille, freute sich aber etwas zurückhaltender in der Art und erzählte lieber eine kleine Anekdote zu Burak Yilmaz: “Unser Land zu repräsentieren ist eine sehr ehrenvolle und mit Stolz erfüllende Angelegenheit. Als wir Meister wurden, haben sogar die französischen Fußball-Fans unsere türkische Flagge geschwenkt. Was meine Zukunft betrifft, so habe ich noch keine Entscheidung getroffen. Es ist meine dritte Saison (in Lille). Ich habe viel Auswärtsspiele bestritten und gegen viele Teams gespielt. Als Burak Abi mich fragte, was wir erreichen können, habe ich ihm so eine Antwort (Meisterschaft) gegeben. Ich glaubte an das Team. Ich habe mir selbst immer die höchsten Ziele gesteckt. Über den türkischen Fußball möchte ich gar nichts sagen, aber für meine Entwicklung war der Wechsel nach Europa wichtig und ich habe dies angestrebt. Dort solche Erfolge zu feiern, genieße ich sehr.”




MEHR ZUM THEMA

Burak Yilmaz: “Milli Takim steht über allem – Druck tut mir immer gut”


Vorheriger Beitrag

Burak Yilmaz: "Milli Takim steht über allem - Druck tut mir immer gut"

Nächster Beitrag

Europapokal-Gelder: Wie viel stehen Besiktas, Galatasaray, Fenerbahce, Trabzon & Sivas zu?