Türkischer Fußball

WM-Quali und Corona: Spielort für Türkei-Norwegen-Duell in ein anderes Land verlegt

Aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen wurde die Spielstätte für das WM-Qualifikationsspiel zwischen Norwegen und der Türkei an einen neutralen Austragungsort verlegt. Das am 27. März ursprünglich in der norwegischen Hauptstadt Oslo im Ullevaal-Stadion geplante Duell wurde gemäß eines Statements des nationalen Fußballverbandes nach Spanien verlegt. Der neue Spielort ist demnach das andalusische Malaga. Die erforderliche Genehmigung vom spanischen Verband sei bereits erteilt worden. Das Stadion und die Anstoßzeit der Begegnung sollen zeitnah bekanntgegeben werden. Die Türkei trifft in der Qualifikationsgruppe G neben Norwegen auf die Niederlande, Montenegro, Lettland und Gibraltar. Die Halbmond-Nation startet am 24. März mit einem Heimspiel gegen die Oranje-Elf in die Qualifikation. Die Partie gegen die Niederländer wird im Türk Telekom-Stadion in Istanbul stattfinden.





Vorheriger Beitrag

Von Kolumbien bis Japan: Wer verfolgt alles die Süper Lig im Ausland?

Nächster Beitrag

Wechsel geplatzt: Boupendza verweigert Transfer zu Krasnodar